Merken

Fischer, Eugen / Vossenkuhl, Wilhelm

Die Fragen der Philosophie

Eine Einführung in Disziplinen und Epochen

Der Band gibt einen umfassenden Überblick über die Fragen und Probleme, die heute in der Philosophie behandelt werden, und führt in die wichtigsten Teildisziplinen und Epochen des Faches ein. Die Beiträge sind sind von namhaften Autoren verfaßt und klar und allgemein verständlich geschrieben. Es werden folgende Disziplinen und Epochen behandelt: Ästhetik, Ethik, Politische Philosophie, Handlungstheorie, Philosophie des Geistes, Sprachphilosophie, Logik, Metaphysik, Erkenntnistheorie, Wissenschaftstheorie. Klassische antike Philosophie, Philosophie des Mittelalters, Philosophie der Renaissance, Klassischer Rationalismus, Klassischer Empirismus, Deutscher Idealismus, deutsche Philosophie von Nietzsche bis Heidegger, analytische Philosophie von Frege bis Wittgenstein, der logische Positivismus und die amerikanische Nachkriegsphilosophie.

Herausgegeben von Eugen Fischer und Wilhelm Vossenkuhl.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-49485-7

368 S.

Softcover

Bibliografische Reihen

Schlagwörter

Broschur 14,90 € Kaufen
Inhalt
Vorwort: Was ist Philosophie?
Eugen Fischer und Wilhelm Vossenkuhl


Erster Teil – Disziplinen der Philosophie

Ethik: Die Wissenschaft vom guten Handeln
Wilhelm Vossenkuhl

Politische Philosophie: Legitime Autorität und Gerechtigkeit
Martin Rechenauer

Handlungstheorie: Was unser Handeln verursacht
Stephan Sellmaier

Philosophie des Geistes: Wissenschaftliche Weltauffassung gegen menschliches Selbstbild
Eugen Fischer

Sprachphilosophie: Die Flüchtigkeit der Bedeutung
Johannes Haag

Logik: Von Epimenides zu Gödel
Godehard Link und Karl-Georg Niebergall

Metaphysik: Die Tücken der Existenz
Johannes Hübner

Erkenntnistheorie: Wissen, Meinen und Zweifeln
Sven Bernecker

Wissenschaftstheorie: Von Wesen und Struktur der Erfahrungswissenschaften
Ulises Moulines

Ästhetik: Von Gegenständen und Wahrnehmung der Kunst
Andrea Esser und Jakob Steinbrenner


Zweiter Teil – Epochen der Philosophie

Ist wirklich dasselbe, was zu denken ist und was existiert? – Klassische griechische Philosophie
Thomas Buchheim

Die scholastische Form der Rationalität: Die Philosophie des Mittelalters
Rolf Schönberger

Die Entstehung der Neuzeit: Die Philosophie der Renaissance
Eckhard Keßler

Das Licht der Vernunft und der Schatten des Zweifels: Der klassische Rationalismus
Ulrich Metschl

Allein aus Erfahrung wird man klug: Der klassische Empirismus
Jens Kulenkampff

Die Möglichkeiten und Grenzen der Vernunft: Kant und der deutsche Idealismus
Günter Zöller

Die Moderne als Herausforderung: Deutsche Philosophie von Nietzsche bis Heidegger
Alfons Reckermann

"Jedes Wort hat eine Bedeutung": Analytische Philosophie von Frege bis Wittgenstein
Dorothea Lotter

Der Logische Empirismus und seine Auflösung in der amerikanischen Nachkriegsphilosophie
Dirk Greimann

Angaben zu den Autoren

Pressestimmen

Pressestimmen

"Der Band eignet sich hervorragend für einen schnellen, aber produktiven (will heissen: effizienten) Überblick über jene Blüten, die die Liebe zur Weisheit so treibt, wenn man sie denn ins Kraut schiessen lässt."
lx. Neue Zürcher Zeitung, 25./26. Oktober 2003



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-49485-7

368 S.

Softcover

Softcover 14,90 € Kaufen

Fischer, Eugen / Vossenkuhl, Wilhelm

Die Fragen der Philosophie

Eine Einführung in Disziplinen und Epochen

Der Band gibt einen umfassenden Überblick über die Fragen und Probleme, die heute in der Philosophie behandelt werden, und führt in die wichtigsten Teildisziplinen und Epochen des Faches ein. Die Beiträge sind sind von namhaften Autoren verfaßt und klar und allgemein verständlich geschrieben. Es werden folgende Disziplinen und Epochen behandelt: Ästhetik, Ethik, Politische Philosophie, Handlungstheorie, Philosophie des Geistes, Sprachphilosophie, Logik, Metaphysik, Erkenntnistheorie, Wissenschaftstheorie. Klassische antike Philosophie, Philosophie des Mittelalters, Philosophie der Renaissance, Klassischer Rationalismus, Klassischer Empirismus, Deutscher Idealismus, deutsche Philosophie von Nietzsche bis Heidegger, analytische Philosophie von Frege bis Wittgenstein, der logische Positivismus und die amerikanische Nachkriegsphilosophie.

Herausgegeben von Eugen Fischer und Wilhelm Vossenkuhl.
Webcode: https://www.chbeck.de/13262

Inhalt

Vorwort: Was ist Philosophie?
Eugen Fischer und Wilhelm Vossenkuhl


Erster Teil – Disziplinen der Philosophie

Ethik: Die Wissenschaft vom guten Handeln
Wilhelm Vossenkuhl

Politische Philosophie: Legitime Autorität und Gerechtigkeit
Martin Rechenauer

Handlungstheorie: Was unser Handeln verursacht
Stephan Sellmaier

Philosophie des Geistes: Wissenschaftliche Weltauffassung gegen menschliches Selbstbild
Eugen Fischer

Sprachphilosophie: Die Flüchtigkeit der Bedeutung
Johannes Haag

Logik: Von Epimenides zu Gödel
Godehard Link und Karl-Georg Niebergall

Metaphysik: Die Tücken der Existenz
Johannes Hübner

Erkenntnistheorie: Wissen, Meinen und Zweifeln
Sven Bernecker

Wissenschaftstheorie: Von Wesen und Struktur der Erfahrungswissenschaften
Ulises Moulines

Ästhetik: Von Gegenständen und Wahrnehmung der Kunst
Andrea Esser und Jakob Steinbrenner


Zweiter Teil – Epochen der Philosophie

Ist wirklich dasselbe, was zu denken ist und was existiert? – Klassische griechische Philosophie
Thomas Buchheim

Die scholastische Form der Rationalität: Die Philosophie des Mittelalters
Rolf Schönberger

Die Entstehung der Neuzeit: Die Philosophie der Renaissance
Eckhard Keßler

Das Licht der Vernunft und der Schatten des Zweifels: Der klassische Rationalismus
Ulrich Metschl

Allein aus Erfahrung wird man klug: Der klassische Empirismus
Jens Kulenkampff

Die Möglichkeiten und Grenzen der Vernunft: Kant und der deutsche Idealismus
Günter Zöller

Die Moderne als Herausforderung: Deutsche Philosophie von Nietzsche bis Heidegger
Alfons Reckermann

"Jedes Wort hat eine Bedeutung": Analytische Philosophie von Frege bis Wittgenstein
Dorothea Lotter

Der Logische Empirismus und seine Auflösung in der amerikanischen Nachkriegsphilosophie
Dirk Greimann

Angaben zu den Autoren

Pressestimmen

"Der Band eignet sich hervorragend für einen schnellen, aber produktiven (will heissen: effizienten) Überblick über jene Blüten, die die Liebe zur Weisheit so treibt, wenn man sie denn ins Kraut schiessen lässt."
lx. Neue Zürcher Zeitung, 25./26. Oktober 2003