Cover Download Leseprobe Merken

Lenger, Friedrich

Werner Sombart 1863-1941

Eine Biographie

150. Geburtstag Werner Sombarts am 19. Januar 2013

Diese Biographie Werner Sombarts stellt Leben und Werk des einflußreichsten deutschen Sozialwissenschaftlers zwischen Kaiserreich und nationalsozialistischer Diktatur dar. Sie verbindet die wissenschaftliche und politische Entwicklung Sombarts mit der Betrachtung seiner sich wandelnden Lebensbedingungen. Auf diese Weise gelingt Friedrich Lenger ein dichtes Portrait nicht nur Werner Sombarts und seiner Epoche, sondern auch der Gelehrtenkultur in Deutschland überhaupt.

„In seiner Biographie hat Lenger den Menschen wie den Wissenschaftler mustergültig porträtiert.“
Frankfurter Allgemeine Zeitung

„Es dürfte die für lange Zeit gültige Biographie des Gelehrten bleiben.“
Hans-Martin Lohmann, Süddeutsche Zeitung

„Lenger hat am Beispiel Sombarts einen wichtigen Beitrag zur Sozialgeschichte der deutschen Gelehrten vorgelegt.“
Gregor Schöllgen, Die Welt

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-62021-8

Erschienen am 23. August 2012

Preisreduziert zum 1.6.2021: statt € 39,95 jetzt € 16,95

3. Auflage, 2012

570 S.

Hardcover (In Leinen)

Schlagwörter

Sonstiges 16,95 € Kaufen

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-62021-8

Erschienen am 23. August 2012

Preisreduziert zum 1.6.2021: statt € 39,95 jetzt € 16,95

3. Auflage , 2012

570 S.

Hardcover (In Leinen)

Hardcover (In Leinen) 16,95 € Kaufen

Lenger, Friedrich

Werner Sombart 1863-1941

Eine Biographie

150. Geburtstag Werner Sombarts am 19. Januar 2013

Diese Biographie Werner Sombarts stellt Leben und Werk des einflußreichsten deutschen Sozialwissenschaftlers zwischen Kaiserreich und nationalsozialistischer Diktatur dar. Sie verbindet die wissenschaftliche und politische Entwicklung Sombarts mit der Betrachtung seiner sich wandelnden Lebensbedingungen. Auf diese Weise gelingt Friedrich Lenger ein dichtes Portrait nicht nur Werner Sombarts und seiner Epoche, sondern auch der Gelehrtenkultur in Deutschland überhaupt.

„In seiner Biographie hat Lenger den Menschen wie den Wissenschaftler mustergültig porträtiert.“
Frankfurter Allgemeine Zeitung

„Es dürfte die für lange Zeit gültige Biographie des Gelehrten bleiben.“
Hans-Martin Lohmann, Süddeutsche Zeitung

„Lenger hat am Beispiel Sombarts einen wichtigen Beitrag zur Sozialgeschichte der deutschen Gelehrten vorgelegt.“
Gregor Schöllgen, Die Welt
Webcode: https://www.chbeck.de/8417950