Leseprobe Merken

Hoff, Ralf von den

Einführung in die Klassische Archäologie

Diese moderne Einführung in die Klassische Archäologie bietet einen kompakten Überblick über das Fach und seine Arbeitsmethoden. So werden der geographische und zeitliche Rahmen dieser altertumswissenschaftlichen Disziplin skizziert und die typischen Gattungen erläutert, die in ihrem Zentrum stehen. Den Schwerpunkt der Darstellung aber bildet die Vermittlung der Methoden archäologischen Arbeitens an konkreten Fallbeispielen.
Studierende lernen, erkenntnisleitende Fragestellungen zu archäologischen Funden und Befunden zu entwickeln. Sie werden vertraut gemacht mit dem Verhältnis von Schriftquellen und materiellen Zeugnissen und erwerben Kenntnisse, wie man archäologische Objekte chronologisch verortet, sie formal analysiert, typologisch einordnet und kontextualisiert. Das zeitgemäße Studienbuch widmet sich zudem der Vermittlung von Basiswissen über Ikonographie und Ikonologie, ferner über Diskursanalyse und Rezeptionsanalyse archäologischer Objekte. In allen Teilen der Einführung wird Wert auf die fachlich korrekte Begrifflichkeit gelegt, die konsequent klar und verständlich erklärt wird.
Von Ralf Hoff.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-72728-3

Erschienen am 14. März 2019

280 S., mit 45 Abbildungen

Softcover

Bibliografische Reihen

Broschur 24,95 € Kaufen
e-Book 19,99 € Kaufen
Inhalt
Vorwort

I. Die Klassische Archäologie als historischeKulturwissenschaft

  1. Gegenstände und Grundlagen der Klassischen Archäologie
    Materielle und visuelle Kultur, Taphonomie, Objektbiographie – Kontexte und Re-Kontextualisierungen  – Hermeneutik
  2. Grundlagen der Bild- und Artefaktinterpretation in der Klassischen Archäologie
    Vergleich,  Klassifizierung, Interpretation – Gattungen – Formanalyse  – Chronologie – Funktionen: Verwendungs- und Wahrnehmungskontexte  – Ikonographie– Kommunikation: Semiotik und Medien  – Historisch-soziale
    Kontextualisierung, Repräsentation
II. Fallbeispiele
  1.  Das Grab einer ‹rich lady› in Athen (9. Jh. v. Chr.)
  2. Ein Grabmal aus der Zeit Homers (spätes 8. Jh. v. Chr.)
  3. Opfern, Weihen,  Speisen, Flüchten: Das Heraheiligtum von Perachora (7.–2. Jh. v. Chr.)
  4. Ein prächtiges Weihgeschenk für Hera (640/610 v. Chr.)
  5. Kuros und Kore: zwei archaische Grabstatuen (540 /530 v. Chr.)
  6. Bilder im Diskurs auf attischem Symposiongeschirr (480–450 v. Chr.)
  7.  Der hässliche Dornauszieher (2. Jh. v. Chr.)
  8.  Das Grabmal des L. Munatius Plancus in Gaeta (20/10 v. Chr.)
  9. Ein höfisches Edelsteingefäß: Bildsymbolik undpolitische Realität (ca. 30 /10 v. Chr.)
  10. Das Porträt eines Römers mit Ahnenbildnissen(frühes 1. Jh. n. Chr.) 
  11. Die Grablege eines Römers aus dem Ritterstand(160–180 n. Chr.)
  12. Ein Herakles im Typus Farnese in den Thermen desCaracalla (211–217 n. Chr.)
III. Hilfsmittel und Online-Ressourcen

IV. Anhang
Bildnachweis
Register und Glossar
         Begriffe – Orte/Regionen/Bevölkerungsgruppen – Personen/Figuren




Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-72728-3

Erschienen am 14. März 2019

280 S., mit 45 Abbildungen

Softcover

Softcover 24,95 € Kaufen
e-Book 19,99 € Kaufen

Hoff, Ralf von den

Einführung in die Klassische Archäologie

Diese moderne Einführung in die Klassische Archäologie bietet einen kompakten Überblick über das Fach und seine Arbeitsmethoden. So werden der geographische und zeitliche Rahmen dieser altertumswissenschaftlichen Disziplin skizziert und die typischen Gattungen erläutert, die in ihrem Zentrum stehen. Den Schwerpunkt der Darstellung aber bildet die Vermittlung der Methoden archäologischen Arbeitens an konkreten Fallbeispielen.
Studierende lernen, erkenntnisleitende Fragestellungen zu archäologischen Funden und Befunden zu entwickeln. Sie werden vertraut gemacht mit dem Verhältnis von Schriftquellen und materiellen Zeugnissen und erwerben Kenntnisse, wie man archäologische Objekte chronologisch verortet, sie formal analysiert, typologisch einordnet und kontextualisiert. Das zeitgemäße Studienbuch widmet sich zudem der Vermittlung von Basiswissen über Ikonographie und Ikonologie, ferner über Diskursanalyse und Rezeptionsanalyse archäologischer Objekte. In allen Teilen der Einführung wird Wert auf die fachlich korrekte Begrifflichkeit gelegt, die konsequent klar und verständlich erklärt wird.
Von Ralf Hoff.
Webcode: https://www.chbeck.de/24506371

Inhalt

Vorwort

I. Die Klassische Archäologie als historischeKulturwissenschaft

  1. Gegenstände und Grundlagen der Klassischen Archäologie
    Materielle und visuelle Kultur, Taphonomie, Objektbiographie – Kontexte und Re-Kontextualisierungen  – Hermeneutik
  2. Grundlagen der Bild- und Artefaktinterpretation in der Klassischen Archäologie
    Vergleich,  Klassifizierung, Interpretation – Gattungen – Formanalyse  – Chronologie – Funktionen: Verwendungs- und Wahrnehmungskontexte  – Ikonographie– Kommunikation: Semiotik und Medien  – Historisch-soziale
    Kontextualisierung, Repräsentation
II. Fallbeispiele
  1.  Das Grab einer ‹rich lady› in Athen (9. Jh. v. Chr.)
  2. Ein Grabmal aus der Zeit Homers (spätes 8. Jh. v. Chr.)
  3. Opfern, Weihen,  Speisen, Flüchten: Das Heraheiligtum von Perachora (7.–2. Jh. v. Chr.)
  4. Ein prächtiges Weihgeschenk für Hera (640/610 v. Chr.)
  5. Kuros und Kore: zwei archaische Grabstatuen (540 /530 v. Chr.)
  6. Bilder im Diskurs auf attischem Symposiongeschirr (480–450 v. Chr.)
  7.  Der hässliche Dornauszieher (2. Jh. v. Chr.)
  8.  Das Grabmal des L. Munatius Plancus in Gaeta (20/10 v. Chr.)
  9. Ein höfisches Edelsteingefäß: Bildsymbolik undpolitische Realität (ca. 30 /10 v. Chr.)
  10. Das Porträt eines Römers mit Ahnenbildnissen(frühes 1. Jh. n. Chr.) 
  11. Die Grablege eines Römers aus dem Ritterstand(160–180 n. Chr.)
  12. Ein Herakles im Typus Farnese in den Thermen desCaracalla (211–217 n. Chr.)
III. Hilfsmittel und Online-Ressourcen

IV. Anhang
Bildnachweis
Register und Glossar
         Begriffe – Orte/Regionen/Bevölkerungsgruppen – Personen/Figuren