Merken

Zeitschrift für Ideengeschichte Heft XII/2 Sommer 2018

Intelligenzbad Ahrenshoop

Die Sommerausgabe der Zeitschrift für Ideengeschichte spürt der DDR an einem einzigartigen Ort nach - im "Intelligenzbad Ahrenshoop". Seit 1947 erholten sich hier am Ostseestrand prominente Schriftsteller, Künstler und Wissenschaftler von den Mühen des Neuaufbaus - und setzten ihn in aufgelockerter Form als privilegierte Sommergesellschaft fort. Unter ihnen: Johannes R. Becher, Bertolt Brecht, Hanns Eisler, Hans-Georg Gadamer, Ernst Niekisch, Heiner Müler, Franz Fühmann, Christa Wolf und Sarah Kirsch. Das aus den Archiven geschriebene und reich bebilderte Heft zeigt den Intelligenztransfer in der unmittelbaren Nachkriegszeit von der Hinterbühne. Eine ungewöhnliche Bilderrevue aus dem privaten Leben führender DDR-Intellektueller ist zu besichtigen.

Mit Beiträgen von Marina Achenbach, Annett Gröschner, Sebastian Kleinschmidt und vielen weiteren.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-71862-5

Erschienen am 17. Mai 2018

127 S., mit 48 Abbildungen

Broschiert

Sonstiges 14,00 € Kaufen

Empfehlungen

Pressestimmen

Pressestimmen

"Man will sofort hinfahren, und den Rest des Heftes sachangemessen in einem Strandkorb lesen."
Peter Richter, Süddeutsche Zeitung, 29. Mai 2018



"All das (...) lässt sich detailliert im Sommerheft 'Intelligenzbad Ahrenshoop' der ZIG nachlesen, idealerweise am sonnigen Ostseestrand, notfalls auch anderswo; dem Unterhaltungs- und Informationswert dieser wunderbar bebilderten Ausgabe tut dies keinen Abbruch."
Florian Keisinger, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 25. Juni 2018



}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-71862-5

Erschienen am 17. Mai 2018

127 S., mit 48 Abbildungen

Broschiert

Broschiert 14,00 € Kaufen

Zeitschrift für Ideengeschichte Heft XII/2 Sommer 2018

Intelligenzbad Ahrenshoop

Die Sommerausgabe der Zeitschrift für Ideengeschichte spürt der DDR an einem einzigartigen Ort nach - im "Intelligenzbad Ahrenshoop". Seit 1947 erholten sich hier am Ostseestrand prominente Schriftsteller, Künstler und Wissenschaftler von den Mühen des Neuaufbaus - und setzten ihn in aufgelockerter Form als privilegierte Sommergesellschaft fort. Unter ihnen: Johannes R. Becher, Bertolt Brecht, Hanns Eisler, Hans-Georg Gadamer, Ernst Niekisch, Heiner Müler, Franz Fühmann, Christa Wolf und Sarah Kirsch. Das aus den Archiven geschriebene und reich bebilderte Heft zeigt den Intelligenztransfer in der unmittelbaren Nachkriegszeit von der Hinterbühne. Eine ungewöhnliche Bilderrevue aus dem privaten Leben führender DDR-Intellektueller ist zu besichtigen.

Mit Beiträgen von Marina Achenbach, Annett Gröschner, Sebastian Kleinschmidt und vielen weiteren.
Webcode: https://www.chbeck.de/22250129

Pressestimmen

"Man will sofort hinfahren, und den Rest des Heftes sachangemessen in einem Strandkorb lesen."
Peter Richter, Süddeutsche Zeitung, 29. Mai 2018


"All das (...) lässt sich detailliert im Sommerheft 'Intelligenzbad Ahrenshoop' der ZIG nachlesen, idealerweise am sonnigen Ostseestrand, notfalls auch anderswo; dem Unterhaltungs- und Informationswert dieser wunderbar bebilderten Ausgabe tut dies keinen Abbruch."
Florian Keisinger, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 25. Juni 2018