Merken

Prayon, Friedhelm

Die Etrusker

Geschichte - Religion - Kunst

Wer waren die Etrusker, die seit dem 8. Jahrhundert v.Chr. große Teile Italiens beherrschten, ausgedehnten Fernhandel betrieben, das frühe Rom zivilisierten, um schließlich dieser aufstrebenden Macht zu unterliegen? Was wissen wir heute über ihre Lebensumstände, das vielfältige Kunstschaffen, die Grabanlagen mit ihren Wandmalereien, über die Sitten, die Sprache und die religiösen Vorstellungen, die den Zeitgenossen fremdartig waren und zur Verwunderung Anlaß gaben? Gestützt auf neue archäologische Erkenntnisse gibt dieses Buch systematische Auskunft über eines der interessantesten Völker des Altertums.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-59812-8

6., durchgesehene Auflage, 2017

128 S., mit 19 Abbildungen und 2 Karten

Softcover

Bibliografische Reihen

Broschur 8,95 € Kaufen
Inhalt
Einführung - Die Meinung des Poseidonios


I. Die Etruskologie und ihre Grundlagen

  1. Geschichte der Etruskerforschung
  2. Die antiken Autoren
  3. Denkmäler und Schriftzeugnisse

II. Land, Städte, Gesellschaft

  1. Das Land und seine Ressourcen
  2. Städte und Nekropolen
  3. Staat und Gesellschaft
  4. Privatleben und Familie

III. Herkunft, Anfänge und Sprache

  1. Das Problem der Herkunft
  2. Die Frühzeit
  3. Schrift und Sprache

IV. Expansion, Blütezeit und Niedergang

  1. See- und Landmacht
  2. Handelspartner und Nachbarn
  3. Die Auseinandersetzungen mit den Griechen
  4. Die Romanisierung Etruriens

V. Die Religion

  1. Die "etruskische Disziplin"
  2. Das etruskische Pantheon
  3. Die Kommunikation mit den Göttern
  4. Tod und Jenseits

VI. Die Kunst

  1. Architektur: Stadtanlagen und Bauwerke
  2. Grab-, Votiv- und Tempelplastik
  3. Grabmalerei
  4. Keramik und Vasenmalerei
  5. Kleinkunst und Kunsthandwerk


VII. Wirkung und Nachleben


Schlußbemerkung - Die Etrusker heute
Antike Autoren und Werke
Literaturauswahl
Bildnachweis
Zeittafel
Konkordanz der Städtenamen in Etrurien
Orts- und Namenregister

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-59812-8

6., durchgesehene Auflage , 2017

128 S., mit 19 Abbildungen und 2 Karten

Softcover

Softcover 8,95 € Kaufen

Prayon, Friedhelm

Die Etrusker

Geschichte - Religion - Kunst

Wer waren die Etrusker, die seit dem 8. Jahrhundert v.Chr. große Teile Italiens beherrschten, ausgedehnten Fernhandel betrieben, das frühe Rom zivilisierten, um schließlich dieser aufstrebenden Macht zu unterliegen? Was wissen wir heute über ihre Lebensumstände, das vielfältige Kunstschaffen, die Grabanlagen mit ihren Wandmalereien, über die Sitten, die Sprache und die religiösen Vorstellungen, die den Zeitgenossen fremdartig waren und zur Verwunderung Anlaß gaben? Gestützt auf neue archäologische Erkenntnisse gibt dieses Buch systematische Auskunft über eines der interessantesten Völker des Altertums.
Webcode: https://www.chbeck.de/792916

Inhalt

Einführung - Die Meinung des Poseidonios


I. Die Etruskologie und ihre Grundlagen

  1. Geschichte der Etruskerforschung
  2. Die antiken Autoren
  3. Denkmäler und Schriftzeugnisse

II. Land, Städte, Gesellschaft

  1. Das Land und seine Ressourcen
  2. Städte und Nekropolen
  3. Staat und Gesellschaft
  4. Privatleben und Familie

III. Herkunft, Anfänge und Sprache

  1. Das Problem der Herkunft
  2. Die Frühzeit
  3. Schrift und Sprache

IV. Expansion, Blütezeit und Niedergang

  1. See- und Landmacht
  2. Handelspartner und Nachbarn
  3. Die Auseinandersetzungen mit den Griechen
  4. Die Romanisierung Etruriens

V. Die Religion

  1. Die "etruskische Disziplin"
  2. Das etruskische Pantheon
  3. Die Kommunikation mit den Göttern
  4. Tod und Jenseits

VI. Die Kunst

  1. Architektur: Stadtanlagen und Bauwerke
  2. Grab-, Votiv- und Tempelplastik
  3. Grabmalerei
  4. Keramik und Vasenmalerei
  5. Kleinkunst und Kunsthandwerk


VII. Wirkung und Nachleben


Schlußbemerkung - Die Etrusker heute
Antike Autoren und Werke
Literaturauswahl
Bildnachweis
Zeittafel
Konkordanz der Städtenamen in Etrurien
Orts- und Namenregister