Merken

Christ, Karl

Die Römische Kaiserzeit

Von Augustus bis Diokletian

In einer meisterlichen Synthese fasst Karl Christ die Geschichte der römischen Kaiserzeit zusammen. Er setzt ein mit der Wandlung des römischen Staates von der Republik zur Monarchie und bietet einen Überblick über den Verlauf der Ereignisgeschichte während der dreihundert Jahre zwischen Augustus und Diokletian. Darüber hinaus benennt und beschreibt er die Strukturelemente der kaiserzeitlichen Herrschaft, Gesellschaft, Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft und Religion. Besonders erhellend sind die zahlreichen Hinweise auf die Probleme des antiken Großreiches, die maßgeblich zu seinem Untergang beitrugen.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-73495-3

Erschienen am 25. Oktober 2018

5., aktualisierte Auflage, 2018

128 S., mit 7 Abbildungen und 3 Karten

Softcover

Bibliografische Reihen

Schlagwörter

Broschur 9,95 € Kaufen
Inhalt


I. Einleitung

Historische Stellung, Periodisierung, Perspektiven

II. Entstehung und Entwicklung des Principats 

III. Umrisse der Reichsgeschichte - Die Ideologie des Principats 

IV. Machtmittel, Administration und Rechtsprechung des Principats

  • Die Streitkräfte des Imperiums
  • Die Administration
  • Der Staatshaushalt des Imperiums
  • Rechtsprechung 

V. Gesellschaftsstruktur

  • Die Sklaven
  • Die Freigelassenen
  • Die Provinzialen
  • Die römischen Bürger
  • Die Frauen
  • Die Municipalaristokratie
  • Die Ritter
  • Die Senatoren
  • domus principis

VI. Bürgerrechtspolitik und Urbanisierung 

VII. Wirtschaft 

VIII. Kultur und Wissenschaft

IX. Religion 

XI. Die Epoche der Soldatenkaiser

XII. Anhang

  • Zeittafel
  • Bildnachweis
  • Literaturhinweise
  • Register

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-73495-3

Erschienen am 25. Oktober 2018

5., aktualisierte Auflage , 2018

128 S., mit 7 Abbildungen und 3 Karten

Softcover

Softcover 9,95 € Kaufen

Christ, Karl

Die Römische Kaiserzeit

Von Augustus bis Diokletian

In einer meisterlichen Synthese fasst Karl Christ die Geschichte der römischen Kaiserzeit zusammen. Er setzt ein mit der Wandlung des römischen Staates von der Republik zur Monarchie und bietet einen Überblick über den Verlauf der Ereignisgeschichte während der dreihundert Jahre zwischen Augustus und Diokletian. Darüber hinaus benennt und beschreibt er die Strukturelemente der kaiserzeitlichen Herrschaft, Gesellschaft, Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft und Religion. Besonders erhellend sind die zahlreichen Hinweise auf die Probleme des antiken Großreiches, die maßgeblich zu seinem Untergang beitrugen.
Webcode: https://www.chbeck.de/26908586

Inhalt



I. Einleitung

Historische Stellung, Periodisierung, Perspektiven

II. Entstehung und Entwicklung des Principats 

III. Umrisse der Reichsgeschichte - Die Ideologie des Principats 

IV. Machtmittel, Administration und Rechtsprechung des Principats

  • Die Streitkräfte des Imperiums
  • Die Administration
  • Der Staatshaushalt des Imperiums
  • Rechtsprechung 

V. Gesellschaftsstruktur

  • Die Sklaven
  • Die Freigelassenen
  • Die Provinzialen
  • Die römischen Bürger
  • Die Frauen
  • Die Municipalaristokratie
  • Die Ritter
  • Die Senatoren
  • domus principis

VI. Bürgerrechtspolitik und Urbanisierung 

VII. Wirtschaft 

VIII. Kultur und Wissenschaft

IX. Religion 

XI. Die Epoche der Soldatenkaiser

XII. Anhang

  • Zeittafel
  • Bildnachweis
  • Literaturhinweise
  • Register