Lepore, Jill

Die geheime Geschichte von Wonder Woman

Jill Lepores berühmtes, nun endlich auch auf Deutsch vorliegendes Buch ist ein Kabinettstück. Es erzählt die Geschichte von Wonder Woman und dechiffriert zugleich in einer brillanten Spurensuche die darin versteckte Geschichte des Feminismus. So witzig und geistreich hat noch selten jemand Popkultur und Frauenbewegung miteinander verknüpft.
Für «Die geheime Geschichte von Wonder Woman» hat Jill Lepore Archive durchforstet, Interviews geführt, Tagebücher gelesen und sich durch Gerichtsprotokolle gearbeitet. Das Ergebnis ist eine rasante Kulturgeschichte, in der ein exzentrischer Psychologe, Erfinder (dem wir auch den Lügendetektor verdanken) und Bigamist, eine aufregende Amazone und die Vorkämpferinnen des amerikanischen Feminismus die Bühne bevölkern. Ebenso unterhaltsam wie scharfsinnig zeigt die renommierte Historikerin, wie die Kämpfe, Hoffnungen und Rückschläge der Frauenrechtsbewegung hineingewoben sind in die Abenteuer einer Superheldin, die nicht nur bösen Fieslingen, sondern auch dem Patriarchat tapfer die Stirn bietet.
Von Jill Lepore, Aus dem Englischen übersetzt von Werner Roller.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-78455-2

Erschienen am 14. März 2022

552 S., mit 141 Abbildungen und 39 farbigen Abbildungen auf Tafeln

Hardcover

Hardcover 29,95 € Kaufen
e-Book 22,99 € Kaufen
Inhalt
DIE SPLASH PAGE

ERSTER TEIL VERITAS
1 Hat Harvard Angst vor Mrs. Pankhurst?
2 Die amazonische Unabhängigkeitserklärung
3 Dr. Psycho
4 Jack Kennard, Feigling
5 Mr. und Mrs. Marston
6 Das experimentelle Leben
7 Maschine entdeckt Lügner, schnappt Gauner
8 Studien zu Zeugenaussagen
9 Frye und die Folgen

ZWEITER TEIL FAMILIENKREIS
10 Herland
11 Die Rebellin
12 Die Frau und der neue Mensch
13 Die Boyette
14 Die Baby-Party
15 Eheglück
16 Die Gefühle normaler Menschen
17 Der Scharlatan
18 Venus mit uns
19 Fiction House
20 Der Duke of Deception
21 Herrschaft der Frau zur Tatsache erklärt

DRITTER TEIL PARADIESINSEL
22 Suprema
23 So schön wie Aphrodite
24 Die Justice Society of America
25 Der Milch-Schwindel
26 Die Wonder Women der Geschiche
27 Leidende Sappho!
28 Superprof
29 Die Comic-Gefahr
30 Liebe für alle

EPILOG GROSSE HERA! ICH BIN WIEDER DA!

NACHWORT DER HYDE-DETEKTOR


ANHANG
QUELLEN
ANMERKUNGEN
ABBILDUNGSNACHWEIS
PERSONENREGISTER
Pressestimmen

Pressestimmen

"Eine akribische Recherche, die die enge Beziehung zwischen Comic-Abenteuern und Frauenrechtsbewegung belegt."

 DIE ZEIT Sachbuch-Bestenliste Juni 2022 ( Platz 5)



„Eine süffig zu lesende, ausführlich recherchierte, Hintergrund- und Fan-Geschichte von Wonder Woman“

h-soz-kult, Renée Winter



"Feministisches Aufklärungsbuch“

Philosophie Magazin, Jutta Person



„Einer der seltenen Fälle, in denen sich die meist eher kleine Geschichtsschreibung des Comics mit der großen eines gesamten Landes verknüpft, erwartungsgemäß brillant verfasst zudem.“

Tagesspiegel online, Nadine Lange



"Die Harvard-Historikerin Jill Lepore leuchtet detailreich, süffig, souverän, kundig und sehr gut geschrieben Hintergrund und Psyche ihres Schöpfers, (Proto-)Feminismus und Ikonenstatus Wonderwomans aus.“
Buchkultur, Alexander Kluy



"Ebenso originelle wie interessante Monografie“

Kronen Zeitung



"Bietet faszinierenden Lesestoff“

Comic Report, Matthias Hoffmann



"Die geheime Geschichte von Wonder Woman ist sensationell, atemberaubend und komplett unglaublich.“
San Francisco Chronicle



"Legt verborgene Verbindungen zwischen der Popkultur und dem Feminismus frei.“
Die WELT WDR 5 NZZ ORF Bestenliste Mai 2022 (Platz 6)



"Was es mit dem Trio und ihrer Superheldin auf sich hat, das erzählt die Autorin und Historikerin Jill Lepore in ihrem enorm ausführlich recherchierten und ebenso unterhaltsamen Buch."
NZZ Bücher am Sonntag, Denise Bucher



"Ein Paradebeispiel englischsprachiger Populärwissenschaft: Lepore, 55, erzählt von Personen, Ereignissen, Anekdoten, Gerüchten, Zusammenhängen in beschwingter Leichtigkeit.“ 

Profil, Wolfgang Paterno



„Einer der seltenen Fälle, in denen sich die meist eher kleine Geschichtsschreibung des Comics mit der großen eines gesamten Landes verknüpft, erwartungsgemäß brillant verfasst zudem.“
Der Tagesspiegel, Stefan Pannor



"Wie Popculture Writing im besten Sinne gelingen kann … fundiert wie unterhaltsam“
Mithu Sanyal, WDR3



"Weil Jill Lepore die Schilderungen über dieses rebellische Trio in seinem historischen Kontext verankert, ist die Geschichte von Wonder Woman auch eine des damaligen Amerikas und der Comics als Spiegel seiner Moralvorstellungen“
NZZ, Denise Bucher



"Verändert den Blick auf die Superheldin und ihre Erfinder fundamental – und regt zum Nachdenken über das Matriarchat an."
taz, Katrin Gottschalk



"Die Historikerin Jill Lepore schreibt ihre Geschichte klar und prägnant (…) ein neues, lesenswertes Kapitel in Wonder Womans feministischer Geschichte.“
Bayern2 Diwan, Katja Engelhardt



Downloads

Downloads

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-78455-2

Erschienen am 14. März 2022

552 S., mit 141 Abbildungen und 39 farbigen Abbildungen auf Tafeln

Hardcover

Hardcover 29,95 € Kaufen
e-Book 22,99 € Kaufen

Lepore, Jill

Die geheime Geschichte von Wonder Woman

Jill Lepores berühmtes, nun endlich auch auf Deutsch vorliegendes Buch ist ein Kabinettstück. Es erzählt die Geschichte von Wonder Woman und dechiffriert zugleich in einer brillanten Spurensuche die darin versteckte Geschichte des Feminismus. So witzig und geistreich hat noch selten jemand Popkultur und Frauenbewegung miteinander verknüpft.
Für «Die geheime Geschichte von Wonder Woman» hat Jill Lepore Archive durchforstet, Interviews geführt, Tagebücher gelesen und sich durch Gerichtsprotokolle gearbeitet. Das Ergebnis ist eine rasante Kulturgeschichte, in der ein exzentrischer Psychologe, Erfinder (dem wir auch den Lügendetektor verdanken) und Bigamist, eine aufregende Amazone und die Vorkämpferinnen des amerikanischen Feminismus die Bühne bevölkern. Ebenso unterhaltsam wie scharfsinnig zeigt die renommierte Historikerin, wie die Kämpfe, Hoffnungen und Rückschläge der Frauenrechtsbewegung hineingewoben sind in die Abenteuer einer Superheldin, die nicht nur bösen Fieslingen, sondern auch dem Patriarchat tapfer die Stirn bietet.
Von Jill Lepore, Aus dem Englischen übersetzt von Werner Roller.
Webcode: https://www.chbeck.de/33335938

Inhalt

DIE SPLASH PAGE

ERSTER TEIL VERITAS
1 Hat Harvard Angst vor Mrs. Pankhurst?
2 Die amazonische Unabhängigkeitserklärung
3 Dr. Psycho
4 Jack Kennard, Feigling
5 Mr. und Mrs. Marston
6 Das experimentelle Leben
7 Maschine entdeckt Lügner, schnappt Gauner
8 Studien zu Zeugenaussagen
9 Frye und die Folgen

ZWEITER TEIL FAMILIENKREIS
10 Herland
11 Die Rebellin
12 Die Frau und der neue Mensch
13 Die Boyette
14 Die Baby-Party
15 Eheglück
16 Die Gefühle normaler Menschen
17 Der Scharlatan
18 Venus mit uns
19 Fiction House
20 Der Duke of Deception
21 Herrschaft der Frau zur Tatsache erklärt

DRITTER TEIL PARADIESINSEL
22 Suprema
23 So schön wie Aphrodite
24 Die Justice Society of America
25 Der Milch-Schwindel
26 Die Wonder Women der Geschiche
27 Leidende Sappho!
28 Superprof
29 Die Comic-Gefahr
30 Liebe für alle

EPILOG GROSSE HERA! ICH BIN WIEDER DA!

NACHWORT DER HYDE-DETEKTOR


ANHANG
QUELLEN
ANMERKUNGEN
ABBILDUNGSNACHWEIS
PERSONENREGISTER

Pressestimmen

"Eine akribische Recherche, die die enge Beziehung zwischen Comic-Abenteuern und Frauenrechtsbewegung belegt."

 DIE ZEIT Sachbuch-Bestenliste Juni 2022 ( Platz 5)


„Eine süffig zu lesende, ausführlich recherchierte, Hintergrund- und Fan-Geschichte von Wonder Woman“

h-soz-kult, Renée Winter


"Feministisches Aufklärungsbuch“

Philosophie Magazin, Jutta Person


„Einer der seltenen Fälle, in denen sich die meist eher kleine Geschichtsschreibung des Comics mit der großen eines gesamten Landes verknüpft, erwartungsgemäß brillant verfasst zudem.“

Tagesspiegel online, Nadine Lange


"Die Harvard-Historikerin Jill Lepore leuchtet detailreich, süffig, souverän, kundig und sehr gut geschrieben Hintergrund und Psyche ihres Schöpfers, (Proto-)Feminismus und Ikonenstatus Wonderwomans aus.“
Buchkultur, Alexander Kluy


"Ebenso originelle wie interessante Monografie“

Kronen Zeitung


"Bietet faszinierenden Lesestoff“

Comic Report, Matthias Hoffmann


"Die geheime Geschichte von Wonder Woman ist sensationell, atemberaubend und komplett unglaublich.“
San Francisco Chronicle


"Legt verborgene Verbindungen zwischen der Popkultur und dem Feminismus frei.“
Die WELT WDR 5 NZZ ORF Bestenliste Mai 2022 (Platz 6)


"Was es mit dem Trio und ihrer Superheldin auf sich hat, das erzählt die Autorin und Historikerin Jill Lepore in ihrem enorm ausführlich recherchierten und ebenso unterhaltsamen Buch."
NZZ Bücher am Sonntag, Denise Bucher


"Ein Paradebeispiel englischsprachiger Populärwissenschaft: Lepore, 55, erzählt von Personen, Ereignissen, Anekdoten, Gerüchten, Zusammenhängen in beschwingter Leichtigkeit.“ 

Profil, Wolfgang Paterno


„Einer der seltenen Fälle, in denen sich die meist eher kleine Geschichtsschreibung des Comics mit der großen eines gesamten Landes verknüpft, erwartungsgemäß brillant verfasst zudem.“
Der Tagesspiegel, Stefan Pannor


"Wie Popculture Writing im besten Sinne gelingen kann … fundiert wie unterhaltsam“
Mithu Sanyal, WDR3


"Weil Jill Lepore die Schilderungen über dieses rebellische Trio in seinem historischen Kontext verankert, ist die Geschichte von Wonder Woman auch eine des damaligen Amerikas und der Comics als Spiegel seiner Moralvorstellungen“
NZZ, Denise Bucher


"Verändert den Blick auf die Superheldin und ihre Erfinder fundamental – und regt zum Nachdenken über das Matriarchat an."
taz, Katrin Gottschalk


"Die Historikerin Jill Lepore schreibt ihre Geschichte klar und prägnant (…) ein neues, lesenswertes Kapitel in Wonder Womans feministischer Geschichte.“
Bayern2 Diwan, Katja Engelhardt