Cover Download Leseprobe Merken

Kurzke, Hermann

Literatur lesen wie ein Kenner

Eine Handreichung für passionierte Leserinnen und Leser

Kann man Literatur "richtig" lesen und interpretieren? Oder ist die Lektüre eines Romans, eines Gedichts, eines Theaterstücks ein durch und durch subjektives Erlebnis? Der Germanist Hermann Kurzke zeigt in seinem Streifzug durch die deutsche und europäische Literatur, dass beides stimmt.
Dieses gelehrte und doch wunderbar leicht geschriebene Buch will helfen, Literatur besser zu verstehen, und macht zugleich deutlich, dass Lesen auch und vor allem Vergnügen bereiten soll. Von Kleist bis Thomas Mann, vom Minnesang bis zum Bildungsroman, von Dante bis Günter Grass, von geistlichen Liedern bis Hans Magnus Enzensberger – Hermann Kurzke liest Prosa, Poesie und Dramen mit der analytischen Kraft des Professors und erweist sich gleichwohl als begnadeter Literaturverführer. Wer Kurzke liest, hat mehr vom Lesen großer Literatur.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-76435-6

Bereits angekündigt u.d. Titel: Lesen wie ein Kenner

Erschienen am 18. März 2021

394 S., mit 1 Abbildung

Hardcover

Hardcover 28,00 € Kaufen
e-Book 21,99 € Kaufen
Inhalt
1. ANSPANN

2. VON MINNESANG BIS PARTYKLANG.
GESCHICHTEN VON GEDICHTEN

3. STILTRENNUNG UND DER TOD ALS DEMOKRAT.
DRAMEN VON SHAKESPEARE BIS HANDKE

4. ERZÄHLKUNST 1:
DANTE, CERVANTES, STIFTER,FLAUBERT, DOSTOJEWSKI, FONTANE, JOYCE,MANN, GRASS UND ANDERE

5. ERZÄHLKUNST 2:
STAATSROMAN, UTOPIE UNDDYSTOPIE

6. KLEINE GESCHICHTE DES BILDUNGSROMANS

7. ABSPANN. WAS IST «KULTUR»?

ANHANG
Anmerkungen
Zitatnachweis
Personen- und Werkregister
Pressestimmen

Pressestimmen

"Der versierte Autor legt Wert darauf, auch den nicht wissenschaftlich Vorgeprägten eine tieferblickende Beschäftigung mit Literatur zu ermöglichen."

Westfälische Nachrichten, Ellen Bultmann



"Richtig und gewinnbringend zu lesen, wie geht das? Hermann Kurzke, einem größeren Publikum vor allem durch Biografien Thomas Manns und Georg Büchners bekannt, hat sich vorgenommen, das Lesen zu lehren. Nicht oberlehrerhaft, sondern leitend aus einem immensen Wissen heraus."

Hessische Allgemeine, Johannes Mundry



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-76435-6

Erschienen am 18. März 2021

394 S., mit 1 Abbildung

Hardcover

Hardcover 28,00 € Kaufen
e-Book 21,99 € Kaufen

Kurzke, Hermann

Literatur lesen wie ein Kenner

Eine Handreichung für passionierte Leserinnen und Leser

Kann man Literatur "richtig" lesen und interpretieren? Oder ist die Lektüre eines Romans, eines Gedichts, eines Theaterstücks ein durch und durch subjektives Erlebnis? Der Germanist Hermann Kurzke zeigt in seinem Streifzug durch die deutsche und europäische Literatur, dass beides stimmt.
Dieses gelehrte und doch wunderbar leicht geschriebene Buch will helfen, Literatur besser zu verstehen, und macht zugleich deutlich, dass Lesen auch und vor allem Vergnügen bereiten soll. Von Kleist bis Thomas Mann, vom Minnesang bis zum Bildungsroman, von Dante bis Günter Grass, von geistlichen Liedern bis Hans Magnus Enzensberger – Hermann Kurzke liest Prosa, Poesie und Dramen mit der analytischen Kraft des Professors und erweist sich gleichwohl als begnadeter Literaturverführer. Wer Kurzke liest, hat mehr vom Lesen großer Literatur.
Webcode: https://www.chbeck.de/31743462

Inhalt

1. ANSPANN

2. VON MINNESANG BIS PARTYKLANG.
GESCHICHTEN VON GEDICHTEN

3. STILTRENNUNG UND DER TOD ALS DEMOKRAT.
DRAMEN VON SHAKESPEARE BIS HANDKE

4. ERZÄHLKUNST 1:
DANTE, CERVANTES, STIFTER,FLAUBERT, DOSTOJEWSKI, FONTANE, JOYCE,MANN, GRASS UND ANDERE

5. ERZÄHLKUNST 2:
STAATSROMAN, UTOPIE UNDDYSTOPIE

6. KLEINE GESCHICHTE DES BILDUNGSROMANS

7. ABSPANN. WAS IST «KULTUR»?

ANHANG
Anmerkungen
Zitatnachweis
Personen- und Werkregister

Pressestimmen

"Der versierte Autor legt Wert darauf, auch den nicht wissenschaftlich Vorgeprägten eine tieferblickende Beschäftigung mit Literatur zu ermöglichen."

Westfälische Nachrichten, Ellen Bultmann


"Richtig und gewinnbringend zu lesen, wie geht das? Hermann Kurzke, einem größeren Publikum vor allem durch Biografien Thomas Manns und Georg Büchners bekannt, hat sich vorgenommen, das Lesen zu lehren. Nicht oberlehrerhaft, sondern leitend aus einem immensen Wissen heraus."

Hessische Allgemeine, Johannes Mundry