Leseprobe Merken

Alt, Peter-Andr?

Sigmund Freud

Der Arzt der Moderne

Sachbuch-Bestenliste November 2016: Rang 3

Kaum jemand hat ein ganzes Zeitalter durch sein Denken so tiefgreifend verändert wie Sigmund Freud. Nach Freud träumen und lieben, denken und phantasieren wir anders. Diese grandiose Biographie schildert Freuds Leben und die Entwicklung der Psychoanalyse als großen Roman des Geistes.
Wien im sinkenden 19. Jahrhundert: Eine bessere Kulisse für die Seelenleiden des modernen Menschen, für seine Existenzlügen und zerbrechenden Selbstbilder, als die prachtvoll morbide Hauptstadt des k.u.k.-Reiches ist kaum vorstellbar. Hier arbeitet der Nervenarzt Sigmund Freud an seinen bahnbrechenden Theorien zu Sexualität und Neurose, Traum und Unbewusstem, Familie und Gesellschaft, Märchen und Mythos. Peter-André Alt erzählt, gestützt auf unveröffentlichtes Material, von der Bewegung der Psychoanalyse, ihrem Siegeszug und ihren Niederlagen, und er portraitiert Freud als selbstkritischen Dogmatiker und wissenschaftlichen Eroberer, als jüdischen Atheisten und leidenschaftlichen Familienvater, als eminent gebildeten Leser und großen Schriftsteller, nicht zuletzt als einen Zerrissenen, der die Nöte der Seele, von denen die Psychoanalyse befreien sollte, selbst aus dunkler Erfahrung kannte.


Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-69688-6

Erschienen am 19. September 2016

1036 S., mit 42 Abbildungen

Gebunden

Hardcover 34,95 € Kaufen
e-Book 29,99 € Kaufen
Inhalt

Vorwort

ERSTES KAPITEL Familienroman (1856 - 1873)
Ein schwacher "Riesenkerl"
Die Mutter und der dunkle Kontinent
in der Epoche des Liberalismus
Primus ohne Pr?fungen

ZWEITES KAPITEL Im Labyrinth des Studiums (1873 - 1881)
Atheistischer Mediziner
Wissenschaft als Weltanschauung
Br?ckes Labor
Nicht enden k?nnen

DRITTES KAPITEL Arzt auf der Suche (1881 - 1885)
Martha Bernays,"?my sweet darling girl"
Erst Physiologe, dann Chirurg
Krankenhaus-Tristesse
Kokain
Diktatur der Enthaltsamkeit

VIERTES KAPITEL Von der Klinik zur Praxis (1885 ? 1892)
Privatdozent f?r Nerven-Pathologie
Charcots gro?es Seelentheater
Pariser Leben
Niederlassung und Heirat?
Im Behandlungszimmer

F?NFTES KAPITEL Geburt der Psychoanalyse (1891 - 1898)
Geheimnisse mit Flie?
Kunstfehler und verdr?ngte Liebe
?ber Sprachst?rungen?
Die kathartische Technik
Hysterie-Studien
Krankengeschichten als Novellen
Formen der Neurose zwischen Trieb und Angst
Ein sanfter Patriarch

SECHSTES KAPITEL Die Dunkelkammer des Traums (1895 - 1900)
Sich selbst analysieren
Erschriebenes Denken
Tiefenstrukturen des Tr?umens?
Interpretationskunst?
Hinab in den Maschinenraum der Seele
Kr?nkungen
Die Schw?gerin

SIEBENTES KAPITEL Landschaften im Unbewu?ten (1901?- 1905)
Die Theorie erreicht den Alltag
Sexualit?t unter Beobachtung
?konomie des Witzes
Alte Irrt?mer, neue Therapien
Als Tourist in Italien und Griechenland?
Ausklang eines Wunder-Jahrzehnts

ACHTES KAPITEL Unerh?rte Entdeckungen (1903 - 1913)
Leistungsethik
Ein detektivischer Leser
Enth?llung des Genies?
Der Prophet in Rom?
Nerv?se Moderne

NEUNTES KAPITEL Wahn und Methode (1900 - 1914)
Verst?rende Fallgeschichten
Vom gespaltenen Ich
Frondienst an Patienten
In Europa unterwegs

ZEHNTES KAPITEL Bewegte Forschung (1902 ? 1914)
Der Mittwochskreis
Verb?ndete in der Schweiz
Sch?ler aus aller Welt?
Eine emanzipierte Frau
Vereine, Konferenzen, Intrigen

ELFTES KAPITEL Expansion und Verrat (1907 -? 1914)
C. G. Jung, ein schwieriger Kronprinz
Nach Amerika
Zerw?rfnis mit Adler und Stekel
Die Verbannung des Joshua

ZW?LFTES KAPITEL (1912?- 1919)
Wilde V?lker und verbotene W?nsche
Psychoanalyse zwischen Kriegsfronten
Narzi?mus, Verdr?ngung und Unbewu?tes
Meister im H?rsaal
Seelenarbeit in dunkler Zeit
Aus den Zonen des Unheimlichen

DREIZEHNTES KAPITEL Thanatos-Vorahnungen (1919 - 1924)
Die gro?e Furcht
Wieder Normalit?t und doch anders
Hiobs Heimsuchungen
Anna wird eingef?hrt

VIERZEHNTES KAPITEL Letzte Fragen (1920 - 1930)
Zweierlei Triebe
Vor der Sumpflandschaft des Es?
Religion entlarven?
Die kulturellen Zumutungen
Gro?vater und Familienoberhaupt

F?NFZEHNTES KAPITEL Wissenschaft auf der Weltb?hne (1923?- 1930)
?rzte oder Laien
Internationale Wirkungen
Rank, der gefallene Engel
Analytischer Betrieb
Aufbau des Berliner Instituts
Das fremde Geschlecht

SECHZEHNTES KAPITEL Spiegelungen der Lehre (1924 - 1933)
Charismatiker, Magier, Scharlatane
Neugierde
J?dische Identit?t?
Ruhm und Entt?uschung
Sp?te Vorlesungen, unver?nderte Grunds?tze

SIEBZEHNTES KAPITEL Endzeit in Wien (1930 - 1937)
Unbehagliches Altern
Gewitterwolken der Politik
Bilanzen, auch f?r die Zukunft
Die unabschlie?bare Analyse

ACHTZEHNTES KAPITEL Emigration und Tod (1938 - 1939)
Vertreibung aus dem Gef?ngnis
Refugium London?
Die Moses-Akte
Ein Testament des Exils
Im Harnisch sterben?

Anhang
Siglenverzeichnis
Anmerkungen
Bibliographie
Verzeichnis der Abbildungen
Personenregister

Pressestimmen

Pressestimmen

"Was diese Biografie vor allem lesenswert macht, ist die detailgetreue und lebendige Schilderung einer Wissenschaftskarriere im Kontext der Zeit."
Heike Kunert, Lesart, Heft 1/2017



"Die Biografie über den 'Arzt der Moderne' ist nicht nur kolossal, sondern auch überraschend 'spannend'"
Andreas Wang, NDR Bestenliste Sachbücher des Monats, 31. Oktober 2016



"[Eine] neue, wahrlich beachtliche 1000-Seiten Biografie"
Alfred Pfoser, Falter, 12. Oktober 2016



"So kommt man nicht umhin, das Hütchen vor diesem Ziegelstein zu lüpfen, dessen Leistung in der ungeschönten Zusammenschau der Fakten und der ebenso anschaulichen wie differenzierten Darstellung besteht"
Andreas Tobler, Der Bund, 1. Oktober 2016



"[Bislang] nicht nur die ausführlichste, sondern auch eine äußerst ergiebige Exkursion in das Leben und die Zeit des großen Innenwelt-Reisenden"
Andrea Kremla, Buchkultur, Oktober/November 2016



"Spannende Biografie"
Für Sie, 26. September 2016



"Großartige Biografie."
Joachim Koch, Deutsches Ärzteblatt, Heft 3, März 2017



"(Man) erfährt in diesem leicht zu lesenden Werk viele interessante und unterhaltsame Details aus dem Leben des großen Psychoanalytikers"
Katharina Müller, Spektrum der Wissenschaft, April 2017



"Die sorgfältige Verortung Freuds in der Geschichte der Literatur, der Philosophie und der Psychiatrie macht die Stärke dieses Buches aus"
Manfred Koch, NZZ am Sonntag, 29. Januar 2017



"Alt ist ein materialreiches, ja buntes Porträt gelungen."
Jürgen Werth, WDR 5 Scala, 22. Dezember 2016



"Alles ergründende, spanende Analyse des globalen Starintellektuellen seiner Zeit"
Alexander Cammann, Die Zeit, 24. November 2016 



"Grandiose Biographie"
Dr. med. Mabuse, 13. November 2016
 



"Die präziseste Freud-Biografie, die bisher erschienen ist"
Alfred Pfabigan, Die Presse, 4. November 2016



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-69688-6

Erschienen am 19. September 2016

1036 S., mit 42 Abbildungen

Gebunden

Gebunden 34,95 € Kaufen
e-Book 29,99 € Kaufen

Alt, Peter-Andr?

Sigmund Freud

Der Arzt der Moderne

Sachbuch-Bestenliste November 2016: Rang 3

Kaum jemand hat ein ganzes Zeitalter durch sein Denken so tiefgreifend verändert wie Sigmund Freud. Nach Freud träumen und lieben, denken und phantasieren wir anders. Diese grandiose Biographie schildert Freuds Leben und die Entwicklung der Psychoanalyse als großen Roman des Geistes.
Wien im sinkenden 19. Jahrhundert: Eine bessere Kulisse für die Seelenleiden des modernen Menschen, für seine Existenzlügen und zerbrechenden Selbstbilder, als die prachtvoll morbide Hauptstadt des k.u.k.-Reiches ist kaum vorstellbar. Hier arbeitet der Nervenarzt Sigmund Freud an seinen bahnbrechenden Theorien zu Sexualität und Neurose, Traum und Unbewusstem, Familie und Gesellschaft, Märchen und Mythos. Peter-André Alt erzählt, gestützt auf unveröffentlichtes Material, von der Bewegung der Psychoanalyse, ihrem Siegeszug und ihren Niederlagen, und er portraitiert Freud als selbstkritischen Dogmatiker und wissenschaftlichen Eroberer, als jüdischen Atheisten und leidenschaftlichen Familienvater, als eminent gebildeten Leser und großen Schriftsteller, nicht zuletzt als einen Zerrissenen, der die Nöte der Seele, von denen die Psychoanalyse befreien sollte, selbst aus dunkler Erfahrung kannte.

Webcode: https://www.chbeck.de/16511174

Inhalt

Vorwort

ERSTES KAPITEL Familienroman (1856 - 1873)
Ein schwacher "Riesenkerl"
Die Mutter und der dunkle Kontinent
in der Epoche des Liberalismus
Primus ohne Pr?fungen

ZWEITES KAPITEL Im Labyrinth des Studiums (1873 - 1881)
Atheistischer Mediziner
Wissenschaft als Weltanschauung
Br?ckes Labor
Nicht enden k?nnen

DRITTES KAPITEL Arzt auf der Suche (1881 - 1885)
Martha Bernays,"?my sweet darling girl"
Erst Physiologe, dann Chirurg
Krankenhaus-Tristesse
Kokain
Diktatur der Enthaltsamkeit

VIERTES KAPITEL Von der Klinik zur Praxis (1885 ? 1892)
Privatdozent f?r Nerven-Pathologie
Charcots gro?es Seelentheater
Pariser Leben
Niederlassung und Heirat?
Im Behandlungszimmer

F?NFTES KAPITEL Geburt der Psychoanalyse (1891 - 1898)
Geheimnisse mit Flie?
Kunstfehler und verdr?ngte Liebe
?ber Sprachst?rungen?
Die kathartische Technik
Hysterie-Studien
Krankengeschichten als Novellen
Formen der Neurose zwischen Trieb und Angst
Ein sanfter Patriarch

SECHSTES KAPITEL Die Dunkelkammer des Traums (1895 - 1900)
Sich selbst analysieren
Erschriebenes Denken
Tiefenstrukturen des Tr?umens?
Interpretationskunst?
Hinab in den Maschinenraum der Seele
Kr?nkungen
Die Schw?gerin

SIEBENTES KAPITEL Landschaften im Unbewu?ten (1901?- 1905)
Die Theorie erreicht den Alltag
Sexualit?t unter Beobachtung
?konomie des Witzes
Alte Irrt?mer, neue Therapien
Als Tourist in Italien und Griechenland?
Ausklang eines Wunder-Jahrzehnts

ACHTES KAPITEL Unerh?rte Entdeckungen (1903 - 1913)
Leistungsethik
Ein detektivischer Leser
Enth?llung des Genies?
Der Prophet in Rom?
Nerv?se Moderne

NEUNTES KAPITEL Wahn und Methode (1900 - 1914)
Verst?rende Fallgeschichten
Vom gespaltenen Ich
Frondienst an Patienten
In Europa unterwegs

ZEHNTES KAPITEL Bewegte Forschung (1902 ? 1914)
Der Mittwochskreis
Verb?ndete in der Schweiz
Sch?ler aus aller Welt?
Eine emanzipierte Frau
Vereine, Konferenzen, Intrigen

ELFTES KAPITEL Expansion und Verrat (1907 -? 1914)
C. G. Jung, ein schwieriger Kronprinz
Nach Amerika
Zerw?rfnis mit Adler und Stekel
Die Verbannung des Joshua

ZW?LFTES KAPITEL (1912?- 1919)
Wilde V?lker und verbotene W?nsche
Psychoanalyse zwischen Kriegsfronten
Narzi?mus, Verdr?ngung und Unbewu?tes
Meister im H?rsaal
Seelenarbeit in dunkler Zeit
Aus den Zonen des Unheimlichen

DREIZEHNTES KAPITEL Thanatos-Vorahnungen (1919 - 1924)
Die gro?e Furcht
Wieder Normalit?t und doch anders
Hiobs Heimsuchungen
Anna wird eingef?hrt

VIERZEHNTES KAPITEL Letzte Fragen (1920 - 1930)
Zweierlei Triebe
Vor der Sumpflandschaft des Es?
Religion entlarven?
Die kulturellen Zumutungen
Gro?vater und Familienoberhaupt

F?NFZEHNTES KAPITEL Wissenschaft auf der Weltb?hne (1923?- 1930)
?rzte oder Laien
Internationale Wirkungen
Rank, der gefallene Engel
Analytischer Betrieb
Aufbau des Berliner Instituts
Das fremde Geschlecht

SECHZEHNTES KAPITEL Spiegelungen der Lehre (1924 - 1933)
Charismatiker, Magier, Scharlatane
Neugierde
J?dische Identit?t?
Ruhm und Entt?uschung
Sp?te Vorlesungen, unver?nderte Grunds?tze

SIEBZEHNTES KAPITEL Endzeit in Wien (1930 - 1937)
Unbehagliches Altern
Gewitterwolken der Politik
Bilanzen, auch f?r die Zukunft
Die unabschlie?bare Analyse

ACHTZEHNTES KAPITEL Emigration und Tod (1938 - 1939)
Vertreibung aus dem Gef?ngnis
Refugium London?
Die Moses-Akte
Ein Testament des Exils
Im Harnisch sterben?

Anhang
Siglenverzeichnis
Anmerkungen
Bibliographie
Verzeichnis der Abbildungen
Personenregister

Pressestimmen

"Was diese Biografie vor allem lesenswert macht, ist die detailgetreue und lebendige Schilderung einer Wissenschaftskarriere im Kontext der Zeit."
Heike Kunert, Lesart, Heft 1/2017


"Die Biografie über den 'Arzt der Moderne' ist nicht nur kolossal, sondern auch überraschend 'spannend'"
Andreas Wang, NDR Bestenliste Sachbücher des Monats, 31. Oktober 2016


"[Eine] neue, wahrlich beachtliche 1000-Seiten Biografie"
Alfred Pfoser, Falter, 12. Oktober 2016


"So kommt man nicht umhin, das Hütchen vor diesem Ziegelstein zu lüpfen, dessen Leistung in der ungeschönten Zusammenschau der Fakten und der ebenso anschaulichen wie differenzierten Darstellung besteht"
Andreas Tobler, Der Bund, 1. Oktober 2016


"[Bislang] nicht nur die ausführlichste, sondern auch eine äußerst ergiebige Exkursion in das Leben und die Zeit des großen Innenwelt-Reisenden"
Andrea Kremla, Buchkultur, Oktober/November 2016


"Spannende Biografie"
Für Sie, 26. September 2016


"Großartige Biografie."
Joachim Koch, Deutsches Ärzteblatt, Heft 3, März 2017


"(Man) erfährt in diesem leicht zu lesenden Werk viele interessante und unterhaltsame Details aus dem Leben des großen Psychoanalytikers"
Katharina Müller, Spektrum der Wissenschaft, April 2017


"Die sorgfältige Verortung Freuds in der Geschichte der Literatur, der Philosophie und der Psychiatrie macht die Stärke dieses Buches aus"
Manfred Koch, NZZ am Sonntag, 29. Januar 2017


"Alt ist ein materialreiches, ja buntes Porträt gelungen."
Jürgen Werth, WDR 5 Scala, 22. Dezember 2016


"Alles ergründende, spanende Analyse des globalen Starintellektuellen seiner Zeit"
Alexander Cammann, Die Zeit, 24. November 2016 


"Grandiose Biographie"
Dr. med. Mabuse, 13. November 2016
 


"Die präziseste Freud-Biografie, die bisher erschienen ist"
Alfred Pfabigan, Die Presse, 4. November 2016