Cover: Reemtsma, Jan Philipp, Christoph Martin Wieland

Reemtsma, Jan Philipp

Christoph Martin Wieland

Hardcover 38,00 €
Toptitel
Bayerischer Buchpreis 2023
Cover Download Leseprobe PDF

Reemtsma, Jan Philipp

Christoph Martin Wieland

Die Erfindung der modernen deutschen Literatur.

Mit Christoph Martin Wieland beginnt die moderne deutsche Literatur. Er eröffnet sie nicht nur selbst mit seinen Werken, sondern er ist auch der «Erfinder» dessen, was wir heute die «Weimarer Klassik» nennen. Mit seiner langerwarteten Biografie – der ersten seit siebzig Jahren – befreit Jan Philipp Reemtsma Wieland endlich aus dem langen Schatten, in den ihn Goethe und Schiller gestellt haben. Sein «Wieland» ist aufregend und fulminant, ein germanistischer Glücksfall, denn er gibt uns einen Klassiker zurück, ohne den die Verwandlung der deutschen Literatur in eine vor und eine nach Weimar gar nicht angemessen verstanden werden kann.

Innovator, Aufklärer, Schriftsteller, Journalist, political animal, Menschenkenner, all das war der geistige Pate Weimars, Christoph Martin Wieland. Neben Lessing ist er die Zentralgestalt der deutschen Aufklärung. Durch ihn wird der Roman in Deutschland zu einer anerkannten Literaturgattung, er schreibt die erste moderne deutsche Oper und bringt mit seinen erotischen Verserzählungen einen neuenTon in die deutsche Poesie. «Der Teutsche Merkur», damals eine der wichtigsten literarisch-politischen Zeitschriften Europas, wird von ihm herausgegeben, und gleichsam nebenbei prägt er das Genre des politischen Journalismus mit seinenTexten über die Französische Revolution und Napoleon, dessen Alleinherrschaft er frühzeitig vorhersah und den er 1808 in Weimar auch persönlich traf. Gründe genug, Wieland neu zur Kenntnis zu nehmen. Jan Philipp Reemtsmas grandiose Biografie, die Summe einer jahrzehntelangen Forschung, bietet die Gelegenheit dazu.

„(Dieses) Buch ruft uns noch einmal nachhaltig ins Gedächtnis, was das überhaupt war und ist: Literatur, Verse, Metaphern, wie sie aus der Kultur erwachsen und wieder in sie hineinwirken. Reemtsma weckt und füttert die intellektuelle Lust am Reichtum gelehrter Kunst, wie es lange niemand mehr getan hat.“
Laudatio von Moritz Baßler im Rahmen der Verleihung des Preises der Leipziger Buchmesse 2023



Von Jan Philipp Reemtsma, In Zusammenarbeit mit Fanny Esterházy.
Hardcover 38,00 € Kaufen
e-Book 28,99 € Kaufen
Merken

Details

978-3-406-80070-2

Erschienen am 16. März 2023

5., durchgesehene Auflage, 2023

704 S., mit 34 Abbildungen

Hardcover

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Inhalt
Wer Christoph Martin Wieland war

Erstes Kapitel: Biberach, Zürich
Zweites Kapitel: Bern
Drittes Kapitel: Biberach
Viertes Kapitel: Versromane und -erzählungen (1)
Fünftes Kapitel: Romane (1)
Sechstes Kapitel: Übersetzungen (1)
Siebtes Kapitel: Erfurt
Achtes Kapitel: Versromane und -erzählungen (2)
Neuntes Kapitel: Weimar (1)
Zehntes Kapitel: Oper
Elftes Kapitel: Der Teutsche Merkur
Zwölftes Kapitel: Der politische Schriftsteller / Französische Revolution
Dreizehntes Kapitel: Versromane und -erzählungen (3), Märchen in Prosa
Vierzehntes Kapitel: Romane (2)
Fünfzehntes Kapitel: Übersetzungen (2)
Sechzehntes Kapitel: Oßmannstedt
Siebzehntes Kapitel: Romane (3)
Achtzehntes Kapitel: Philosophie
Neunzehntes Kapitel: Übersetzungen (3)
Zwanzigstes Kapitel: Weimar (2)

Nachbemerkung


Anhang
Dank
Zeittafel
Werke nach dem Erscheinungsjahr
Literaturverzeichnis
Anmerkungen
Bildnachweise
Register
Pressestimmen

Pressestimmen

„Christoph Martin Wieland hat die Weimarer Klassik quasi erfunden, wurde jedoch nie zu einem ihrer echten Helden. Wie gut, dass der Autor und Wissenschaftler Jan Philipp Reemtsma, der sich beinahe sein Leben lang schon mit Wieland beschäftigt hat, jetzt seine wunderbare 700-Seiten-Biografie über ihn vorgelegt hat.“
Spiegel online, Susanne Beyer



„Größten Wert legt Reemtsma darauf zu zeigen, welch ungeheure sprachliche und literarische Erneuerungskraft Wieland besaß.“
Welt am Sonntag, Thomas Schmid



„Monumental“
Der Standard, Ronald Pohl



„Ein Buch wie ein Weckruf.“
Wiener Zeitung, Oliver vom Hove



„Es ist Zeit, Wieland als wichtigen Part der deutschen Literaturgeschichte wieder zu entdecken. Dank Reemtsmas gewaltiger Biografie ist der Weg dorthin geebnet.“
Dresdner Neueste Nachrichten



„Mit seiner Biographie erinnert Jan Philipp Reemtsma daran, dass Wielands Werk nach wie vor ein besonderes ist.“
SWR2 Lesenswert, Judith Reinbold



„Diese große Lebensgeschichte, so leicht und elegant erzählt, ist etwas. Ein Buch, das uns in den Zustand versetzen kann, Wielands Literatur neu entdecken zu wollen. Und die Geschichte seines Lebens ebenso."

Bayerischer Rundfunk, Niels Beintker



„Imposant ist vor allem die dramaturgische und stilistische Meisterschaft Reemtsmas, seine Fähigkeit, profundes Wissen auf geradezu hinreißende, kluge, manchmal ironische, manchmal schön parteiische Weise zu verdichten.“
mdr KULTUR, Ulrich Rüdenauer



„Sein Buch ist eine wunderbare Einladung, einen vergessenen Autor neu zu entdecken.“
FAZ Online / dpa, Johannes von der Gathen



„Wieland hat die moderne deutsche Literatur erfunden. ... [Dies] wiederentdeckt, präzis und klug beschrieben zu haben, ist Reemtsmas großes Verdienst."
Der Tagesspiegel, Eberhard Geisler



„Jan Philipp Reemtsma zeigt, wie im Namen des Dichters Leidenschaft und Gelehrsamkeit zusammenfinden.“
Stuttgarter Zeitung, Stefan Kister



„In dieser Biographie von Jan Philipp Reemtsma über Wieland ist zu entdecken: die Begegnung mit einem Jahrhundertgenie.“
SWR Lesenswert, Denis Scheck



„Eine Biografie, die zum Klassiker werden dürfte.“
FOCUS



„Groß ist nicht nur der Umfang dieses Buches, gewaltig nicht nur der Inhalt, den es abzudecken gilt. Imposant ist vor allem die dramaturgische und stilistische Meisterschaft Reemtsmas, seine Fähigkeit, profundes Wissen auf geradezu hinreißende, kluge, manchmal ironische, manchmal schön parteiische Weise zu verdichten.“ 

MDR Kultur, Ulrich Rüdenauer



Sachbuch-Bestenliste von ZEIT, ZDF und Deutschlandfunk im März 2023:
"Erfinder der Weimarer Klassik ist Christoph Martin Wieland ... Jan Philipp Reemtsma hat nun die erste große Biografie seit 70 Jahren vorgelegt."



„Wer wäre berufener als Reemtsma, nach jahrzehntelanger Beschäftigung mit Wieland nun dessen Biographie vorzulegen? … Er zeichnet ein detailliertes Bild von Leben und Werk, geht, wo es nötig ist, ins Detail, vor allem was das Werk angeht, und verliert dabei die großen Linien nicht aus dem Auge.“

Frankfurter Allgemeine Zeitung, Tilman Spreckelsen



„Eine Sprache, selten reich, präzise und lebendig: Jan Philipp Reemtsmas großes Buch über Christoph Martin Wieland.“
 Süddeutsche Zeitung, Thomas Steinfeld



„Wie nebenbei zeigt Reemtsma auf, was im deutschen Sprachgebrauch von Wieland herrührt. Vieles davon ahnt man nicht einmal im Ansatz.“
taz, Helmut Böttiger



„Grosse Wieland-Biografie, die man mit Vergnügen und Gewinn liest, weil sie über das Leben des Dichters hinaus das Panorama einer Epoche entfaltet.“
Neue Zürcher Zeitung, Roman Bucheli



„Christoph Martin Wieland: Man wird seinen Namen ab sofort wieder neben Goethe, Herder und Schiller nennen. Das ist Jan Philipp Reemtsma gelungen.“
ZEIT Magazin Newsletter, Christoph Amend



„Eine monumentale Biografie … Das Resultat einer lebenslangen Auseinandersetzung.“
Berliner Morgenpost, Tobias Schwartz



Medien
Downloads

Downloads

Veranstaltungen

Veranstaltungen

Genf

19. März 2024

19:00 Uhr

Jan Philipp Reemtsma

Christoph Martin Wieland

Buchpräsentation

Buchpräsentation mit Jan Philipp Reemtsma zu "Christoph Martin Wieland"

In Zusammenarbeit mit Soc. Genèvoise d’Études Allemandes

Sind Sie interessiert zunächst als Gast an einer Veranstaltung teilzunehmen. Dann senden Sie bitte eine E-Mail: info@dicg.org

Veranstaltungsort: Hotel Royal

Genf , Rue de Lausanne 41-43

Web: Zur Veranstaltungsseite

Karlsruhe

20. März 2024

19:00 Uhr

Jan Philipp Reemtsma

Christoph Martin Wieland

Buchpräsentation

Buchpräsentation mit Jan Philipp Reemtsma zu "Christoph Martin Wieland"

Tickets erhalten Sie vorab online oder im Laden

Veranstaltungsort: Museum für Literatur am Oberrhein

Karlsruhe , Karlstr. 10

Web: Zur Veranstaltungsseite

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-80070-2

Erschienen am 16. März 2023

5., durchgesehene Auflage , 2023

704 S., mit 34 Abbildungen

Hardcover

Hardcover 38,000 € Kaufen
e-Book 28,990 € Kaufen

Reemtsma, Jan Philipp

Christoph Martin Wieland

Die Erfindung der modernen deutschen Literatur

Mit Christoph Martin Wieland beginnt die moderne deutsche Literatur. Er eröffnet sie nicht nur selbst mit seinen Werken, sondern er ist auch der «Erfinder» dessen, was wir heute die «Weimarer Klassik» nennen. Mit seiner langerwarteten Biografie – der ersten seit siebzig Jahren – befreit Jan Philipp Reemtsma Wieland endlich aus dem langen Schatten, in den ihn Goethe und Schiller gestellt haben. Sein «Wieland» ist aufregend und fulminant, ein germanistischer Glücksfall, denn er gibt uns einen Klassiker zurück, ohne den die Verwandlung der deutschen Literatur in eine vor und eine nach Weimar gar nicht angemessen verstanden werden kann.

Innovator, Aufklärer, Schriftsteller, Journalist, political animal, Menschenkenner, all das war der geistige Pate Weimars, Christoph Martin Wieland. Neben Lessing ist er die Zentralgestalt der deutschen Aufklärung. Durch ihn wird der Roman in Deutschland zu einer anerkannten Literaturgattung, er schreibt die erste moderne deutsche Oper und bringt mit seinen erotischen Verserzählungen einen neuenTon in die deutsche Poesie. «Der Teutsche Merkur», damals eine der wichtigsten literarisch-politischen Zeitschriften Europas, wird von ihm herausgegeben, und gleichsam nebenbei prägt er das Genre des politischen Journalismus mit seinenTexten über die Französische Revolution und Napoleon, dessen Alleinherrschaft er frühzeitig vorhersah und den er 1808 in Weimar auch persönlich traf. Gründe genug, Wieland neu zur Kenntnis zu nehmen. Jan Philipp Reemtsmas grandiose Biografie, die Summe einer jahrzehntelangen Forschung, bietet die Gelegenheit dazu.

„(Dieses) Buch ruft uns noch einmal nachhaltig ins Gedächtnis, was das überhaupt war und ist: Literatur, Verse, Metaphern, wie sie aus der Kultur erwachsen und wieder in sie hineinwirken. Reemtsma weckt und füttert die intellektuelle Lust am Reichtum gelehrter Kunst, wie es lange niemand mehr getan hat.“
Laudatio von Moritz Baßler im Rahmen der Verleihung des Preises der Leipziger Buchmesse 2023



Von Jan Philipp Reemtsma, In Zusammenarbeit mit Fanny Esterházy.
Webcode: /34659697

Inhalt

Wer Christoph Martin Wieland war

Erstes Kapitel: Biberach, Zürich
Zweites Kapitel: Bern
Drittes Kapitel: Biberach
Viertes Kapitel: Versromane und -erzählungen (1)
Fünftes Kapitel: Romane (1)
Sechstes Kapitel: Übersetzungen (1)
Siebtes Kapitel: Erfurt
Achtes Kapitel: Versromane und -erzählungen (2)
Neuntes Kapitel: Weimar (1)
Zehntes Kapitel: Oper
Elftes Kapitel: Der Teutsche Merkur
Zwölftes Kapitel: Der politische Schriftsteller / Französische Revolution
Dreizehntes Kapitel: Versromane und -erzählungen (3), Märchen in Prosa
Vierzehntes Kapitel: Romane (2)
Fünfzehntes Kapitel: Übersetzungen (2)
Sechzehntes Kapitel: Oßmannstedt
Siebzehntes Kapitel: Romane (3)
Achtzehntes Kapitel: Philosophie
Neunzehntes Kapitel: Übersetzungen (3)
Zwanzigstes Kapitel: Weimar (2)

Nachbemerkung


Anhang
Dank
Zeittafel
Werke nach dem Erscheinungsjahr
Literaturverzeichnis
Anmerkungen
Bildnachweise
Register

Pressestimmen

„Christoph Martin Wieland hat die Weimarer Klassik quasi erfunden, wurde jedoch nie zu einem ihrer echten Helden. Wie gut, dass der Autor und Wissenschaftler Jan Philipp Reemtsma, der sich beinahe sein Leben lang schon mit Wieland beschäftigt hat, jetzt seine wunderbare 700-Seiten-Biografie über ihn vorgelegt hat.“
Spiegel online, Susanne Beyer


„Größten Wert legt Reemtsma darauf zu zeigen, welch ungeheure sprachliche und literarische Erneuerungskraft Wieland besaß.“
Welt am Sonntag, Thomas Schmid


„Monumental“
Der Standard, Ronald Pohl


„Ein Buch wie ein Weckruf.“
Wiener Zeitung, Oliver vom Hove


„Es ist Zeit, Wieland als wichtigen Part der deutschen Literaturgeschichte wieder zu entdecken. Dank Reemtsmas gewaltiger Biografie ist der Weg dorthin geebnet.“
Dresdner Neueste Nachrichten


„Mit seiner Biographie erinnert Jan Philipp Reemtsma daran, dass Wielands Werk nach wie vor ein besonderes ist.“
SWR2 Lesenswert, Judith Reinbold


„Diese große Lebensgeschichte, so leicht und elegant erzählt, ist etwas. Ein Buch, das uns in den Zustand versetzen kann, Wielands Literatur neu entdecken zu wollen. Und die Geschichte seines Lebens ebenso."

Bayerischer Rundfunk, Niels Beintker


„Imposant ist vor allem die dramaturgische und stilistische Meisterschaft Reemtsmas, seine Fähigkeit, profundes Wissen auf geradezu hinreißende, kluge, manchmal ironische, manchmal schön parteiische Weise zu verdichten.“
mdr KULTUR, Ulrich Rüdenauer


„Sein Buch ist eine wunderbare Einladung, einen vergessenen Autor neu zu entdecken.“
FAZ Online / dpa, Johannes von der Gathen


„Wieland hat die moderne deutsche Literatur erfunden. ... [Dies] wiederentdeckt, präzis und klug beschrieben zu haben, ist Reemtsmas großes Verdienst."
Der Tagesspiegel, Eberhard Geisler


„Jan Philipp Reemtsma zeigt, wie im Namen des Dichters Leidenschaft und Gelehrsamkeit zusammenfinden.“
Stuttgarter Zeitung, Stefan Kister


„In dieser Biographie von Jan Philipp Reemtsma über Wieland ist zu entdecken: die Begegnung mit einem Jahrhundertgenie.“
SWR Lesenswert, Denis Scheck


„Eine Biografie, die zum Klassiker werden dürfte.“
FOCUS


„Groß ist nicht nur der Umfang dieses Buches, gewaltig nicht nur der Inhalt, den es abzudecken gilt. Imposant ist vor allem die dramaturgische und stilistische Meisterschaft Reemtsmas, seine Fähigkeit, profundes Wissen auf geradezu hinreißende, kluge, manchmal ironische, manchmal schön parteiische Weise zu verdichten.“ 

MDR Kultur, Ulrich Rüdenauer


Sachbuch-Bestenliste von ZEIT, ZDF und Deutschlandfunk im März 2023:
"Erfinder der Weimarer Klassik ist Christoph Martin Wieland ... Jan Philipp Reemtsma hat nun die erste große Biografie seit 70 Jahren vorgelegt."


„Wer wäre berufener als Reemtsma, nach jahrzehntelanger Beschäftigung mit Wieland nun dessen Biographie vorzulegen? … Er zeichnet ein detailliertes Bild von Leben und Werk, geht, wo es nötig ist, ins Detail, vor allem was das Werk angeht, und verliert dabei die großen Linien nicht aus dem Auge.“

Frankfurter Allgemeine Zeitung, Tilman Spreckelsen


„Eine Sprache, selten reich, präzise und lebendig: Jan Philipp Reemtsmas großes Buch über Christoph Martin Wieland.“
 Süddeutsche Zeitung, Thomas Steinfeld


„Wie nebenbei zeigt Reemtsma auf, was im deutschen Sprachgebrauch von Wieland herrührt. Vieles davon ahnt man nicht einmal im Ansatz.“
taz, Helmut Böttiger


„Grosse Wieland-Biografie, die man mit Vergnügen und Gewinn liest, weil sie über das Leben des Dichters hinaus das Panorama einer Epoche entfaltet.“
Neue Zürcher Zeitung, Roman Bucheli


„Christoph Martin Wieland: Man wird seinen Namen ab sofort wieder neben Goethe, Herder und Schiller nennen. Das ist Jan Philipp Reemtsma gelungen.“
ZEIT Magazin Newsletter, Christoph Amend


„Eine monumentale Biografie … Das Resultat einer lebenslangen Auseinandersetzung.“
Berliner Morgenpost, Tobias Schwartz

Veranstaltungen

Genf

19. März 2024

19:00 Uhr

Jan Philipp Reemtsma

Christoph Martin Wieland

Buchpräsentation

Buchpräsentation mit Jan Philipp Reemtsma zu "Christoph Martin Wieland"

In Zusammenarbeit mit Soc. Genèvoise d’Études Allemandes

Sind Sie interessiert zunächst als Gast an einer Veranstaltung teilzunehmen. Dann senden Sie bitte eine E-Mail: info@dicg.org

Veranstaltungsort: Hotel Royal

Genf , Rue de Lausanne 41-43

Web: Zur Veranstaltungsseite


Karlsruhe

20. März 2024

19:00 Uhr

Jan Philipp Reemtsma

Christoph Martin Wieland

Buchpräsentation

Buchpräsentation mit Jan Philipp Reemtsma zu "Christoph Martin Wieland"

Tickets erhalten Sie vorab online oder im Laden

Veranstaltungsort: Museum für Literatur am Oberrhein

Karlsruhe , Karlstr. 10

Web: Zur Veranstaltungsseite