Leseprobe Merken

Schuler, Thomas

Auf Napoleons Spuren

Eine Reise durch Europa

Wenige historische Persönlichkeiten üben eine so starke Faszination aus wie Napoleon Bonaparte. Wer aber glaubt, dass die Erinnerung an die großen Kriege und Eroberungen des einstigen Feldherrn allmählich verblassen, sollte sich zusammen mit Thomas Schuler auf eine einzigartige Entdeckungsreise durch Europa und die Zeit begeben. Denn unterwegs auf Napoleons Spuren sehen wir, dass sein Geist uns heute noch überall umgibt - auch dort, wo man ihn gar nicht erwartet hätte.
Wenn man nur genau genug hinsieht, tun sich in unserer Gegenwart immer noch viele Türen auf, durch die sich ein Blick zurück erhaschen lässt in die Napoleonische Zeit. Wer hätte etwa gedacht, dass Napoleons bevorzugter Chocolatier in Paris heute noch nach damaligen Rezepten seine Süßwaren fertigt? Der Historiker und Journalist Thomas Schuler hat sich an Orte begeben, die eng mit der Geschichte Napoleons verwoben sind, er ist über den Großen St. Bernhard gewandert, hat Moskau, Paris, Berlin, London, Kaub und Venedig besucht, und er hat große Schlachtfelder inspiziert wie Waterloo, die Beresina oder Regensburg – sein Buch ist eine historische Spurensuche, gespickt mit überraschenden Beobachtungen und unterhaltsamen Geschichten.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-73529-5

Erscheint am 28. August 2019

408 S., mit 32 Abbildungen und 11 Karten

Hardcover (In Leinen)

Sonstiges 26,95 € Kaufen
Inhalt
DER GROSSE ST. BERNHARD
Das Gotteshaus in den Wolken

LONDON
Das perfide Albion

REGENSBURG
Vom Immerwährenden Reichstag zur Geschichtsfälschung

VENEDIG
Die Königin der Adria

PARIS
Die schönste Stadt der Welt

BERLIN
Das nackte Brandenburger Tor

MOSKAU
Der größte Brand des 19. Jahrhunderts

KAUB
Das Tor nach Frankreich

WATERLOO
Götterdämmerung

Anmerkungen
Bibliographie
Bildnachweis
Personenregister
Pressestimmen

Pressestimmen

"Ein herausragender Napoleon-Spezialist.“
Südwest Presse, Jürgen Kanold



"Einer der originellsten Zugriffe."
Berliner Morgenpost, Felix Müller



Downloads

Downloads

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-73529-5

Erscheint am 28. August 2019

408 S., mit 32 Abbildungen und 11 Karten

Hardcover (In Leinen)

Hardcover (In Leinen) 26,95 € Kaufen

Schuler, Thomas

Auf Napoleons Spuren

Eine Reise durch Europa

Wenige historische Persönlichkeiten üben eine so starke Faszination aus wie Napoleon Bonaparte. Wer aber glaubt, dass die Erinnerung an die großen Kriege und Eroberungen des einstigen Feldherrn allmählich verblassen, sollte sich zusammen mit Thomas Schuler auf eine einzigartige Entdeckungsreise durch Europa und die Zeit begeben. Denn unterwegs auf Napoleons Spuren sehen wir, dass sein Geist uns heute noch überall umgibt - auch dort, wo man ihn gar nicht erwartet hätte.
Wenn man nur genau genug hinsieht, tun sich in unserer Gegenwart immer noch viele Türen auf, durch die sich ein Blick zurück erhaschen lässt in die Napoleonische Zeit. Wer hätte etwa gedacht, dass Napoleons bevorzugter Chocolatier in Paris heute noch nach damaligen Rezepten seine Süßwaren fertigt? Der Historiker und Journalist Thomas Schuler hat sich an Orte begeben, die eng mit der Geschichte Napoleons verwoben sind, er ist über den Großen St. Bernhard gewandert, hat Moskau, Paris, Berlin, London, Kaub und Venedig besucht, und er hat große Schlachtfelder inspiziert wie Waterloo, die Beresina oder Regensburg – sein Buch ist eine historische Spurensuche, gespickt mit überraschenden Beobachtungen und unterhaltsamen Geschichten.
Webcode: https://www.chbeck.de/26572345

Inhalt

DER GROSSE ST. BERNHARD
Das Gotteshaus in den Wolken

LONDON
Das perfide Albion

REGENSBURG
Vom Immerwährenden Reichstag zur Geschichtsfälschung

VENEDIG
Die Königin der Adria

PARIS
Die schönste Stadt der Welt

BERLIN
Das nackte Brandenburger Tor

MOSKAU
Der größte Brand des 19. Jahrhunderts

KAUB
Das Tor nach Frankreich

WATERLOO
Götterdämmerung

Anmerkungen
Bibliographie
Bildnachweis
Personenregister

Pressestimmen

"Ein herausragender Napoleon-Spezialist.“
Südwest Presse, Jürgen Kanold


"Einer der originellsten Zugriffe."
Berliner Morgenpost, Felix Müller