Cover: Kouwenaar, Gerrit, Fall, Bombe, fall

Kouwenaar, Gerrit

Fall, Bombe, fall

Hardcover 22,00 €
Neu
Cover Download Leseprobe PDF

Kouwenaar, Gerrit

Fall, Bombe, fall

Novelle.

Gerrit Kouwenaars Novelle erzählt die Geschichte des Jugendlichen Karel im Mai 1940 während des Überfalls der Deutschen auf die Niederlande. «Fall, Bombe, fall» ist ein wiederentdeckter Klassiker und zugleich eine erschreckend aktuelle Erzählung darüber, wie der Krieg jungen Menschen ihre Jugend stiehlt.

Mai 1940. Der siebzehnjährige Karel ist ein Außenseiter und Sonderling, der sich Tagträumereien hingibt, um seinem Alltag zu entfliehen. Seit Krieg in Europa herrscht, bekommen seine Fantasien und Gedanken eine immer gewaltsamere Tendenz, drehen sich zunehmend um Zerstörung und Tod. Es scheint fast, als würde Karel den Überfall auf sein Land geradezu herbeisehnen. Als er sich in eine junge Jüdin verliebt, beginnt die brutale Realität dieses Krieges bedrohlich nah an ihn heranzurücken – Ria muss fliehen und Karel verliert seine erste Liebe. Was wie ein Abenteuerroman beginnt, wird zu einem Antikriegsbuch, das man nicht mehr vergessen kann. Ebenso sensibel wie schonungslos fängt Kouwenaar die naiven Sehnsüchte seines jungen Protagonisten ein und zeigt, was passiert, wenn ein Siebzehnjähriger innerhalb weniger Tage in eine grausame Reife gestoßen wird.

Von Gerrit Kouwenaar, Mit einem Nachwort von Wiel Kusters, Aus dem Niederländischen von Gregor Seferens.
Hardcover 22,00 € Kaufen
e-Book 16,99 € Kaufen
Merken

Details

978-3-406-81390-0

Erschienen am 25. Januar 2024

124 S.

Hardcover

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Pressestimmen

Pressestimmen

„Durch einfühlsame Präzision, zarten Humor und die scharfe Zeichnung von gnadenloser Schicksalhaftigkeit zeigt Kouwenaar, was es bedeutet, wenn Krieg ausbricht.“
Münchner Merkur, Michael Schleicher



}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-81390-0

Erschienen am 25. Januar 2024

124 S.

Hardcover

Hardcover 22,000 € Kaufen
e-Book 16,990 € Kaufen

Kouwenaar, Gerrit

Fall, Bombe, fall

Novelle

Gerrit Kouwenaars Novelle erzählt die Geschichte des Jugendlichen Karel im Mai 1940 während des Überfalls der Deutschen auf die Niederlande. «Fall, Bombe, fall» ist ein wiederentdeckter Klassiker und zugleich eine erschreckend aktuelle Erzählung darüber, wie der Krieg jungen Menschen ihre Jugend stiehlt.

Mai 1940. Der siebzehnjährige Karel ist ein Außenseiter und Sonderling, der sich Tagträumereien hingibt, um seinem Alltag zu entfliehen. Seit Krieg in Europa herrscht, bekommen seine Fantasien und Gedanken eine immer gewaltsamere Tendenz, drehen sich zunehmend um Zerstörung und Tod. Es scheint fast, als würde Karel den Überfall auf sein Land geradezu herbeisehnen. Als er sich in eine junge Jüdin verliebt, beginnt die brutale Realität dieses Krieges bedrohlich nah an ihn heranzurücken – Ria muss fliehen und Karel verliert seine erste Liebe. Was wie ein Abenteuerroman beginnt, wird zu einem Antikriegsbuch, das man nicht mehr vergessen kann. Ebenso sensibel wie schonungslos fängt Kouwenaar die naiven Sehnsüchte seines jungen Protagonisten ein und zeigt, was passiert, wenn ein Siebzehnjähriger innerhalb weniger Tage in eine grausame Reife gestoßen wird.
Von Gerrit Kouwenaar, Mit einem Nachwort von Wiel Kusters, Aus dem Niederländischen von Gregor Seferens.
Webcode: /36198342

Pressestimmen

„Durch einfühlsame Präzision, zarten Humor und die scharfe Zeichnung von gnadenloser Schicksalhaftigkeit zeigt Kouwenaar, was es bedeutet, wenn Krieg ausbricht.“
Münchner Merkur, Michael Schleicher