Cover Download Leseprobe Merken

du Sautoy, Marcus

Der Creativity-Code

Wie künstliche Intelligenz schreibt, malt und denkt

Werden Computer schon bald Musik komponieren, Bücher schreiben, Bilder malen und mathematische Sätze beweisen? Und wenn ja, werden wir den Unterschied zu von Menschen gemachten Werken überhaupt bemerken? Der preisgekrönte Autor von "Die Musik der Primzahlen" erforscht die Zukunft der Kreativität und untersucht, wie maschinelles Lernen unser Verständnis davon, was Menschen können, sprengen, bereichern und verändern wird.
"Der Creativity-Code" ist eine glänzend geschriebene Studie über Kreativität und zugleich ein wunderbarer Leitfaden durch den Dschungel von Algorithmen und den Regeln, die ihnen zugrunde liegen. Der Oxforder Mathematiker und begnadete Erzähler Marcus du Sautoy untersucht, wie Gefühl und Gehirn in unseren Reaktionsweisen auf Kunst zusammenspielen und was es genau bedeutet, in Mathematik, Kunst, Sprache und Musik kreativ zu sein. Er erklärt, wovon es abhängt, ob Maschinen wirklich etwas Neues hervorbringen, und ob ihre Funktion nicht darin bestehen könnte, uns Menschen kreativer zu machen. Das Ergebnis ist ein faszinierendes Buch über künstliche Intelligenz und zugleich darüber, was es bedeutet, ein Mensch zu sein.
Von Marcus Sautoy. Aus dem Englischen von Sigrid Schmid.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-76579-7

Erschienen am 18. März 2021

319 S., mit 15 Abbildungen

Hardcover

Hardcover 26,95 € Kaufen
e-Book 19,99 € Kaufen
Inhalt
1 Der Lovelace-Test
2 Wie erzeugt man Kreativität?
3 Achtung, fertig, los!
4 Algorithmen, die geheime Macht im modernen Leben
5 Von Top-Down zu Bottom-Up
6 Evolution der Algorithmen
7 Malen nach Zahlen
8 Von den Meistern lernen
9 Die Kunst der Mathematik
10 Das mathematische Teleskop
11 Der Klang der Mathematik
12 Die Songwriter-Formel
13 Deep Mathematics
14 Sprachspiele
15 KI als Geschichtenerzähler
16 Warum wir erschaffen: Eine Begegnung der Gedanken

Dank
Abbildungsverzeichnis
Weiterführende Literatur
Personenregister
Pressestimmen

Pressestimmen

"Zeichnet spannend Entwicklungen aus Jahrzehnten nach.“ 

Der Standard, Michael Wurmitzer



"Fesselnd... wortgewandt und erhellend."

Nature



"Eine geradezu beruhigende Darlegung, dass wahre Kreativität menschlichen Ursprungs ist... Ein Computer mag zwar jeden Menschen in seiner Rechenleistung übertreffen, aber es fehlt ihm jener Funke des "menschlichen Codes", der uns wissen lässt, wann eine Idee nicht nur neu, sondern bedeutend ist."

New York Times Book Review



"Eine anspruchsvolle Reflexion über die Bedeutung von Kreativität und Bewusstsein."

Wall Street Journal



"Eine Tour d'Horizon zu den aktuellen Anwendungen der künstlichen Intelligenz in Kunst und Mathematik."
The Guardian



"Du Sautoy trägt die Fackel voran. Er bringt Licht in die Mathematik des Chaos, der Grundlage von Kunst und unserer emotionalen Reaktionen darauf."
Hans Ulrich Obrist



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-76579-7

Erschienen am 18. März 2021

319 S., mit 15 Abbildungen

Hardcover

Hardcover 26,95 € Kaufen
e-Book 19,99 € Kaufen

du Sautoy, Marcus

Der Creativity-Code

Wie künstliche Intelligenz schreibt, malt und denkt

Werden Computer schon bald Musik komponieren, Bücher schreiben, Bilder malen und mathematische Sätze beweisen? Und wenn ja, werden wir den Unterschied zu von Menschen gemachten Werken überhaupt bemerken? Der preisgekrönte Autor von "Die Musik der Primzahlen" erforscht die Zukunft der Kreativität und untersucht, wie maschinelles Lernen unser Verständnis davon, was Menschen können, sprengen, bereichern und verändern wird.
"Der Creativity-Code" ist eine glänzend geschriebene Studie über Kreativität und zugleich ein wunderbarer Leitfaden durch den Dschungel von Algorithmen und den Regeln, die ihnen zugrunde liegen. Der Oxforder Mathematiker und begnadete Erzähler Marcus du Sautoy untersucht, wie Gefühl und Gehirn in unseren Reaktionsweisen auf Kunst zusammenspielen und was es genau bedeutet, in Mathematik, Kunst, Sprache und Musik kreativ zu sein. Er erklärt, wovon es abhängt, ob Maschinen wirklich etwas Neues hervorbringen, und ob ihre Funktion nicht darin bestehen könnte, uns Menschen kreativer zu machen. Das Ergebnis ist ein faszinierendes Buch über künstliche Intelligenz und zugleich darüber, was es bedeutet, ein Mensch zu sein.
Von Marcus Sautoy. Aus dem Englischen von Sigrid Schmid.
Webcode: https://www.chbeck.de/31813801

Inhalt

1 Der Lovelace-Test
2 Wie erzeugt man Kreativität?
3 Achtung, fertig, los!
4 Algorithmen, die geheime Macht im modernen Leben
5 Von Top-Down zu Bottom-Up
6 Evolution der Algorithmen
7 Malen nach Zahlen
8 Von den Meistern lernen
9 Die Kunst der Mathematik
10 Das mathematische Teleskop
11 Der Klang der Mathematik
12 Die Songwriter-Formel
13 Deep Mathematics
14 Sprachspiele
15 KI als Geschichtenerzähler
16 Warum wir erschaffen: Eine Begegnung der Gedanken

Dank
Abbildungsverzeichnis
Weiterführende Literatur
Personenregister

Pressestimmen

"Zeichnet spannend Entwicklungen aus Jahrzehnten nach.“ 

Der Standard, Michael Wurmitzer


"Fesselnd... wortgewandt und erhellend."

Nature


"Eine geradezu beruhigende Darlegung, dass wahre Kreativität menschlichen Ursprungs ist... Ein Computer mag zwar jeden Menschen in seiner Rechenleistung übertreffen, aber es fehlt ihm jener Funke des "menschlichen Codes", der uns wissen lässt, wann eine Idee nicht nur neu, sondern bedeutend ist."

New York Times Book Review


"Eine anspruchsvolle Reflexion über die Bedeutung von Kreativität und Bewusstsein."

Wall Street Journal


"Eine Tour d'Horizon zu den aktuellen Anwendungen der künstlichen Intelligenz in Kunst und Mathematik."
The Guardian


"Du Sautoy trägt die Fackel voran. Er bringt Licht in die Mathematik des Chaos, der Grundlage von Kunst und unserer emotionalen Reaktionen darauf."
Hans Ulrich Obrist