Cover Download Leseprobe Merken

Rümelin, Christian

Paul Klee

Paul Klee (1879–1940) gehört zu den beliebtesten Künstlern der klassischen Moderne. Christian Rümelin stellt das faszinierende Werk sowie die wichtigsten Lebensstationen des Malers vor: von der Zugehörigkeit Klees zu der Künstlergruppe „Der Blaue Reiter“ über die Mitarbeit am Bauhaus bis zum Exil in Bern.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-68373-2

Erschienen am 14. Juli 2015

2., überarbeitete Auflage, 2015

128 S., mit 22 Abbildungen, davon 15 in Farbe

Softcover

Bibliografische Reihen

Broschur 8,95 € Kaufen
e-Book 7,49 € Kaufen
Inhalt
Paul Klees Leben und Werk

Das Frühwerk bis 1912
Kinder- und Jugendzeichnungen · Studienzeit in München · Italienaufenthalt ·
Rückkehr nach Bern und erste Radierungen · Hinterglaszeichnungen
und Schwarzaquarelle als neues Medium · Zeichnung im Frühwerk ·
Beruhigung der Lebensumstände

Der Blaue Reiter
Der handschriftliche Œuvre-Katalog · Bekanntschaft mit anderen
Künstlern · Die Tunesienreise · Der 1. Weltkrieg

Rezeption in den späten 1910er Jahren und Hinwendung zur Ölmalerei
Generalvertretung durch Hans Goltz

Bauhaus in Weimar und Dessau
Spuren der Lehre · Naturstudium und Schichtungsbilder · Quadratbilder ·
Klees Ägyptenreise und die Werke der späten 1920er Jahre

Umorientierung (Düsseldorf)
Exil und Erkrankung
Das Spätwerk · Serielles Arbeiten

Rezeption und Selbstinszenierung

Die nationale und internationale Rezeption
Klees «bürgerliche Biographie»

Anhang

Biographische Daten
Literatur
Fotonachweis
Personenregister

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-68373-2

Erschienen am 14. Juli 2015

2., überarbeitete Auflage , 2015

128 S., mit 22 Abbildungen, davon 15 in Farbe

Softcover

Softcover 8,95 € Kaufen
e-Book 7,49 € Kaufen

Rümelin, Christian

Paul Klee

Paul Klee (1879–1940) gehört zu den beliebtesten Künstlern der klassischen Moderne. Christian Rümelin stellt das faszinierende Werk sowie die wichtigsten Lebensstationen des Malers vor: von der Zugehörigkeit Klees zu der Künstlergruppe „Der Blaue Reiter“ über die Mitarbeit am Bauhaus bis zum Exil in Bern.
Webcode: https://www.chbeck.de/15205372

Inhalt

Paul Klees Leben und Werk

Das Frühwerk bis 1912
Kinder- und Jugendzeichnungen · Studienzeit in München · Italienaufenthalt ·
Rückkehr nach Bern und erste Radierungen · Hinterglaszeichnungen
und Schwarzaquarelle als neues Medium · Zeichnung im Frühwerk ·
Beruhigung der Lebensumstände

Der Blaue Reiter
Der handschriftliche Œuvre-Katalog · Bekanntschaft mit anderen
Künstlern · Die Tunesienreise · Der 1. Weltkrieg

Rezeption in den späten 1910er Jahren und Hinwendung zur Ölmalerei
Generalvertretung durch Hans Goltz

Bauhaus in Weimar und Dessau
Spuren der Lehre · Naturstudium und Schichtungsbilder · Quadratbilder ·
Klees Ägyptenreise und die Werke der späten 1920er Jahre

Umorientierung (Düsseldorf)
Exil und Erkrankung
Das Spätwerk · Serielles Arbeiten

Rezeption und Selbstinszenierung

Die nationale und internationale Rezeption
Klees «bürgerliche Biographie»

Anhang

Biographische Daten
Literatur
Fotonachweis
Personenregister