Leseprobe Merken

Mann, Christian

Die Gladiatoren

Wo haben die Gladiatorenkämpfe ihren Ursprung? Wie wurde man Gladiator? Welche Typen von Gladiatoren gab es und wie waren sie ausgerüstet? Hatten die Kämpfe Regeln? Wie war die Stellung der Gladiatoren in der Gesellschaft? Wie sahen die Arenen aus, in denen Gladiatoren kämpften? Wie wurden die Kämpfe organisiert und finanziert? Wieso hörten eines Tages die Gladiatorenkämpfe auf? Alle diese Fragen werden in der lebendig geschriebenen Einführung in Geschichte und Lebenswelt der Gladiatoren beantwortet.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-64608-9

Erschienen am 12. Februar 2013

127 S., mit 14 Abbildungen und 1 Karte

Softcover

Bibliografische Reihen

Broschur 8,95 € Kaufen
e-Book 7,99 € Kaufen
Inhalt
I. Einleitung: Die historische Einzigartigkeit der Gladiatur

II. Der Kontext: Öffentliche Schauspiele im antiken Rom
1. Theateraufführungen, Wagenrennen, griechischer Sport, Seeschlachten
2. Bestattungssitten und Politik: Anfänge und Entwicklung der Gladiatur
3. Der Ablauf eines munus

III. Der Kampf
1. Standardisierte Waffen und Paarungen: Die armaturae
2. Der Ablauf des Kampfes
3. Sonderformen: Kämpfe «ohne Begnadigung» und Kämpfe «mit spitzen Waffen»

IV. Die Gladiatoren: Ihre Stellung in der Gesellschaft
1. Wie wird man Gladiator? Kriegsgefangene, Verbrecher, Sklaven, Freiwillige
2. Das ambivalente Urteil der Gesellschaft: Helden der Arena und verachtete Außenseiter

V. Das Leben als Gladiator
1. Alltag in der Gladiatorenkaserne
2. Lebenserwartung und Karrieren
3. Leitbilder und Selbstdarstellung der Gladiatoren
4. Frauen in der Arena: Die Gladiatorinnen

VI. Der architektonische Rahmen der Gladiatorenkämpfe
1. Das Kolosseum
2. Weitere Amphitheater
3. Circus, Theater, Stadion

VII. Organisation und Finanzierung
1. Die Ausrichter
2. Finanzierung
3. Gesetzliche Regelungen

VIII. Die Bedeutung der Gladiatorenkämpfe für die römische Gesellschaft
1. Die Choreographie römischer Tapferkeit
2. Kaiser und Volk im Amphitheater
3. Gladiatorenkämpfe und die Romanisierung der Provinzen

IX. Kritik und Niedergang
1. Kritik in der heidnischen Literatur
2. Christliche Kritik
3. Der Niedergang der Gladiatorenkämpfe

Anhang
Karte
Zeittafel
Glossar
Kommentierte Literaturhinweise
Im Text genannte Quellen
Register
Bildnachweis
Pressestimmen

Pressestimmen

"Faszinierend ist die Interpretation, die Christian Mann der gesellschaftlichen Rolle der Gladiatur widmet."
Berthold Seewald, Die Welt, 8. Juni 2013



"Ein hilfreiches kleines Sachbuch"
Helmut Mauró, Süddeutsche Zeitung, 5. März 2013



"Der deutsche Althistoriker räumt mit Klischees auf."
Kurier, 24. Februar 2013



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-64608-9

Erschienen am 12. Februar 2013

127 S., mit 14 Abbildungen und 1 Karte

Softcover

Softcover 8,95 € Kaufen
e-Book 7,99 € Kaufen

Mann, Christian

Die Gladiatoren

Wo haben die Gladiatorenkämpfe ihren Ursprung? Wie wurde man Gladiator? Welche Typen von Gladiatoren gab es und wie waren sie ausgerüstet? Hatten die Kämpfe Regeln? Wie war die Stellung der Gladiatoren in der Gesellschaft? Wie sahen die Arenen aus, in denen Gladiatoren kämpften? Wie wurden die Kämpfe organisiert und finanziert? Wieso hörten eines Tages die Gladiatorenkämpfe auf? Alle diese Fragen werden in der lebendig geschriebenen Einführung in Geschichte und Lebenswelt der Gladiatoren beantwortet.
Webcode: https://www.chbeck.de/11498562

Inhalt

I. Einleitung: Die historische Einzigartigkeit der Gladiatur

II. Der Kontext: Öffentliche Schauspiele im antiken Rom
1. Theateraufführungen, Wagenrennen, griechischer Sport, Seeschlachten
2. Bestattungssitten und Politik: Anfänge und Entwicklung der Gladiatur
3. Der Ablauf eines munus

III. Der Kampf
1. Standardisierte Waffen und Paarungen: Die armaturae
2. Der Ablauf des Kampfes
3. Sonderformen: Kämpfe «ohne Begnadigung» und Kämpfe «mit spitzen Waffen»

IV. Die Gladiatoren: Ihre Stellung in der Gesellschaft
1. Wie wird man Gladiator? Kriegsgefangene, Verbrecher, Sklaven, Freiwillige
2. Das ambivalente Urteil der Gesellschaft: Helden der Arena und verachtete Außenseiter

V. Das Leben als Gladiator
1. Alltag in der Gladiatorenkaserne
2. Lebenserwartung und Karrieren
3. Leitbilder und Selbstdarstellung der Gladiatoren
4. Frauen in der Arena: Die Gladiatorinnen

VI. Der architektonische Rahmen der Gladiatorenkämpfe
1. Das Kolosseum
2. Weitere Amphitheater
3. Circus, Theater, Stadion

VII. Organisation und Finanzierung
1. Die Ausrichter
2. Finanzierung
3. Gesetzliche Regelungen

VIII. Die Bedeutung der Gladiatorenkämpfe für die römische Gesellschaft
1. Die Choreographie römischer Tapferkeit
2. Kaiser und Volk im Amphitheater
3. Gladiatorenkämpfe und die Romanisierung der Provinzen

IX. Kritik und Niedergang
1. Kritik in der heidnischen Literatur
2. Christliche Kritik
3. Der Niedergang der Gladiatorenkämpfe

Anhang
Karte
Zeittafel
Glossar
Kommentierte Literaturhinweise
Im Text genannte Quellen
Register
Bildnachweis

Pressestimmen

"Faszinierend ist die Interpretation, die Christian Mann der gesellschaftlichen Rolle der Gladiatur widmet."
Berthold Seewald, Die Welt, 8. Juni 2013


"Ein hilfreiches kleines Sachbuch"
Helmut Mauró, Süddeutsche Zeitung, 5. März 2013


"Der deutsche Althistoriker räumt mit Klischees auf."
Kurier, 24. Februar 2013