Merken

Olbricht, Ingrid

Wege aus der Angst. Gewalt gegen Frauen

Ursachen - Folgen - Therapie

Dieses Buch, verfaßt von einer ausgewiesenen Expertin mit langjähriger Therapieerfahrung, widmet sich den Frauen, die, als Traumaopfer, massiv unter den seelischen und körperlichen Folgen von Gewalt leiden. Ein wichtiges Grundlagenwerk über die Folgen, Hilfs- und Therapiemöglichkeiten für Betroffene und ihre Angehörigen sowie für Ärzte, Psycho- und Sozialtherapeuten.
Die Zahl weiblicher Gewaltopfer ist erschreckend hoch. In Deutschland wird jede siebte Frau zwischen ihrem 20. und 59. Lebensjahr mindestens einmal Opfer einer sexuellen Nötigung oder Vergewaltigung. Besonders häufig ist die sexualisierte Gewalt in der Kindheit (geschätzte Dunkelziffer: 40% bis 80%) Wenn es dafür überhaupt einer Begründung bedürfte, so belegen allein Zahlen wie diese die Notwendigkeit einer ebenso einfühlsamen wie effizienten Begleitung und Therapie durch erfahrene Traumatherapeuten. Bisherige Erfahrungen zeigen, daß die Behandlung sexuell traumatisierter Frauen durch weibliche Therapeuten psychologisch und therapeutisch besonders wichtig ist. Ingrid Olbricht hat nicht nur als eine der ersten auf die Bedeutung dieses Zusammenhangs aufmerksam gemacht, sondern bemüht sich zudem um eine entsprechende Umsetzung der sich daraus ergebenden praktischen Konsequenzen für die Therapie weiblicher Gewaltopfer. Vor diesem Hintergrund und als erfahrene Therapeutin psychosomatischer Erkrankungen insbesondere von Frauen gibt sie in diesem Buch einen Überblick über die seelischen und körperlichen Folgen sexualisierter Gewalt, beschreibt die Beziehung zwischen weiblichem Gewaltopfer und Therapeutin und erläutert zentrale Elemente der psycho- und sozialtherapeutischen wie medizinischen Hilfe.


Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-51759-4

240 S.

Softcover

Schlagwörter

Broschur 17,90 € Kaufen
Inhalt
Einleitung

1. Geschichtliches zum Traumabegriff

2. Definition des Traumas und Traumafolgen

3. Körperliche Folgen früher Traumatisierungen und die Beziehung zum eigenen Körper

4. Frühe Traumatisierung und seelische und soziale Entwicklung

5. Die Folgen für die erwachsene Frau

6. Therapievoraussetzungen und Bedingungen

7. Traumatherapie für traumatisierte Frauen

8. Präventive Maßnahmen und Tätertherapie

Zitierte Literatur
Allgemeine Literatur
Beratungsstellen für sexuell traumatisierte Frauen und Mädchen
Beratungsstellen „Männer gegen Männer-Gewalt“
Register

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-51759-4

240 S.

Softcover

Softcover 17,90 € Kaufen

Olbricht, Ingrid

Wege aus der Angst. Gewalt gegen Frauen

Ursachen - Folgen - Therapie

Dieses Buch, verfaßt von einer ausgewiesenen Expertin mit langjähriger Therapieerfahrung, widmet sich den Frauen, die, als Traumaopfer, massiv unter den seelischen und körperlichen Folgen von Gewalt leiden. Ein wichtiges Grundlagenwerk über die Folgen, Hilfs- und Therapiemöglichkeiten für Betroffene und ihre Angehörigen sowie für Ärzte, Psycho- und Sozialtherapeuten.
Die Zahl weiblicher Gewaltopfer ist erschreckend hoch. In Deutschland wird jede siebte Frau zwischen ihrem 20. und 59. Lebensjahr mindestens einmal Opfer einer sexuellen Nötigung oder Vergewaltigung. Besonders häufig ist die sexualisierte Gewalt in der Kindheit (geschätzte Dunkelziffer: 40% bis 80%) Wenn es dafür überhaupt einer Begründung bedürfte, so belegen allein Zahlen wie diese die Notwendigkeit einer ebenso einfühlsamen wie effizienten Begleitung und Therapie durch erfahrene Traumatherapeuten. Bisherige Erfahrungen zeigen, daß die Behandlung sexuell traumatisierter Frauen durch weibliche Therapeuten psychologisch und therapeutisch besonders wichtig ist. Ingrid Olbricht hat nicht nur als eine der ersten auf die Bedeutung dieses Zusammenhangs aufmerksam gemacht, sondern bemüht sich zudem um eine entsprechende Umsetzung der sich daraus ergebenden praktischen Konsequenzen für die Therapie weiblicher Gewaltopfer. Vor diesem Hintergrund und als erfahrene Therapeutin psychosomatischer Erkrankungen insbesondere von Frauen gibt sie in diesem Buch einen Überblick über die seelischen und körperlichen Folgen sexualisierter Gewalt, beschreibt die Beziehung zwischen weiblichem Gewaltopfer und Therapeutin und erläutert zentrale Elemente der psycho- und sozialtherapeutischen wie medizinischen Hilfe.

Webcode: https://www.chbeck.de/18952

Inhalt

Einleitung

1. Geschichtliches zum Traumabegriff

2. Definition des Traumas und Traumafolgen

3. Körperliche Folgen früher Traumatisierungen und die Beziehung zum eigenen Körper

4. Frühe Traumatisierung und seelische und soziale Entwicklung

5. Die Folgen für die erwachsene Frau

6. Therapievoraussetzungen und Bedingungen

7. Traumatherapie für traumatisierte Frauen

8. Präventive Maßnahmen und Tätertherapie

Zitierte Literatur
Allgemeine Literatur
Beratungsstellen für sexuell traumatisierte Frauen und Mädchen
Beratungsstellen „Männer gegen Männer-Gewalt“
Register