Merken

Cheng, François

Über die Schönheit der Seele

Sieben Briefe an eine wiedergefundene Freundin

Vierzig Jahre ist es her: Ein noch wenig bekannter Schriftsteller sitzt in der Pariser Metro einer Frau gegenüber, deren Schönheit ihn bewegt, ja erschüttert. Sie erkennt ihn und spricht ihn an. Mehrfach treffen sie sich wieder, bevor sie einander aus den Augen verlieren. Doch nun, Jahrzehnte später, erreicht ihn ein Brief von ihr: In vorgerücktem Alter denke sie immer mehr über die Seele nach. Und sie bittet ihn, ihr von der Seele zu erzählen. Seine Antwort gibt François Cheng der fernen Geliebten in sieben Briefen, die uns mit ihrem poetischen, zarten Ton voller Lebensweisheit berühren.
Von François Cheng. Aus dem Französischen von Thomas Schultz.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-74229-3

Erschienen am 18. Juli 2019

157 S.

Softcover

Bibliografische Reihen

Broschur 12,00 € Kaufen
Pressestimmen

Pressestimmen

"Ein Buch, das man mit dem beglückenden Gefühl aus der Hand legt, einen Gefährten an seiner Seite gefunden zu haben."
Libération



"Ein berührendes, sehr zu empfehlendes Buch."
Otto A. Böhmer, Frankfurter Rundschau



"In Chengs Stil liegt eine große Ruhe. Wenn das Buch nach rund 150 Seiten endet, fühlt man sich einer guten Begleitung beraubt. Allein gelassen geht der Blick nun nach innen, vielleicht mit einer neuen Empfänglichkeit für eine umfassendere Dimension der Existenz."
Brigitte Neumann, SWR2



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-74229-3

Erschienen am 18. Juli 2019

157 S.

Softcover

Softcover 12,00 € Kaufen

Cheng, François

Über die Schönheit der Seele

Sieben Briefe an eine wiedergefundene Freundin

Vierzig Jahre ist es her: Ein noch wenig bekannter Schriftsteller sitzt in der Pariser Metro einer Frau gegenüber, deren Schönheit ihn bewegt, ja erschüttert. Sie erkennt ihn und spricht ihn an. Mehrfach treffen sie sich wieder, bevor sie einander aus den Augen verlieren. Doch nun, Jahrzehnte später, erreicht ihn ein Brief von ihr: In vorgerücktem Alter denke sie immer mehr über die Seele nach. Und sie bittet ihn, ihr von der Seele zu erzählen. Seine Antwort gibt François Cheng der fernen Geliebten in sieben Briefen, die uns mit ihrem poetischen, zarten Ton voller Lebensweisheit berühren.
Von François Cheng. Aus dem Französischen von Thomas Schultz.
Webcode: https://www.chbeck.de/27940635

Pressestimmen

"Ein Buch, das man mit dem beglückenden Gefühl aus der Hand legt, einen Gefährten an seiner Seite gefunden zu haben."
Libération


"Ein berührendes, sehr zu empfehlendes Buch."
Otto A. Böhmer, Frankfurter Rundschau


"In Chengs Stil liegt eine große Ruhe. Wenn das Buch nach rund 150 Seiten endet, fühlt man sich einer guten Begleitung beraubt. Allein gelassen geht der Blick nun nach innen, vielleicht mit einer neuen Empfänglichkeit für eine umfassendere Dimension der Existenz."
Brigitte Neumann, SWR2