Merken

Ein solches Jahrhundert vergißt sich nicht mehr

Lieblingstexte aus dem 18. Jahrhundert

Statt 24,90 € nur noch 9,90 €

Das 18. Jahrhundert ist reich an philosophischen, literarischen und künstlerischen Höhepunkten. Fast hundert Autorinnen und Autoren haben für dieses Buch ihren "Lieblingstext" ausgewählt und persönlich vorgestellt. So ist ein außergewöhnliches Lesebuch entstanden, das die Epoche in ihrer ganzen Vielfalt zum Sprechen bringt. Mit dem 18. Jahrhundert beginnt die Geschichte der Moderne, die Europa und die Welt bis heute prägt. Das Panorama ist in diesem Buch weit gespannt - wer es durchblättert, begegnet vielen berühmten Namen der Epoche: Philosophen, Schriftstellern, Weltreisenden und Staatsmännern. Aber er trifft auf seiner Entdeckungsreise durch ein Jahrhundert auch auf private Briefe und auf Zeugnisse von Menschen, deren Namen heute fast vergessen sind.
Ein besonderer Reiz des Buches liegt in den persönlichen Einführungen, die die alten Texte oft erst eigentlich zum Sprechen bringen. Von der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung bis zur Lebensart im alten München und von Meta Klopstocks Seekrankheit bis zu Christian Garves Gedanken über die Muße reicht das Spektrum der Themen. So wird dieses Buch zum Portrait eines Zeitalters mit seinen Spannungen, Widersprüchen, Reflexionen, Wünschen und Fantasien.
Ausgewählt und vorgestellt von Autorinnen und Autoren des Verlages C.H. Beck.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-46304-4

624 S.

Hardcover (In Leinen)

Sonstiges 9,90 € Kaufen

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-46304-4

624 S.

Hardcover (In Leinen)

Hardcover (In Leinen) 9,90 € Kaufen

Ein solches Jahrhundert vergißt sich nicht mehr

Lieblingstexte aus dem 18. Jahrhundert

Statt 24,90 € nur noch 9,90 €

Das 18. Jahrhundert ist reich an philosophischen, literarischen und künstlerischen Höhepunkten. Fast hundert Autorinnen und Autoren haben für dieses Buch ihren "Lieblingstext" ausgewählt und persönlich vorgestellt. So ist ein außergewöhnliches Lesebuch entstanden, das die Epoche in ihrer ganzen Vielfalt zum Sprechen bringt. Mit dem 18. Jahrhundert beginnt die Geschichte der Moderne, die Europa und die Welt bis heute prägt. Das Panorama ist in diesem Buch weit gespannt - wer es durchblättert, begegnet vielen berühmten Namen der Epoche: Philosophen, Schriftstellern, Weltreisenden und Staatsmännern. Aber er trifft auf seiner Entdeckungsreise durch ein Jahrhundert auch auf private Briefe und auf Zeugnisse von Menschen, deren Namen heute fast vergessen sind.
Ein besonderer Reiz des Buches liegt in den persönlichen Einführungen, die die alten Texte oft erst eigentlich zum Sprechen bringen. Von der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung bis zur Lebensart im alten München und von Meta Klopstocks Seekrankheit bis zu Christian Garves Gedanken über die Muße reicht das Spektrum der Themen. So wird dieses Buch zum Portrait eines Zeitalters mit seinen Spannungen, Widersprüchen, Reflexionen, Wünschen und Fantasien.
Ausgewählt und vorgestellt von Autorinnen und Autoren des Verlages C.H. Beck.
Webcode: https://www.chbeck.de/14570