Merken

Rexroth, Dieter

Beethovens Symphonien

Ein musikalischer Werkführer

Dieter Rexroth bietet eine knappe Einführung in Werke und Wirkungen des symphonischen Schaffens von Ludwig van Beethoven. Er erläutert Begriff und Geschichte der Symphonie im allgemeinen und ordnet Beethovens Symphonien in den Kontext der Wiener Klassik ein. Im Hauptteil des Bandes werden die einzelnen Symphonien vorgestellt – ihre Bedeutung heute und Überlegungen zu ihrer Interpretation bilden den Abschluß des Bandes.

Die C.H. Beck Wissen- Bände aus dem Themenbereich Musik wollen umfassende Informationen zum Werk bedeutender Komponisten der Musikgeschichte anhand einer für ihr Schaffen repräsentativen musikalischen Gattung bieten. Der Leser lernt auf diese Weise nicht nur Stil, Kompositionstechnik und Interpretation einzelner Werke kennen, sondern erhält die Möglichkeit, den betreffenden Komponisten, seine kompositorische Entwicklung und ebenso die jeweilige Gattung und ihre Entwicklung in der Musikgeschichte einzuordnen. Aspekte der Wirkungsgeschichte und der Aufführungspraxis runden die allgemeinverständlich gehaltenen Darstellungen ab.
Die regelmäßig in der enzyklopädischen Reihe C. H. Beck Wissen erscheinenden Themenbände zur Musik sollen sich für Kenner und Liebhaber zu einer Bibliothek musikalischer Werkführer, nach zentralen Gattungen gegliedert, entwickeln.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-44809-6

136 S.

Paperback

Bibliografische Reihen

Schlagwörter

Broschur 8,95 € Kaufen
Inhalt
Vorwort

Neue Zeiten

Freie Musik – Symphonische Musik

Neun Symphonien – Ein Weg und seine Stationen

Literaturverzeichnis
Personenregister

Pressestimmen

Pressestimmen

„Aber manchmal kann weniger mehr sein, vor allem wenn man die Kunst beherrscht, ohne Umschweife auf den Punkt zu kommen. (…) Dennoch gelingt es Rexroth sehr überzeugend, das Einzigartige der Musik Beethovens herauszuarbeiten, und zwar ohne das Pathos älterer Populärdarstellungen und auch ohne unnötigen Fachjargon. (…) Ohne sich problematischer Verallgemeinerungen zu bedienen, arbeitet Rexroth bei der Diskussion der „symphonischen Stationen-Dramen“, die einzelnen Sinfonienkonzeptionen plastisch heraus, das jeweils kompositionstechnisch Besondere immer wieder kontextualisierend. Idealerweise vereint eine Einführung für ein breiteres Publikum substanziellen Inhalt mit guter Lesbarkeit. Rexroth ist dies gelungen.“
Sebastian Werr, Süddeutsche Zeitung, 24. November 2005



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-44809-6

136 S.

Paperback

Paperback 8,95 € Kaufen

Rexroth, Dieter

Beethovens Symphonien

Ein musikalischer Werkführer

Dieter Rexroth bietet eine knappe Einführung in Werke und Wirkungen des symphonischen Schaffens von Ludwig van Beethoven. Er erläutert Begriff und Geschichte der Symphonie im allgemeinen und ordnet Beethovens Symphonien in den Kontext der Wiener Klassik ein. Im Hauptteil des Bandes werden die einzelnen Symphonien vorgestellt – ihre Bedeutung heute und Überlegungen zu ihrer Interpretation bilden den Abschluß des Bandes.

Die C.H. Beck Wissen- Bände aus dem Themenbereich Musik wollen umfassende Informationen zum Werk bedeutender Komponisten der Musikgeschichte anhand einer für ihr Schaffen repräsentativen musikalischen Gattung bieten. Der Leser lernt auf diese Weise nicht nur Stil, Kompositionstechnik und Interpretation einzelner Werke kennen, sondern erhält die Möglichkeit, den betreffenden Komponisten, seine kompositorische Entwicklung und ebenso die jeweilige Gattung und ihre Entwicklung in der Musikgeschichte einzuordnen. Aspekte der Wirkungsgeschichte und der Aufführungspraxis runden die allgemeinverständlich gehaltenen Darstellungen ab.
Die regelmäßig in der enzyklopädischen Reihe C. H. Beck Wissen erscheinenden Themenbände zur Musik sollen sich für Kenner und Liebhaber zu einer Bibliothek musikalischer Werkführer, nach zentralen Gattungen gegliedert, entwickeln.
Webcode: https://www.chbeck.de/12587

Inhalt

Vorwort

Neue Zeiten

Freie Musik – Symphonische Musik

Neun Symphonien – Ein Weg und seine Stationen

Literaturverzeichnis
Personenregister

Pressestimmen

„Aber manchmal kann weniger mehr sein, vor allem wenn man die Kunst beherrscht, ohne Umschweife auf den Punkt zu kommen. (…) Dennoch gelingt es Rexroth sehr überzeugend, das Einzigartige der Musik Beethovens herauszuarbeiten, und zwar ohne das Pathos älterer Populärdarstellungen und auch ohne unnötigen Fachjargon. (…) Ohne sich problematischer Verallgemeinerungen zu bedienen, arbeitet Rexroth bei der Diskussion der „symphonischen Stationen-Dramen“, die einzelnen Sinfonienkonzeptionen plastisch heraus, das jeweils kompositionstechnisch Besondere immer wieder kontextualisierend. Idealerweise vereint eine Einführung für ein breiteres Publikum substanziellen Inhalt mit guter Lesbarkeit. Rexroth ist dies gelungen.“
Sebastian Werr, Süddeutsche Zeitung, 24. November 2005