Leseprobe Merken

Thorau, Peter

Die Kreuzzüge

Als Papst Urban II. am 27. November 1095 beim Konzil von Clermont die christliche Ritterschaft zu einem Kriegszug in den Osten aufrief, konnte er nicht wissen, dass er damit eine Massenbewegung in Gang setzen würde, die für die kommenden zwei Jahrhunderte prägenden Einfluss auf die Geschichte Europas und den Vorderen Orient ausüben sollte. Bis in die heutige Zeit hinein belastet die damals aufgerissene Kluft zwischen Orient und Okzident, zwischen Islam und Christentum das wechselseitige Verhältnis. Der vorliegende Band bietet eine anregende Einführung in Vorgeschichte, Hintergründe, Ablauf und Auswirkungen einer der interessantesten und wirkungsmächtigsten Epochen der mittelalterlichen Geschichte Europas und des Nahen und Mittleren Ostens.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-50838-7

Erschienen am 29. März 2012

4. Auflage, 2012

128 S., mit 7 Abbildungen und 3 Karten

Softcover

Bibliografische Reihen

Schlagwörter

Broschur 8,95 € Kaufen
e-Book 7,99 € Kaufen
Inhalt
Prolog

I. Die islamische Welt bis zum Vorabend der Kreuzzüge

II. Von Piacenza nach Clermont:
Der Aufruf zum Kreuzzug

III. Die Situation im Abendland

IV. Der Erste Kreuzzug
1. Präludium
2. Der Volkskreuzzug
3. Der Kreuzzug der Ritter

V. Zwischen politischem Pragmatismus und Heiligem Krieg: Die Geschichte der Kreuzfahrerstaaten 1099-1291
1. Die Kreuzfahrer und ihre muslimischen Nachbarn
2. Der Anfang vom Ende: Von Zangî bis Saladin
3. Fränkisch-ayyubidisches Intermezzo: Der verzögerte Niedergang
4. Das Ende von Outremer: Vom Aufstieg der Mamluken bis zum Fall Akkons 1291

Epilog

Hinweise zur Aussprache des Arabischen und Türkischen
Quellen in Auswahl
Weiterführende Literatur
Zeittafel
Abbildungsnachweis
Personenregister
Ortsregister

Pressestimmen

Pressestimmen

"Ein solides, kleines Übersichtswerk."
Teja Fiedler, stern, 23. März 2005



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-50838-7

Erschienen am 29. März 2012

4. Auflage , 2012

128 S., mit 7 Abbildungen und 3 Karten

Softcover

Softcover 8,95 € Kaufen
e-Book 7,99 € Kaufen

Thorau, Peter

Die Kreuzzüge

Als Papst Urban II. am 27. November 1095 beim Konzil von Clermont die christliche Ritterschaft zu einem Kriegszug in den Osten aufrief, konnte er nicht wissen, dass er damit eine Massenbewegung in Gang setzen würde, die für die kommenden zwei Jahrhunderte prägenden Einfluss auf die Geschichte Europas und den Vorderen Orient ausüben sollte. Bis in die heutige Zeit hinein belastet die damals aufgerissene Kluft zwischen Orient und Okzident, zwischen Islam und Christentum das wechselseitige Verhältnis. Der vorliegende Band bietet eine anregende Einführung in Vorgeschichte, Hintergründe, Ablauf und Auswirkungen einer der interessantesten und wirkungsmächtigsten Epochen der mittelalterlichen Geschichte Europas und des Nahen und Mittleren Ostens.
Webcode: https://www.chbeck.de/20194

Inhalt

Prolog

I. Die islamische Welt bis zum Vorabend der Kreuzzüge

II. Von Piacenza nach Clermont:
Der Aufruf zum Kreuzzug

III. Die Situation im Abendland

IV. Der Erste Kreuzzug
1. Präludium
2. Der Volkskreuzzug
3. Der Kreuzzug der Ritter

V. Zwischen politischem Pragmatismus und Heiligem Krieg: Die Geschichte der Kreuzfahrerstaaten 1099-1291
1. Die Kreuzfahrer und ihre muslimischen Nachbarn
2. Der Anfang vom Ende: Von Zangî bis Saladin
3. Fränkisch-ayyubidisches Intermezzo: Der verzögerte Niedergang
4. Das Ende von Outremer: Vom Aufstieg der Mamluken bis zum Fall Akkons 1291

Epilog

Hinweise zur Aussprache des Arabischen und Türkischen
Quellen in Auswahl
Weiterführende Literatur
Zeittafel
Abbildungsnachweis
Personenregister
Ortsregister

Pressestimmen

"Ein solides, kleines Übersichtswerk."
Teja Fiedler, stern, 23. März 2005