Leseprobe Merken

Behringer, Wolfgang / Clemens, Gabriele

Geschichte des Saarlandes

Seit dem Beitritt zur Bundesrepublik am 1.1.1957 ist das Saarland das jüngste der "alten" Bundesländer. Das Land an der mittleren Saar gehört seit der Eisenzeit zu den dicht besiedelten Gebieten Europas: hier wurden Eisen, Kohle und Edelsteine abgebaut und verarbeitet, Holzkohle, Glas und Keramik hergestellt. Im 19. und 20. Jahrhundert war es ein Zentrum der Schwerindustrie. Aufgrund seiner Grenzlage und der hervorragenden gewerblichen Entwicklung wurde es immer wieder Ziel französischer Annexionspolitik und Aufmarschgebiet für deutsche Angriffe auf das Nachbarland.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-58456-5

Erschienen am 29. Oktober 2009

128 S., mit 2 Karten

Softcover

Bibliografische Reihen

Broschur 8,95 € Kaufen
e-Book 7,49 € Kaufen
Inhalt
Einleitung

1. Ursprünge
Vor- und Frühgeschichte
Die keltische Saar
Römer und ihre Saarbrücken

2. Mittelalter
Fränkisches Frühmittelalter
Hochmittelalterlicher Landesausbau
Das «Westrich» im späten Mittelalter

3. Frühe Neuzeit
Die Dynastie Nassau-Saarbrücken
Einführung der Reformation
Blütejahre vor dem Dreißigjährigen Krieg
Kriegselend und französische Annexionsversuche
Spätbarocke Blütezeit und Aufgeklärter Absolutismus

4. Das lange 19. Jahrhundert
Die französische Herrschaft – vom Untertan zum Bürger
Unter Preußen und Bayern
Der wirtschaftliche Boom
Im Deutschen Reich

5. Erster Weltkrieg, Saarstatut und Nationalsozialismus
Die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts – der ErsteWeltkrieg
Mandatsgebiet des Völkerbunds
Der Nationalsozialismus

6. Das Saarland im Strukturwandel
Zwischen Frankreich und Deutschland
Das elfte Bundesland im Herzen Europas

Literaturverzeichnis

Saarländische Regenten und Ministerpräsidenten seit dem 12. Jahrhundert

Personenregister

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-58456-5

Erschienen am 29. Oktober 2009

128 S., mit 2 Karten

Softcover

Softcover 8,95 € Kaufen
e-Book 7,49 € Kaufen

Behringer, Wolfgang / Clemens, Gabriele

Geschichte des Saarlandes

Seit dem Beitritt zur Bundesrepublik am 1.1.1957 ist das Saarland das jüngste der "alten" Bundesländer. Das Land an der mittleren Saar gehört seit der Eisenzeit zu den dicht besiedelten Gebieten Europas: hier wurden Eisen, Kohle und Edelsteine abgebaut und verarbeitet, Holzkohle, Glas und Keramik hergestellt. Im 19. und 20. Jahrhundert war es ein Zentrum der Schwerindustrie. Aufgrund seiner Grenzlage und der hervorragenden gewerblichen Entwicklung wurde es immer wieder Ziel französischer Annexionspolitik und Aufmarschgebiet für deutsche Angriffe auf das Nachbarland.
Webcode: https://www.chbeck.de/26087

Inhalt

Einleitung

1. Ursprünge
Vor- und Frühgeschichte
Die keltische Saar
Römer und ihre Saarbrücken

2. Mittelalter
Fränkisches Frühmittelalter
Hochmittelalterlicher Landesausbau
Das «Westrich» im späten Mittelalter

3. Frühe Neuzeit
Die Dynastie Nassau-Saarbrücken
Einführung der Reformation
Blütejahre vor dem Dreißigjährigen Krieg
Kriegselend und französische Annexionsversuche
Spätbarocke Blütezeit und Aufgeklärter Absolutismus

4. Das lange 19. Jahrhundert
Die französische Herrschaft – vom Untertan zum Bürger
Unter Preußen und Bayern
Der wirtschaftliche Boom
Im Deutschen Reich

5. Erster Weltkrieg, Saarstatut und Nationalsozialismus
Die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts – der ErsteWeltkrieg
Mandatsgebiet des Völkerbunds
Der Nationalsozialismus

6. Das Saarland im Strukturwandel
Zwischen Frankreich und Deutschland
Das elfte Bundesland im Herzen Europas

Literaturverzeichnis

Saarländische Regenten und Ministerpräsidenten seit dem 12. Jahrhundert

Personenregister