Cover Download Leseprobe Merken

Zimmermann, Martin

Die seltsamsten Orte der Antike

Gespensterhäuser, Hängende Gärten und die Enden der Welt

Dieses Buch lädt ein zu einer ebenso spannenden wie unterhaltsamen Expedition. Es führt seine Leserinnen und Leser über drei Kontinente vom Hindukusch im Osten zu den Säulen des Herakles im Westen, vom nebelgrauen Thule im Norden zum sonnendurchfluteten Alexandria im Süden macht mit 40 wahrhaft seltsamen Orten einer fernen Vergangenheit vertraut: mythischen Metropolen wie der Urstadt der Menschheit (Eridu), Schauplätzen großer Liebesgeschichten wie den Hängenden Gärten vom Babylon, rätselhaften Stätten wie der Stadt der Elefanten (Ampameia), betrügerischen Orakeln (Abonuteichos), dem Grabmal der Kleopatra (Alexandria), Gespensterhäusern (Athen), Schädelsammlungen (Entremont) und jenem heiligen Vorgebirge am Atlantik, wo man ein leises Zischen hört, wenn die Sonne im Meer versinkt.
Von Martin Zimmermann, Mit Illustrationen von Lukas Wossagk.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-74893-6

Erschienen am 27. Januar 2020

2. Auflage, 2021

336 S., mit 2 Karten und 10 Zeichnungen

Softcover

Bibliografische Reihen

Broschur 14,95 € Kaufen
Inhalt
Einleitung

1. Die Anfänge und die Mittelpunkte der Welt
2. Geisterstädte
3. Orte der Sieger
4. Orte der Liebe
5. Jenseits des Alltags
6. Orte des Krieges
7. Mythische Orte und Orte des Göttlichen
8. Orte des Wissens
9. Orte des Grauens und des Todes
10. Die Enden der Welt

Epilog
Literatur
Danksagung
Pressestimmen

Pressestimmen

"Ob Geisterstädte oder Horte der Liebe, ob Feldlager oder Orte des Grauens – der Autor weiß von alldem unterhaltsam zu berichten.“
Damals - Das historische Buch des Jahres 2019 - Platz 3 Kategorie Unterhaltung



"Glänzend geschrieben."
Thomas Ribi, Neue Zürcher Zeitung



"Martin Zimmermann erzählt über die seltsamsten Orte der Antike: das Klo der Philosophen, paradiesische Gärten und die Treppe der geschändeten Leichen."
Frank Thadeusz, DER SPIEGEL



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-74893-6

Erschienen am 27. Januar 2020

2. Auflage , 2021

336 S., mit 2 Karten und 10 Zeichnungen

Softcover

Softcover 14,95 € Kaufen

Zimmermann, Martin

Die seltsamsten Orte der Antike

Gespensterhäuser, Hängende Gärten und die Enden der Welt

Dieses Buch lädt ein zu einer ebenso spannenden wie unterhaltsamen Expedition. Es führt seine Leserinnen und Leser über drei Kontinente vom Hindukusch im Osten zu den Säulen des Herakles im Westen, vom nebelgrauen Thule im Norden zum sonnendurchfluteten Alexandria im Süden macht mit 40 wahrhaft seltsamen Orten einer fernen Vergangenheit vertraut: mythischen Metropolen wie der Urstadt der Menschheit (Eridu), Schauplätzen großer Liebesgeschichten wie den Hängenden Gärten vom Babylon, rätselhaften Stätten wie der Stadt der Elefanten (Ampameia), betrügerischen Orakeln (Abonuteichos), dem Grabmal der Kleopatra (Alexandria), Gespensterhäusern (Athen), Schädelsammlungen (Entremont) und jenem heiligen Vorgebirge am Atlantik, wo man ein leises Zischen hört, wenn die Sonne im Meer versinkt.
Von Martin Zimmermann, Mit Illustrationen von Lukas Wossagk.
Webcode: https://www.chbeck.de/30097159

Inhalt

Einleitung

1. Die Anfänge und die Mittelpunkte der Welt
2. Geisterstädte
3. Orte der Sieger
4. Orte der Liebe
5. Jenseits des Alltags
6. Orte des Krieges
7. Mythische Orte und Orte des Göttlichen
8. Orte des Wissens
9. Orte des Grauens und des Todes
10. Die Enden der Welt

Epilog
Literatur
Danksagung

Pressestimmen

"Ob Geisterstädte oder Horte der Liebe, ob Feldlager oder Orte des Grauens – der Autor weiß von alldem unterhaltsam zu berichten.“
Damals - Das historische Buch des Jahres 2019 - Platz 3 Kategorie Unterhaltung


"Glänzend geschrieben."
Thomas Ribi, Neue Zürcher Zeitung


"Martin Zimmermann erzählt über die seltsamsten Orte der Antike: das Klo der Philosophen, paradiesische Gärten und die Treppe der geschändeten Leichen."
Frank Thadeusz, DER SPIEGEL