Merken

Bald, Detlef

Die Bundeswehr

Eine kritische Geschichte 1955-2005

Dem Thema Militär ist in der modernen Geschichtsschreibung fast immer ein hoher Rang beigemessen worden. Für die Zeit nach 1945 liegen die Verhältnisse allerdings anders; es gibt kaum Darstellungen wie über die Wehrmacht oder die Reichswehr. Das Militär der Bundesrepublik scheint anerkannt und „normal“ zu sein. Dabei hat es sich keineswegs ohne massive innere Spannungen oder ohne Probleme für Politik und Gesellschaft entwickelt. In dieser Darstellung, die erstmals die Geschichte der Bundeswehr von ihren Anfängen bis in die Gegenwart erzählt, kann Detlef Bald zeigen, daß das halbe Jahrhundert Militärgeschichte Deutschlands keinesfalls in allen seinen Phasen unseren Vorstellungen von einer demokratischen Armee entspricht. Ein kritischer Einblick in die Geschichte der Bundeswehr.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-52792-0

232 S.

Softcover

Bibliografische Reihen

Broschur 12,90 € Kaufen
Inhalt
Anstelle einer Einleitung – Die Feiern zur Gründung der Bundeswehr

I. Die Begründung des Staates durch Macht (1949–1969)
Frühe Anfänge und keine Stunde Null
Geheime Planung zur Aufrüstung
Formative Strukturen
Deutsche Machtansprüche
Traditionalisten auf dem Vormarsch

II. Reform und Stabilisierung (1969–1982)
Sicherheit und Entspannung
Bundeswehr im Wandel
Normalisierung
Proteste gegen Rüstung

III. Konservative Konsolidierung (1982–2000)
Nach der Wertwende
Ost-West-Umbruch
Armee der Einheit
Umbau
Unruhe im Innern

IV. Militärpolitische Perspektiven
Armee im Einsatz
Reformpolitik
Wohin mit der Bundeswehr?

Anmerkungen
Literaturhinweise
Zeittafel
Personenregister

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-52792-0

232 S.

Softcover

Softcover 12,90 € Kaufen

Bald, Detlef

Die Bundeswehr

Eine kritische Geschichte 1955-2005

Dem Thema Militär ist in der modernen Geschichtsschreibung fast immer ein hoher Rang beigemessen worden. Für die Zeit nach 1945 liegen die Verhältnisse allerdings anders; es gibt kaum Darstellungen wie über die Wehrmacht oder die Reichswehr. Das Militär der Bundesrepublik scheint anerkannt und „normal“ zu sein. Dabei hat es sich keineswegs ohne massive innere Spannungen oder ohne Probleme für Politik und Gesellschaft entwickelt. In dieser Darstellung, die erstmals die Geschichte der Bundeswehr von ihren Anfängen bis in die Gegenwart erzählt, kann Detlef Bald zeigen, daß das halbe Jahrhundert Militärgeschichte Deutschlands keinesfalls in allen seinen Phasen unseren Vorstellungen von einer demokratischen Armee entspricht. Ein kritischer Einblick in die Geschichte der Bundeswehr.
Webcode: https://www.chbeck.de/12908

Inhalt

Anstelle einer Einleitung – Die Feiern zur Gründung der Bundeswehr

I. Die Begründung des Staates durch Macht (1949–1969)
Frühe Anfänge und keine Stunde Null
Geheime Planung zur Aufrüstung
Formative Strukturen
Deutsche Machtansprüche
Traditionalisten auf dem Vormarsch

II. Reform und Stabilisierung (1969–1982)
Sicherheit und Entspannung
Bundeswehr im Wandel
Normalisierung
Proteste gegen Rüstung

III. Konservative Konsolidierung (1982–2000)
Nach der Wertwende
Ost-West-Umbruch
Armee der Einheit
Umbau
Unruhe im Innern

IV. Militärpolitische Perspektiven
Armee im Einsatz
Reformpolitik
Wohin mit der Bundeswehr?

Anmerkungen
Literaturhinweise
Zeittafel
Personenregister