Leseprobe Merken

Jursa, Michael

Die Babylonier

Geschichte, Gesellschaft, Kultur

Der Name Babylon erfreute sich von der Antike bis in die Gegenwart nicht selten nur eines zweifelhaften Rufs. So galt der legendäre Turmbau zu Babel als Symbol menschlicher Vermessenheit, die Gott mit Sprachverwirrung strafte, und lange hielt sich das Bild von der Hure Babylon gleichsam als Chiffre für Sittenlosigkeit und Verderbtheit. Jenseits aber von Mythen und Vorurteilen erscheint das historische Babylonien als eine der ältesten Hochkulturen der Menschheit, die durch frühe Entwicklung der Schriftlichkeit und durch Ausprägung von Wissenschaften wie Sternenkunde, Medizin und Mathematik beeindruckt. Unvergänglichen Ruhm erwarb sich König Hammurapi, der im 18. Jahrhundert v. Chr. das Gilgamesch- Epos, dass bis heute als eines der Hauptwerke der Weltliteratur gilt, in Babylonien eine einheitliche, kanonische Fassung.

Michael Jursa hat in dem vorliegenden kleinen Band die Geschichte Babyloniens kompetent zusammengefasst und bietet darüber hinaus eine sehr gut verständliche Einführung in Wirtschaft, Gesellschaft, Religion und Kultur der Babylonier, die dazu anregt, sich eingehend mit diesem bedeutenden Volk des Alten Orients zu befassen.


Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-50849-3

3., überarbeitete Auflage, 2015

128 S., mit 6 Abbildungen und 2 Karten

Softcover

Bibliografische Reihen

Broschur 8,95 € Kaufen
e-Book 7,99 € Kaufen
Inhalt
Einleitung

1. Forschungsgeschichte und Quellen

Das Alte Testament und die griechischen Quellen · Die
Wiederentdeckung Babyloniens im 19. Jahrhundert und die
Entstehung der Altorientalistik · Der Stand der Altorientalistik
heute · Die schriftlichen Quellen: Typologie und Probleme

2. Ein Abriß der politischen Geschichte Babyloniens
Rivalisierende Staaten der altbabylonischen Zeit · Isin
und Larsa · Hammurapi und die Einigung Babyloniens 19
· Die erste Dynastie von Babylon nach Hammurapi · Die
mittelbabylonische Periode · Das kassitische Babylonien
zwischen Assyrien und Elam · Die zweite Dynastie von
Isin · Babylonien im 1. Jahrtausend · Babylonien und
Assyrien · Das neubabylonische Reich · Das Ende der
babylonischen Unabhängigkeit

3. Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaftsgeographische Grundlagen · Die Landwirtschaft ·
Die Viehzucht · Grundnahrungsmittel in Babylonien · Der Handel ·
Das Handwerk · Die ökonomischen Akteure und die Struktur
der babylonischen Gesellschaft · Tempel und Tempelwirtschaft ·
Der König und die Palastwirtschaft · Städtische Privathaushalte · Die
Landbevölkerung · Recht und Rechtsprechung · Frauen und Recht

4. Die Stadt

5. Religion und religiöse Praxis

Grundlagen: ein dynamischer Polytheismus · Kosmologie,
Kosmogonie und Anthropogonie · Götterstatuen,
Opfer und Feste · Unterweltsvorstellungen, Tod und Totenkult ·
Der ‹Persönliche Gott› · Personennamen · Ethik, Schuld, Sünde und Sühne

6. Babylonische Wissenschaft
Schule und Schreiberausbildung · Lexikalische Listen ·
Magie · Vorzeichen-‹Wissenschaft›, Astrologie und Eingeweideschau ·
Medizin · Mathematik

7. Babylonische Literatur
Formale Charakteristika · Literarische Gattungen ·
Das Gilgamesch-Epos

Abbildungsnachweis
Zeittafel
Literaturhinweise
Nachweis zu ausführlicher zitierten Quellen
Register

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-50849-3

3., überarbeitete Auflage , 2015

128 S., mit 6 Abbildungen und 2 Karten

Softcover

Softcover 8,95 € Kaufen
e-Book 7,99 € Kaufen

Jursa, Michael

Die Babylonier

Geschichte, Gesellschaft, Kultur

Der Name Babylon erfreute sich von der Antike bis in die Gegenwart nicht selten nur eines zweifelhaften Rufs. So galt der legendäre Turmbau zu Babel als Symbol menschlicher Vermessenheit, die Gott mit Sprachverwirrung strafte, und lange hielt sich das Bild von der Hure Babylon gleichsam als Chiffre für Sittenlosigkeit und Verderbtheit. Jenseits aber von Mythen und Vorurteilen erscheint das historische Babylonien als eine der ältesten Hochkulturen der Menschheit, die durch frühe Entwicklung der Schriftlichkeit und durch Ausprägung von Wissenschaften wie Sternenkunde, Medizin und Mathematik beeindruckt. Unvergänglichen Ruhm erwarb sich König Hammurapi, der im 18. Jahrhundert v. Chr. das Gilgamesch- Epos, dass bis heute als eines der Hauptwerke der Weltliteratur gilt, in Babylonien eine einheitliche, kanonische Fassung.

Michael Jursa hat in dem vorliegenden kleinen Band die Geschichte Babyloniens kompetent zusammengefasst und bietet darüber hinaus eine sehr gut verständliche Einführung in Wirtschaft, Gesellschaft, Religion und Kultur der Babylonier, die dazu anregt, sich eingehend mit diesem bedeutenden Volk des Alten Orients zu befassen.

Webcode: https://www.chbeck.de/12737

Inhalt

Einleitung

1. Forschungsgeschichte und Quellen

Das Alte Testament und die griechischen Quellen · Die
Wiederentdeckung Babyloniens im 19. Jahrhundert und die
Entstehung der Altorientalistik · Der Stand der Altorientalistik
heute · Die schriftlichen Quellen: Typologie und Probleme

2. Ein Abriß der politischen Geschichte Babyloniens
Rivalisierende Staaten der altbabylonischen Zeit · Isin
und Larsa · Hammurapi und die Einigung Babyloniens 19
· Die erste Dynastie von Babylon nach Hammurapi · Die
mittelbabylonische Periode · Das kassitische Babylonien
zwischen Assyrien und Elam · Die zweite Dynastie von
Isin · Babylonien im 1. Jahrtausend · Babylonien und
Assyrien · Das neubabylonische Reich · Das Ende der
babylonischen Unabhängigkeit

3. Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaftsgeographische Grundlagen · Die Landwirtschaft ·
Die Viehzucht · Grundnahrungsmittel in Babylonien · Der Handel ·
Das Handwerk · Die ökonomischen Akteure und die Struktur
der babylonischen Gesellschaft · Tempel und Tempelwirtschaft ·
Der König und die Palastwirtschaft · Städtische Privathaushalte · Die
Landbevölkerung · Recht und Rechtsprechung · Frauen und Recht

4. Die Stadt

5. Religion und religiöse Praxis

Grundlagen: ein dynamischer Polytheismus · Kosmologie,
Kosmogonie und Anthropogonie · Götterstatuen,
Opfer und Feste · Unterweltsvorstellungen, Tod und Totenkult ·
Der ‹Persönliche Gott› · Personennamen · Ethik, Schuld, Sünde und Sühne

6. Babylonische Wissenschaft
Schule und Schreiberausbildung · Lexikalische Listen ·
Magie · Vorzeichen-‹Wissenschaft›, Astrologie und Eingeweideschau ·
Medizin · Mathematik

7. Babylonische Literatur
Formale Charakteristika · Literarische Gattungen ·
Das Gilgamesch-Epos

Abbildungsnachweis
Zeittafel
Literaturhinweise
Nachweis zu ausführlicher zitierten Quellen
Register