Leseprobe Merken

Broeckhoven, Diane

Was ich noch weiß

Roman

Warmherzig und fein komponiert erzählt Diane Broeckhoven die Geschichte einer komplizierten Mutter-Sohn-Beziehung. Manon geht in ihrer Rolle als Ehefrau, Hausfrau und Mutter auf, bis ihr Mann sie plötzlich für eine jüngere Frau verlässt. Sie bleibt mit den drei Kindern zurück und muss von nun an allein für die Familie sorgen. Sieben Jahre später entdeckt ihr Sohn Peter durch einen Zufall, dass Manon kurz nach dem Tod ihrer Schwiegermutter eine Affäre mit ihrem Schwiegervater gehabt haben muss. In jugendlicher Empörung und ohne seiner Mutter Gelegenheit zu geben, sich zu erklären, zieht er zu seinem Vater.
Die Kinder werden erwachsen und kurz bevor Peter mit seiner frischangetrauten Ehefrau für einige Zeit nach Japan ziehen will, erleidet Manon einen Schlaganfall und fällt ins Koma. Trotz ihrer früheren Differenzen legt Peter seine Pläne auf Eis, um für seine Mutter da sein zu können. Als Manon erwacht, muss sie sich ins Leben zurückkämpfen. Sie notiert, was sie noch weiß, und wird liebevoll von ihren Kindern und ihrem früheren Ehemann unterstützt. Ein Neuanfang wird möglich.
Diane Broeckhoven versteht es, mit viel Einfühlungsvermögen die großen Lebensfragen in einer leicht zugänglichen Geschichte zu verdichten.
Von Diane Broeckhoven. Aus dem Niederländischen von Isabel Hessel.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-69678-7

Erschienen am 19. September 2016

159 S.

Hardcover

Hardcover 17,95 € Kaufen
e-Book 13,99 € Kaufen
Pressestimmen

Pressestimmen

"Mehr als 20 Jahre Leben in all den schonungslosen und schönen Momenten (…) hat mich gefühlssatt und glücklich zurückgelassen.“
Silvia Feist, emotion, August 2017.



"Berührend, ohne traurig zu sein. Spannend durch die wechselnde Perspektive auf eine komplizierte, dabei ganz alltägliche Familiengeschichte mit Geheimnissen, Missverständnissen und Enttäuschungen"
myself, Buchtipp, Februar 2017



"sehr überzeugend"
Sylvia Schwab, hr2 Buch und Hörbuch, 11. Oktober 2016



"Es braucht nicht die Kulisse großer historischer Katastrophen [...] Bei Broeckhoeven ereignen sich zermürbende Konflikte innerhalb des Sozialraums Familie"
Anton Thuswaldner, Salzburger Nachrichten, 19. Oktober 2016



"Broeckhoven führt mit ihrem warmherzigen Text in die Wirren einer Familie, in der es diese oder jene Liebesgeheimnisse gab"
Neues Deutschland, 18. Oktober 2016



"eine zarte und kluge Geschichte von Stärke und Verletzlichkeit, [...] von Altern und von Vergebung"
Gerhild Heyder, Die Tagespost, 18. Oktober 2016



"Fein komponiert"
buch aktuell, Herbst 2016



"Diane Broeckhovens sparsame, präzise, fast nüchterne Sprache ist wie ein Sog. Sie beschreibt ihre Protagonisten nicht nur, sie werden lebendig."
Inge Obermayer, Nürnberger Zeitung



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-69678-7

Erschienen am 19. September 2016

159 S.

Hardcover

Hardcover 17,95 € Kaufen
e-Book 13,99 € Kaufen

Broeckhoven, Diane

Was ich noch weiß

Roman

Warmherzig und fein komponiert erzählt Diane Broeckhoven die Geschichte einer komplizierten Mutter-Sohn-Beziehung. Manon geht in ihrer Rolle als Ehefrau, Hausfrau und Mutter auf, bis ihr Mann sie plötzlich für eine jüngere Frau verlässt. Sie bleibt mit den drei Kindern zurück und muss von nun an allein für die Familie sorgen. Sieben Jahre später entdeckt ihr Sohn Peter durch einen Zufall, dass Manon kurz nach dem Tod ihrer Schwiegermutter eine Affäre mit ihrem Schwiegervater gehabt haben muss. In jugendlicher Empörung und ohne seiner Mutter Gelegenheit zu geben, sich zu erklären, zieht er zu seinem Vater.
Die Kinder werden erwachsen und kurz bevor Peter mit seiner frischangetrauten Ehefrau für einige Zeit nach Japan ziehen will, erleidet Manon einen Schlaganfall und fällt ins Koma. Trotz ihrer früheren Differenzen legt Peter seine Pläne auf Eis, um für seine Mutter da sein zu können. Als Manon erwacht, muss sie sich ins Leben zurückkämpfen. Sie notiert, was sie noch weiß, und wird liebevoll von ihren Kindern und ihrem früheren Ehemann unterstützt. Ein Neuanfang wird möglich.
Diane Broeckhoven versteht es, mit viel Einfühlungsvermögen die großen Lebensfragen in einer leicht zugänglichen Geschichte zu verdichten.
Von Diane Broeckhoven. Aus dem Niederländischen von Isabel Hessel.
Webcode: https://www.chbeck.de/16496229

Pressestimmen

"Mehr als 20 Jahre Leben in all den schonungslosen und schönen Momenten (…) hat mich gefühlssatt und glücklich zurückgelassen.“
Silvia Feist, emotion, August 2017.


"Berührend, ohne traurig zu sein. Spannend durch die wechselnde Perspektive auf eine komplizierte, dabei ganz alltägliche Familiengeschichte mit Geheimnissen, Missverständnissen und Enttäuschungen"
myself, Buchtipp, Februar 2017


"sehr überzeugend"
Sylvia Schwab, hr2 Buch und Hörbuch, 11. Oktober 2016


"Es braucht nicht die Kulisse großer historischer Katastrophen [...] Bei Broeckhoeven ereignen sich zermürbende Konflikte innerhalb des Sozialraums Familie"
Anton Thuswaldner, Salzburger Nachrichten, 19. Oktober 2016


"Broeckhoven führt mit ihrem warmherzigen Text in die Wirren einer Familie, in der es diese oder jene Liebesgeheimnisse gab"
Neues Deutschland, 18. Oktober 2016


"eine zarte und kluge Geschichte von Stärke und Verletzlichkeit, [...] von Altern und von Vergebung"
Gerhild Heyder, Die Tagespost, 18. Oktober 2016


"Fein komponiert"
buch aktuell, Herbst 2016


"Diane Broeckhovens sparsame, präzise, fast nüchterne Sprache ist wie ein Sog. Sie beschreibt ihre Protagonisten nicht nur, sie werden lebendig."
Inge Obermayer, Nürnberger Zeitung