Woelk, Ulrich

Für ein Leben

Roman

Eingebettet in die Geschichte von Niki und Lu erzählt Ulrich Woelk in diesem fesselnden, episodenreichen und weitgefächerten Roman nicht nur eine deutsche Geschichte der letzten fünfzig Jahre und die sehr unterschiedlicher Lebensentwürfe, er zeichnet auch ein atemberaubendes Bild von der geheimnisvollen Verschlungenheit des Lebens. Was ist die verborgene Spielregel unseres Lebenslaufes und wer sind wir, wenn wir lieben? Woelks Roman Für ein Leben ist ein grandioses Leseabenteuer.
Als die junge Berliner Ärztin Niki Lamont kurz nach dem Mauerfall aufgrund einer Fehldiagnose einem jungen Mann beinahe schweren Schaden zufügt, ahnt sie nicht, dass sie ihn einmal heiraten wird. Auch die Umstände ihres Wiedersehens Jahre später sind mehr als ungewöhnlich, ebenso wie der Verlauf der Hochzeitsnacht. Niki, geboren in Afghanistan, aufgewachsen in Indien und Mexiko als Kind deutscher Hippies, lernt, ebenfalls im Krankenhaus, die etwas jüngere Lu kennen, deren Vater sich nach dem Tod der Mutter regelmäßig ins Koma trinkt. Die Begegnung der zwei Frauen, beide gewissermaßen elternlos, hat Folgen, die sie niemals erwartet hätten ...

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-77451-5

Erschienen am 15. Juli 2021

632 S.

Hardcover

Hardcover 26,00 € Kaufen
Inhalt
1 Fehldiagnose
2 Der Ventilator
3 Susan und Mick
4 Abwärts
5 La Fura dels Baus
6 Die Datsche
7 Marien-Darshan
8 Der Roman als Hologramm
9 Die Töchter Egalias
10 Die Erfindung des Paradieses
11 Lesbenwoche
12 Super
13 White Wedding
14 Ein Mitternachtstraum
15 Das Vaginazimmer
16 Polaroid Warhol
17 Sex mit Salma
18 Unbefleckte Empfängnis
19 El Desierto Real
20 Come in Coma

Epilog
Pressestimmen

Pressestimmen

"Meisterhaft verwebt Ulrich Woelk (…) zwei abenteuerliche Lebensgeschichten mit ihren vielen, teils tragischen, teils komischen Persönlichkeiten und Erzählsträngen. (…) Ein schillernder, mitreißender Roman mit einer großen Sogkraft!“

5plus, Katharina Murmann



"Dieser Roman (plädiert) durch seine schiere Existenz für Offenheit und Liberalität (…) Ulrich Woelk (…) erfasst die Atmosphäre der Zeit dabei ausgezeichnet."

Frankfurter Rundschau, Judith von Sternburg



"Sprachlich messerscharf formuliert und äußerst sensibel beobachtet ist dieses tragisch-komische, aber pralle Panorama unserer Lebensentwürfe."

Rheinische Post, Eckart Erdmann



"Großartiger Roman."

Die Rheinpfalz, Gabriele Weingartner



"ein Liebesroman und eine Reise durch die deutsche Geschichte der vergangenen 50 Jahre“

Focus



"So klug und so komisch zugleich unterhalten neuere deutsche Prosaautoren ihre Leser selten."
Der Spiegel



"Woelk nutzt sein wunderbares Weddinger Wimmelbild, um Identitätsfragen aufzuwerfen, als die sich noch nicht um Hafer- oder Sojamilch drehten. (…) äußerst leselustig."

NDR Neue Bücher, Jürgen Deppe



"Für ein Leben in Glück und Normalität müssen [Niki und Lu] sich durch ihre biografischen Prägungen kämpfen und an der Berliner Kunstszene abarbeiten – mit ganz unterschiedlichem Ausgang. Sie dabei zu begleiten macht den Reiz dieses veritablen Pageturners aus."

tip Berlin, Thomas Hummitzsch



"Aberwitziges, weit gefächertes und ausgesprochen unterhaltsames Epos."

WDR 3



"Als allmächtiger Autor ist (Woelk) der Schöpfer einer Fiktion wundersamer Verstrickungen von Menschen in Kummer und Glück, in Wahn und Verschrobenheit, in Talent und Versagen."

Nürnberger Nachrichten, Herbert Heinzelmann



"Ulrich Woelk zeichnet ein detailliert ausgeschmücktes Gesellschaftspanaroma mit bürgerlichen und alternativen Lebensformen, schicksalhaften Biografien in der Zeit zweier deutscher Staaten und der Suche nach der sexuellen Identität."

Rolling Stone, Gérard Otremba



"Sinnlich, sprachlich virtuos schildert er eine ungewöhnliche Liebesgeschichte in Berlin, eingebettet in ein halbes Jahrhundert Nachkriegsgeschichte."

HÖRZU



Medien


Downloads

Downloads

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-77451-5

Erschienen am 15. Juli 2021

632 S.

Hardcover

Hardcover 26,00 € Kaufen

Woelk, Ulrich

Für ein Leben

Roman

Eingebettet in die Geschichte von Niki und Lu erzählt Ulrich Woelk in diesem fesselnden, episodenreichen und weitgefächerten Roman nicht nur eine deutsche Geschichte der letzten fünfzig Jahre und die sehr unterschiedlicher Lebensentwürfe, er zeichnet auch ein atemberaubendes Bild von der geheimnisvollen Verschlungenheit des Lebens. Was ist die verborgene Spielregel unseres Lebenslaufes und wer sind wir, wenn wir lieben? Woelks Roman Für ein Leben ist ein grandioses Leseabenteuer.
Als die junge Berliner Ärztin Niki Lamont kurz nach dem Mauerfall aufgrund einer Fehldiagnose einem jungen Mann beinahe schweren Schaden zufügt, ahnt sie nicht, dass sie ihn einmal heiraten wird. Auch die Umstände ihres Wiedersehens Jahre später sind mehr als ungewöhnlich, ebenso wie der Verlauf der Hochzeitsnacht. Niki, geboren in Afghanistan, aufgewachsen in Indien und Mexiko als Kind deutscher Hippies, lernt, ebenfalls im Krankenhaus, die etwas jüngere Lu kennen, deren Vater sich nach dem Tod der Mutter regelmäßig ins Koma trinkt. Die Begegnung der zwei Frauen, beide gewissermaßen elternlos, hat Folgen, die sie niemals erwartet hätten ...
Webcode: https://www.chbeck.de/32390715

Inhalt

1 Fehldiagnose
2 Der Ventilator
3 Susan und Mick
4 Abwärts
5 La Fura dels Baus
6 Die Datsche
7 Marien-Darshan
8 Der Roman als Hologramm
9 Die Töchter Egalias
10 Die Erfindung des Paradieses
11 Lesbenwoche
12 Super
13 White Wedding
14 Ein Mitternachtstraum
15 Das Vaginazimmer
16 Polaroid Warhol
17 Sex mit Salma
18 Unbefleckte Empfängnis
19 El Desierto Real
20 Come in Coma

Epilog

Pressestimmen

"Meisterhaft verwebt Ulrich Woelk (…) zwei abenteuerliche Lebensgeschichten mit ihren vielen, teils tragischen, teils komischen Persönlichkeiten und Erzählsträngen. (…) Ein schillernder, mitreißender Roman mit einer großen Sogkraft!“

5plus, Katharina Murmann


"Dieser Roman (plädiert) durch seine schiere Existenz für Offenheit und Liberalität (…) Ulrich Woelk (…) erfasst die Atmosphäre der Zeit dabei ausgezeichnet."

Frankfurter Rundschau, Judith von Sternburg


"Sprachlich messerscharf formuliert und äußerst sensibel beobachtet ist dieses tragisch-komische, aber pralle Panorama unserer Lebensentwürfe."

Rheinische Post, Eckart Erdmann


"Großartiger Roman."

Die Rheinpfalz, Gabriele Weingartner


"ein Liebesroman und eine Reise durch die deutsche Geschichte der vergangenen 50 Jahre“

Focus


"So klug und so komisch zugleich unterhalten neuere deutsche Prosaautoren ihre Leser selten."
Der Spiegel


"Woelk nutzt sein wunderbares Weddinger Wimmelbild, um Identitätsfragen aufzuwerfen, als die sich noch nicht um Hafer- oder Sojamilch drehten. (…) äußerst leselustig."

NDR Neue Bücher, Jürgen Deppe


"Für ein Leben in Glück und Normalität müssen [Niki und Lu] sich durch ihre biografischen Prägungen kämpfen und an der Berliner Kunstszene abarbeiten – mit ganz unterschiedlichem Ausgang. Sie dabei zu begleiten macht den Reiz dieses veritablen Pageturners aus."

tip Berlin, Thomas Hummitzsch


"Aberwitziges, weit gefächertes und ausgesprochen unterhaltsames Epos."

WDR 3


"Als allmächtiger Autor ist (Woelk) der Schöpfer einer Fiktion wundersamer Verstrickungen von Menschen in Kummer und Glück, in Wahn und Verschrobenheit, in Talent und Versagen."

Nürnberger Nachrichten, Herbert Heinzelmann


"Ulrich Woelk zeichnet ein detailliert ausgeschmücktes Gesellschaftspanaroma mit bürgerlichen und alternativen Lebensformen, schicksalhaften Biografien in der Zeit zweier deutscher Staaten und der Suche nach der sexuellen Identität."

Rolling Stone, Gérard Otremba


"Sinnlich, sprachlich virtuos schildert er eine ungewöhnliche Liebesgeschichte in Berlin, eingebettet in ein halbes Jahrhundert Nachkriegsgeschichte."

HÖRZU