Cover Download Leseprobe Merken

Ursprung, Philip

Joseph Beuys

Kunst Kapital Revolution

Joseph Beuys (1921 - 1986): einerseits als Künstler von Weltruhm gefeiert, andererseits aber als «Scharlatan» angefeindet. Wie kaum ein anderer prägte und polarisierte er die zeitgenössische Kunst. Welche Rolle spielt der Mann aus Kleve, der zum Inbegriff der Gegenwartskunst geworden ist, heute? Philip Ursprung begibt sich auf eine zeithistorische Reise zu 24 zentralen Beuys-Schauplätzen und bietet dabei einen umfassenden Überblick über das Gesamtwerk des Künstlers im gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Zusammenhang der Bundesrepublik Deutschland.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-78543-6

Erschienen am 08. November 2021

2. Auflage, 2021

336 S., mit 116 Abbildungen

Hardcover (In Leinen)

Sonstiges 29,95 € Kaufen
Inhalt
1. Tableau: Die Präsenz von Beuys
2. Tableau: Krieg und Frieden
3. Tableau: Verdrängen und Zeigen
4. Tableau: Sitzender Torso
5. Tableau: Das Schweigen
6. Tableau: Wenn Androiden träumen
7. Tableau: Ostpolitik
8. Tableau: Politische Stimme
9. Tableau: Zug des Fortschritts
10. Tableau: Europäische Integration
11. Tableau: Das Gespenst der Revolution
12. Tableau: 100 Tage
13. Tableau: Massenuniversität
14. Tableau: His Master’s Voice
15. Tableau: Das Gehirn Europas
16. Tableau: Deutschland und Deutschland
17. Tableau: Schwerkraft und Gnade
18. Tableau: Inflation und Arbeitslosigkeit
19. Tableau: Kunst und Architektur
20. Tableau: Europäisches Parlament
21. Tableau: Preis und Wert
22. Tableau: Ein Monument der Rezession
23. Tableau: Feldarbeit
24. Tableau: Ausblick


Anhang
Zeittafel
Dank
Anmerkungen
Literatur
Bildnachweis
Personenregister
Pressestimmen

Pressestimmen

"Philip Ursprung stellt in seiner Biografie 24 Werke von Beuys vor, die alle mit seiner Biografie verwoben werden und so einen Überblick über Beuys Leben und Schaffen geben."

Deutschlandfunk Kultur, Joachim Scholl



"Erhellende Darstellung zu Leben und Werk von Joseph Beuys."

Westfälischer Anzeiger, Ralf Stiftel



"Exzellente Biografie." 

General-Anzeiger, Thomas Kielmann



"Hochintelligente und äußerst gewinnbringende Würdigung."

Neue Voralberger Tageszeitung, Wolfgang Ölz



"Wer die von Ursprung ausgewählten Arbeiten gemeinsam mit dem Kunsthistoriker abschreitet, erlebt eindrucksvoll, was Beuys’ Werk ausmacht, und wie er Kunst in Politik verwandeln und Politik in Kunst verwandeln wollte." 

WDR 3, Eva Hepper



"Eine Art Reiseführer für alle, die sich auf Joseph Beuys einlassen wollen."

BR kulturWelt, Tilmann Urbach



"Bietet (…) einen umfassenden Überblick über das Gesamtwerk des Künstlers im gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Zusammenhang."

Aachener Zeitung, Angela Delonge



"Eine intellektuelle Reise durch Beuys´ Werk. Auf hohem Denkniveau, aber zugänglich und abwechslungsreich."

art Magazin



"Kunsthistoriker Philip Ursprung nähert sich (Joseph Beuys) leidenschaftlich und wissenschaftlich, unterhaltsam und profund."

Münchner Merkur



"Der Schweizer Kunsthistoriker Philip Ursprung reist zu Beuys‘ wichtigsten Werken und mischt mit seinen spannenden Sichtweisen die Diskussion neu auf." 

SWR 2, Simone Reber



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-78543-6

Erschienen am 08. November 2021

2. Auflage , 2021

336 S., mit 116 Abbildungen

Hardcover (In Leinen)

Hardcover (In Leinen) 29,95 € Kaufen

Ursprung, Philip

Joseph Beuys

Kunst Kapital Revolution

Joseph Beuys (1921 - 1986): einerseits als Künstler von Weltruhm gefeiert, andererseits aber als «Scharlatan» angefeindet. Wie kaum ein anderer prägte und polarisierte er die zeitgenössische Kunst. Welche Rolle spielt der Mann aus Kleve, der zum Inbegriff der Gegenwartskunst geworden ist, heute? Philip Ursprung begibt sich auf eine zeithistorische Reise zu 24 zentralen Beuys-Schauplätzen und bietet dabei einen umfassenden Überblick über das Gesamtwerk des Künstlers im gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Zusammenhang der Bundesrepublik Deutschland.
Webcode: https://www.chbeck.de/33412991

Inhalt

1. Tableau: Die Präsenz von Beuys
2. Tableau: Krieg und Frieden
3. Tableau: Verdrängen und Zeigen
4. Tableau: Sitzender Torso
5. Tableau: Das Schweigen
6. Tableau: Wenn Androiden träumen
7. Tableau: Ostpolitik
8. Tableau: Politische Stimme
9. Tableau: Zug des Fortschritts
10. Tableau: Europäische Integration
11. Tableau: Das Gespenst der Revolution
12. Tableau: 100 Tage
13. Tableau: Massenuniversität
14. Tableau: His Master’s Voice
15. Tableau: Das Gehirn Europas
16. Tableau: Deutschland und Deutschland
17. Tableau: Schwerkraft und Gnade
18. Tableau: Inflation und Arbeitslosigkeit
19. Tableau: Kunst und Architektur
20. Tableau: Europäisches Parlament
21. Tableau: Preis und Wert
22. Tableau: Ein Monument der Rezession
23. Tableau: Feldarbeit
24. Tableau: Ausblick


Anhang
Zeittafel
Dank
Anmerkungen
Literatur
Bildnachweis
Personenregister

Pressestimmen

"Philip Ursprung stellt in seiner Biografie 24 Werke von Beuys vor, die alle mit seiner Biografie verwoben werden und so einen Überblick über Beuys Leben und Schaffen geben."

Deutschlandfunk Kultur, Joachim Scholl


"Erhellende Darstellung zu Leben und Werk von Joseph Beuys."

Westfälischer Anzeiger, Ralf Stiftel


"Exzellente Biografie." 

General-Anzeiger, Thomas Kielmann


"Hochintelligente und äußerst gewinnbringende Würdigung."

Neue Voralberger Tageszeitung, Wolfgang Ölz


"Wer die von Ursprung ausgewählten Arbeiten gemeinsam mit dem Kunsthistoriker abschreitet, erlebt eindrucksvoll, was Beuys’ Werk ausmacht, und wie er Kunst in Politik verwandeln und Politik in Kunst verwandeln wollte." 

WDR 3, Eva Hepper


"Eine Art Reiseführer für alle, die sich auf Joseph Beuys einlassen wollen."

BR kulturWelt, Tilmann Urbach


"Bietet (…) einen umfassenden Überblick über das Gesamtwerk des Künstlers im gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Zusammenhang."

Aachener Zeitung, Angela Delonge


"Eine intellektuelle Reise durch Beuys´ Werk. Auf hohem Denkniveau, aber zugänglich und abwechslungsreich."

art Magazin


"Kunsthistoriker Philip Ursprung nähert sich (Joseph Beuys) leidenschaftlich und wissenschaftlich, unterhaltsam und profund."

Münchner Merkur


"Der Schweizer Kunsthistoriker Philip Ursprung reist zu Beuys‘ wichtigsten Werken und mischt mit seinen spannenden Sichtweisen die Diskussion neu auf." 

SWR 2, Simone Reber