Cover Download Merken

Schulze, Hagen

Staat und Nation in der europäischen Geschichte

Staaten und Nationen sind elementare Bezugsgrößen unserer politischen Welt. Wie aber sind sie historisch entstanden, welche Rolle haben sie in der europäischen Geschichte gespielt, welche Vorstellungen und Ideen haben sich im Laufe der Jahrhunderte mit ihnen verbunden? Hagen Schulze schildert in diesem sehr anschaulich und für ein breites Lesepublikum geschriebenen Werk ein Jahrtausend europäischer Staatengeschichte vom Hochmittelalter bis zur Gegenwart.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-51109-7

2. Auflage, 2004

376 S.

Softcover

Bibliografische Reihen

Broschur 12,90 € Kaufen
Inhalt
Vorwort

Erstes Kapitel
Staaten

1. Der moderne Staat tritt auf den Plan
2. Christentum und Staatsraison
3. Leviathan
4. Rechts- und Verfassungsstaat

Zweites Kapitel
Nationen

1. "Nation" ist nicht Nation
2. Staatsnationen und Kulturnationen
3. Achsenzeit
4. Die Erfindung der Volksnationen
5. Die Wirklichkeit der Volksnationen

Drittes Kapitel
Nationalstaaten

1. Der revolutionäre Nationalstaat (1815–1871)
2. Der imperiale Nationalstaat (1871–1914)
3. Der totale Nationalstaat (1914–1945)

Viertes Kapitel
Nationen, Staaten und Europa

Anhang
Anmerkungen
Literaturhinweise
Personenregister

Pressestimmen

Pressestimmen

"Das ist ein sehr gescheites, sorgfältig abwägendes und zu alledem noch außerordentlich flüssig geschriebenes Buch."
Hans-Ulrich Wehler, Die Zeit



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-51109-7

2. Auflage , 2004

376 S.

Softcover

Softcover 12,90 € Kaufen

Schulze, Hagen

Staat und Nation in der europäischen Geschichte

Staaten und Nationen sind elementare Bezugsgrößen unserer politischen Welt. Wie aber sind sie historisch entstanden, welche Rolle haben sie in der europäischen Geschichte gespielt, welche Vorstellungen und Ideen haben sich im Laufe der Jahrhunderte mit ihnen verbunden? Hagen Schulze schildert in diesem sehr anschaulich und für ein breites Lesepublikum geschriebenen Werk ein Jahrtausend europäischer Staatengeschichte vom Hochmittelalter bis zur Gegenwart.
Webcode: https://www.chbeck.de/16068

Inhalt

Vorwort

Erstes Kapitel
Staaten

1. Der moderne Staat tritt auf den Plan
2. Christentum und Staatsraison
3. Leviathan
4. Rechts- und Verfassungsstaat

Zweites Kapitel
Nationen

1. "Nation" ist nicht Nation
2. Staatsnationen und Kulturnationen
3. Achsenzeit
4. Die Erfindung der Volksnationen
5. Die Wirklichkeit der Volksnationen

Drittes Kapitel
Nationalstaaten

1. Der revolutionäre Nationalstaat (1815–1871)
2. Der imperiale Nationalstaat (1871–1914)
3. Der totale Nationalstaat (1914–1945)

Viertes Kapitel
Nationen, Staaten und Europa

Anhang
Anmerkungen
Literaturhinweise
Personenregister

Pressestimmen

"Das ist ein sehr gescheites, sorgfältig abwägendes und zu alledem noch außerordentlich flüssig geschriebenes Buch."
Hans-Ulrich Wehler, Die Zeit