Leseprobe Merken

Dickmann, Jens-Arne

Pompeji

Archäologie und Geschichte

Jens-Arne Dickmann skizziert die Geschichte Pompejis und vermittelt in Grundzügen den heutigen Wissensstand über diese faszinierende Ruinenstadt. Fast 1700 Jahre dauerte es, ehe man den Ort, der bei einem Ausbruch des Vesuv 79 n. Chr. unterging, und erste antike Überreste identifizierte. Nach über 250 Jahren Forschung sind das Gesicht der Stadt und ihre Geschichte ebenso bekannt wie viele Einzelheiten über Wohnsituation und Wirtschaftsweise, Verkehrsverhältnisse, Politik, religiöse Praxis sowie Kunst und Kultur in Pompeji.


Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-70267-9

Erschienen am 16. Februar 2017

3., neu bearbeitete und aktualisierte Auflage, 2017

128 S., mit 20 Abbildungen

Softcover

Bibliografische Reihen

Broschur 8,95 € Kaufen
e-Book 7,99 € Kaufen
Inhalt

Zur Forschungsgeschichte

Vorstellungen von einer Ruine

 

Die Infrastruktur der Stadt

Die Stadt aus der Luft – Mauern, Tore und Straßenführung

Im Gewirr der Altstadtgassen – die Organisation des Verkehrs

Zu- und Abflüsse – vom Umgang mit allerlei Wässern

 

Die öffentlichen Bauten Pompejis

Der Ausbau des Forums als politisches Zentrum der Stadt

Offizieller Kult und individuelle Religiosität – Heiligtümer und Altäre

Vom Training zur Körperpflege – Luxusbäder statt Sportstätten

Die Ertüchtigung der Jugend – das Forum Triangolare und die Palästren

Zuschauen und selbst gesehen werden – Theatervergnügungen

Beamtenkarriere und private Stiftungen – Straßen und Plätze als Bühne des Bürgers

 

Pompejis Wirtschaft und Gesellschaft

Konsumenten- oder Produzentenstadt?

Nachbarschaften wie im modernen Neapel – Die Haushalte großer domus in Pompeji

 

Zur Geschichte des anspruchsvollenWohnens in der Stadt

Wohnen in einem hellenistischen Palast – das Haus des Fauns

Die wachsenden Ansprüche römischer Bürger – das Haus des Labyrinths und die Mysterienvilla

Die neue Eleganz der Kaiserzeit – Augenschmaus und Villenglück

 

Die Totenstadt – Ein Inventar der städtischen Elite

Die moderne Ruine – Pompeji heute

 

Anhang

Bibliographie

Abbildungsnachweis

Index

Pressestimmen

Pressestimmen

"Nun gibt es aber ein verlässliches Büchlein, das als vorbereitende Lektüre eines Pompeji-Besuchs unbedingt zu empfehlen ist. Der Autor, als Wissenschaftler des Deutschen Archäologischen Instituts in Rom seit vielen Jahren in Pompeji tätig, führt kompetent und dabei auch für Laien verständlich in die Geschichte Pompejis ein. Hier wird nicht gemutmaßt oder blumig beschrieben, hier werden wissenschaftliche Fakten in einen lesbaren Zusammenhang gebracht. (…) Wer sich aber auf einen Besuch der berühmten Stadt am Vesuv vorbereiten möchte, um dann von einer Besichtigung wirklich profitieren zu können, dem sei dieses Buch als unverzichtbar für die Reisebibliothek wärmstens empfohlen."
üte, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 14. Juni 2006



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-70267-9

Erschienen am 16. Februar 2017

3., neu bearbeitete und aktualisierte Auflage , 2017

128 S., mit 20 Abbildungen

Softcover

Softcover 8,95 € Kaufen
e-Book 7,99 € Kaufen

Dickmann, Jens-Arne

Pompeji

Archäologie und Geschichte

Jens-Arne Dickmann skizziert die Geschichte Pompejis und vermittelt in Grundzügen den heutigen Wissensstand über diese faszinierende Ruinenstadt. Fast 1700 Jahre dauerte es, ehe man den Ort, der bei einem Ausbruch des Vesuv 79 n. Chr. unterging, und erste antike Überreste identifizierte. Nach über 250 Jahren Forschung sind das Gesicht der Stadt und ihre Geschichte ebenso bekannt wie viele Einzelheiten über Wohnsituation und Wirtschaftsweise, Verkehrsverhältnisse, Politik, religiöse Praxis sowie Kunst und Kultur in Pompeji.

Webcode: https://www.chbeck.de/17159449

Inhalt

Zur Forschungsgeschichte

Vorstellungen von einer Ruine

 

Die Infrastruktur der Stadt

Die Stadt aus der Luft – Mauern, Tore und Straßenführung

Im Gewirr der Altstadtgassen – die Organisation des Verkehrs

Zu- und Abflüsse – vom Umgang mit allerlei Wässern

 

Die öffentlichen Bauten Pompejis

Der Ausbau des Forums als politisches Zentrum der Stadt

Offizieller Kult und individuelle Religiosität – Heiligtümer und Altäre

Vom Training zur Körperpflege – Luxusbäder statt Sportstätten

Die Ertüchtigung der Jugend – das Forum Triangolare und die Palästren

Zuschauen und selbst gesehen werden – Theatervergnügungen

Beamtenkarriere und private Stiftungen – Straßen und Plätze als Bühne des Bürgers

 

Pompejis Wirtschaft und Gesellschaft

Konsumenten- oder Produzentenstadt?

Nachbarschaften wie im modernen Neapel – Die Haushalte großer domus in Pompeji

 

Zur Geschichte des anspruchsvollenWohnens in der Stadt

Wohnen in einem hellenistischen Palast – das Haus des Fauns

Die wachsenden Ansprüche römischer Bürger – das Haus des Labyrinths und die Mysterienvilla

Die neue Eleganz der Kaiserzeit – Augenschmaus und Villenglück

 

Die Totenstadt – Ein Inventar der städtischen Elite

Die moderne Ruine – Pompeji heute

 

Anhang

Bibliographie

Abbildungsnachweis

Index

Pressestimmen

"Nun gibt es aber ein verlässliches Büchlein, das als vorbereitende Lektüre eines Pompeji-Besuchs unbedingt zu empfehlen ist. Der Autor, als Wissenschaftler des Deutschen Archäologischen Instituts in Rom seit vielen Jahren in Pompeji tätig, führt kompetent und dabei auch für Laien verständlich in die Geschichte Pompejis ein. Hier wird nicht gemutmaßt oder blumig beschrieben, hier werden wissenschaftliche Fakten in einen lesbaren Zusammenhang gebracht. (…) Wer sich aber auf einen Besuch der berühmten Stadt am Vesuv vorbereiten möchte, um dann von einer Besichtigung wirklich profitieren zu können, dem sei dieses Buch als unverzichtbar für die Reisebibliothek wärmstens empfohlen."
üte, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 14. Juni 2006