Merken

Christ, Karl

Pompeius

Der Feldherr Roms

Pompeius – schon in jungen Jahren ein glänzender Feldherr und von seinen Truppen als MAGNUS, der Große, akklamiert - erscheint in der Endzeit der Römischen Republik als janusköpfige Gestalt. Zwar verfolgt er militärisch zunächst die Interessen des republikanischen Senats, doch deutet sich in seiner letztlich nicht mehr zu kontrollierenden, sondern nur noch von einem Stärkeren zu überwindenden Machtfülle bereits der Beginn der neuen monarchischen Herrschaftsform an.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-74315-3

Erschienen am 14. Mai 2020

2. Auflage, 2019

246 S., mit 6 Abbildungen und 4 Karten

Hardcover (In Leinen)

Sonstiges 24,95 € Kaufen

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-74315-3

Erschienen am 14. Mai 2020

2. Auflage , 2019

246 S., mit 6 Abbildungen und 4 Karten

Hardcover (In Leinen)

Hardcover (In Leinen) 24,95 € Kaufen

Christ, Karl

Pompeius

Der Feldherr Roms

Pompeius – schon in jungen Jahren ein glänzender Feldherr und von seinen Truppen als MAGNUS, der Große, akklamiert - erscheint in der Endzeit der Römischen Republik als janusköpfige Gestalt. Zwar verfolgt er militärisch zunächst die Interessen des republikanischen Senats, doch deutet sich in seiner letztlich nicht mehr zu kontrollierenden, sondern nur noch von einem Stärkeren zu überwindenden Machtfülle bereits der Beginn der neuen monarchischen Herrschaftsform an.
Webcode: https://www.chbeck.de/31388964