Merken

Pagels, Elaine

Das Geheimnis des fünften Evangeliums

Warum die Bibel nur die halbe Wahrheit sagt

Unter den frühchristlichen Schriften, die 1945 in der Nähe der ägyptischen Stadt Nag Hammadi gefunden worden sind, befindet sich auch das Thomas-Evangelium. Dieses Evangelium ist den bekannten vier Evangelien sehr ähnlich und wahrscheinlich noch früher als sie entstanden. Die geheimen Jesusworte, die es überliefert, weisen aber in eine radikal andere, eine mystische, geradezu buddhistisch anmutende Richtung. Wie ist dieses Evangelium entstanden? Warum wurde es nicht ins Neue Testament aufgenommen? Und kann es für uns heute noch von Bedeutung sein?
Diese Fragen behandelt Elaine Pagels, die mit ihren Forschungen über die gnostischen Evangelien unser Wissen vom frühen Christentum revolutioniert hat, nicht nur aus wissenschaftlicher Neugierde. Sie berichtet eindringlich von persönlichen Erfahrungen, die sie zu der Frage geführt haben, warum das ursprünglich so vielfältige, reichhaltige und bis heute faszinierende Christentum ein so enges, dogmatisches Glaubenskorsett entwickelt hat. Ihr Buch bietet nicht nur überraschende Einblicke in ein nahezu zwei Jahrtausende lang verschollenes und totgeschwiegenes Evangelium, sondern ist auch ein sehr persönliches Plädoyer für ein Christentum, das sich auf seine ursprüngliche Weite und Vielfalt rückbesinnt.
Von Elaine Pagels. Aus dem Englischen von Kurt Neff.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-52242-0

3. Auflage, 2005

239 S.

Hardcover

Hardcover 19,90 € Kaufen
Inhalt
Vorbemerkung zur deutschen Ausgabe

1. Vom frühchristlichen Liebesmahl zum Glaubensbekenntnis von Nicäa

2. Evangelien im Widerstreit: Johannes und Thomas

3. Wort Gottes oder Menschenworte?

4. Der Kanon der Wahrheit und der Sieg des Johannes

5. Kaiser Konstantin und die Geburt der katholischen Kirche

Danksagung
Das Evangelium nach Thomas
Abkürzungen
Anmerkungen
Personenregister

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-52242-0

3. Auflage , 2005

239 S.

Hardcover

Hardcover 19,90 € Kaufen

Pagels, Elaine

Das Geheimnis des fünften Evangeliums

Warum die Bibel nur die halbe Wahrheit sagt

Unter den frühchristlichen Schriften, die 1945 in der Nähe der ägyptischen Stadt Nag Hammadi gefunden worden sind, befindet sich auch das Thomas-Evangelium. Dieses Evangelium ist den bekannten vier Evangelien sehr ähnlich und wahrscheinlich noch früher als sie entstanden. Die geheimen Jesusworte, die es überliefert, weisen aber in eine radikal andere, eine mystische, geradezu buddhistisch anmutende Richtung. Wie ist dieses Evangelium entstanden? Warum wurde es nicht ins Neue Testament aufgenommen? Und kann es für uns heute noch von Bedeutung sein?
Diese Fragen behandelt Elaine Pagels, die mit ihren Forschungen über die gnostischen Evangelien unser Wissen vom frühen Christentum revolutioniert hat, nicht nur aus wissenschaftlicher Neugierde. Sie berichtet eindringlich von persönlichen Erfahrungen, die sie zu der Frage geführt haben, warum das ursprünglich so vielfältige, reichhaltige und bis heute faszinierende Christentum ein so enges, dogmatisches Glaubenskorsett entwickelt hat. Ihr Buch bietet nicht nur überraschende Einblicke in ein nahezu zwei Jahrtausende lang verschollenes und totgeschwiegenes Evangelium, sondern ist auch ein sehr persönliches Plädoyer für ein Christentum, das sich auf seine ursprüngliche Weite und Vielfalt rückbesinnt.
Von Elaine Pagels. Aus dem Englischen von Kurt Neff.
Webcode: https://www.chbeck.de/13563

Inhalt

Vorbemerkung zur deutschen Ausgabe

1. Vom frühchristlichen Liebesmahl zum Glaubensbekenntnis von Nicäa

2. Evangelien im Widerstreit: Johannes und Thomas

3. Wort Gottes oder Menschenworte?

4. Der Kanon der Wahrheit und der Sieg des Johannes

5. Kaiser Konstantin und die Geburt der katholischen Kirche

Danksagung
Das Evangelium nach Thomas
Abkürzungen
Anmerkungen
Personenregister