Leseprobe Merken

Kaube, Jürgen

Lob des Fußballs

Nominierung zum Fußballbuch 2018

Der Fußball, so einst Peter Handke, ist ein Sinnbild für das Ungewisse, für das Glück und die Zukunft. Das gilt immer noch, trotz Torkamera und Videobeweis! Ein Fallrückzieher war von der Evolution nicht vorgesehen. Aber auch statistisch betrachtet ist Fußball das Spiel, in dem mehr Unwahrscheinliches geschieht als in allen anderen Sportarten. Gerade darauf beruht das Vergnügen am Fußball. Jürgen Kaube klärt die verwirrende Lage mit dem Kopf. Er weiß, warum früher alles besser war, das Spiel aber nie so gut wie heute.
Fußballspielen kann man überall. Man braucht dazu nichts weiter als einen Ball. Das hat den Fußball auf der ganzen Welt populär gemacht. Aber was passiert, wenn man Fußball sieht? Warum dehnt sich plötzlich die Zeit? Und weshalb hält man seinem Verein die Treue? Die Liebe zum Fußball gibt es nicht ohne Nostalgie. Fußball besteht aus Geschichten: Cruyff, Maradona, Zidane. Doch die Nostalgie von morgen ist heute Gegenwart: Messi, Neuer, Griezmann. Wie hat sich das Spiel geändert? Wie seine Helden? Kann Geld auch Eigentore schießen? Fußball zu loben heißt, solche Fragen zu beantworten.
Von Jürgen Kaube. Mit Zeichnungen von Philip Waechter.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-70050-7

Erschienen am 15. März 2018

126 S., mit 12 Abbildungen

Gebunden

Hardcover 14,95 € Kaufen
e-Book 11,99 € Kaufen

Empfehlungen

Pressestimmen

Pressestimmen

"Unterhaltsam und informativ geht Jürgen Kaube dem Erfolgsrezept des Fußballs auf den Grund. Flankiert von Ausflügen in die Sporthistorie und gespickt mit philosophischen Einwürfen ist diese Lobrede auf die weltweit beliebteste Sportart. Am Ende weiß der Leser: Es ist die Magie des Unvorhersehbaren, die uns alle so am Fußball fasziniert."
Bibiana Steinhaus



"Eine kurze Geschichte des Fußballs (...), die mühelos einen unterhaltenden Ton mit der Tiefe des Gedankens zu verbinden weiß."
Dieter Kaltwasser, General-Anzeiger, 16. Juni 2018



"Unterhaltsam und lehrreich."
Hendrik Werner, Weser-Kurier Bremen, 14. Juni 2018



"Klug geschrieben, launig illustriert."
Wolfgang Schütz, Augsburger Allgemeine, 13. Juni 2018



"Brillant geschriebenes Essay, der nachvollziehbar erläutert, worauf die Faszination des Fußballs beruht."
Manfred Koch, Manfred Koch, Neue Zürcher Zeitung am Sonntag, 24. Juni 2018



"Pointiert, leidenschaftlich und beim Blick auf neuere Entwicklungen keineswegs unkritisch."
Ulrich Rüdenauer, Falter, 4. Juli 2018



"Kaube liefert ein kompaktes Psychogramm des Fußballs und seiner Fans. Er erkundet diese Beziehungsgeschichte mit analytischem Blick und gleichwohl großer Empathie. Zeichnungen von Philip Waechter runden den liebevoll gestalteten Band ab."
David Lahn, Allgemeine Zeitung Mainz, 21. April 2018



"Auf hohem sprachlichen und inhaltlichem Niveau. Chapeau!"
Henning Meyer-Veer, Ibbenbürer Volkszeitung, 19. April 2018



"Ein geistreiches Lesevergnügen."
Reinhard Mamwick, Zeitzeichen, Mai 2018



"Der Herausgeber der Frankfurter Zeitung destilliert in dem Bändchen fein heraus, warum Fußball weltweit die meisten Anhänger hat."
Johannes Loy, Westfälische Nachrichten Online, 27. Juni 2018



"'Lob des Fußballs' ist eine intellektuelle Tiefenbohrung, wirkt aber nie angestrengt. Damit gelingt dem Autor das, was er am Fußball so schätzt: Leichtigkeit und Schwere ganz locker zusammenzubringen."
Ronald Meyer-Arlt, Hannoversche Allgemeine, 23. Mai 2018



"Das Buch ist eine flammende, manchmal aber auch, wie beim Räsonieren über die Abseitsregel, banale Liebeserklärung an das Spiel, eine Hommage an Größen wie Zinedine Zidane, eine für den Leser informative Zeitreise."
Dominik Bloedner, Badische Zeitung, 30. Mai 2018



"Zu den vielen Dingen, die Kaube am Fußball schätzt, zählt auch die ‚lobenswerte Komplexität‘. Man könne sich im Spiel nie entspannen, weil jede Szene entscheidend sein kann. In diesem Sinne: Genau hinschauen bei den Spielen! Und mitdenken!"
Felix Bayer und Christoph Leiner, SPIEGEL Online, 14. Juni 2018



"Es gibt dicke Bücher über Fußball, dieses hier ist ein dünnes, leichtfüßiges, dem es aber nicht an Tiefsinn mangelt. In seinem gerade im Verlag C.H.Beck erschienenen 'Lob des Fußballs' verbindet Jürgen Kaube persönliche Erfahrung mit gesellschaftlicher Analyse."
Rolf App, St. Galler Tagblatt, 27. Juni 2018



"Schreibt sachkundig, unterhaltsam und bildhaft über seine Leidenschaft, und er entschlüsselt das Erfolgsgeheimnis dieses so unberechenbaren Sports."
Gunther Hartwig, Schwäbische Post, 20. März 2018



}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-70050-7

Erschienen am 15. März 2018

126 S., mit 12 Abbildungen

Gebunden

Gebunden 14,95 € Kaufen
e-Book 11,99 € Kaufen

Kaube, Jürgen

Lob des Fußballs

Nominierung zum Fußballbuch 2018

Der Fußball, so einst Peter Handke, ist ein Sinnbild für das Ungewisse, für das Glück und die Zukunft. Das gilt immer noch, trotz Torkamera und Videobeweis! Ein Fallrückzieher war von der Evolution nicht vorgesehen. Aber auch statistisch betrachtet ist Fußball das Spiel, in dem mehr Unwahrscheinliches geschieht als in allen anderen Sportarten. Gerade darauf beruht das Vergnügen am Fußball. Jürgen Kaube klärt die verwirrende Lage mit dem Kopf. Er weiß, warum früher alles besser war, das Spiel aber nie so gut wie heute.
Fußballspielen kann man überall. Man braucht dazu nichts weiter als einen Ball. Das hat den Fußball auf der ganzen Welt populär gemacht. Aber was passiert, wenn man Fußball sieht? Warum dehnt sich plötzlich die Zeit? Und weshalb hält man seinem Verein die Treue? Die Liebe zum Fußball gibt es nicht ohne Nostalgie. Fußball besteht aus Geschichten: Cruyff, Maradona, Zidane. Doch die Nostalgie von morgen ist heute Gegenwart: Messi, Neuer, Griezmann. Wie hat sich das Spiel geändert? Wie seine Helden? Kann Geld auch Eigentore schießen? Fußball zu loben heißt, solche Fragen zu beantworten.
Von Jürgen Kaube. Mit Zeichnungen von Philip Waechter.
Webcode: https://www.chbeck.de/21986016

Pressestimmen

"Unterhaltsam und informativ geht Jürgen Kaube dem Erfolgsrezept des Fußballs auf den Grund. Flankiert von Ausflügen in die Sporthistorie und gespickt mit philosophischen Einwürfen ist diese Lobrede auf die weltweit beliebteste Sportart. Am Ende weiß der Leser: Es ist die Magie des Unvorhersehbaren, die uns alle so am Fußball fasziniert."
Bibiana Steinhaus


"Eine kurze Geschichte des Fußballs (...), die mühelos einen unterhaltenden Ton mit der Tiefe des Gedankens zu verbinden weiß."
Dieter Kaltwasser, General-Anzeiger, 16. Juni 2018


"Unterhaltsam und lehrreich."
Hendrik Werner, Weser-Kurier Bremen, 14. Juni 2018


"Klug geschrieben, launig illustriert."
Wolfgang Schütz, Augsburger Allgemeine, 13. Juni 2018


"Brillant geschriebenes Essay, der nachvollziehbar erläutert, worauf die Faszination des Fußballs beruht."
Manfred Koch, Manfred Koch, Neue Zürcher Zeitung am Sonntag, 24. Juni 2018


"Pointiert, leidenschaftlich und beim Blick auf neuere Entwicklungen keineswegs unkritisch."
Ulrich Rüdenauer, Falter, 4. Juli 2018


"Kaube liefert ein kompaktes Psychogramm des Fußballs und seiner Fans. Er erkundet diese Beziehungsgeschichte mit analytischem Blick und gleichwohl großer Empathie. Zeichnungen von Philip Waechter runden den liebevoll gestalteten Band ab."
David Lahn, Allgemeine Zeitung Mainz, 21. April 2018


"Auf hohem sprachlichen und inhaltlichem Niveau. Chapeau!"
Henning Meyer-Veer, Ibbenbürer Volkszeitung, 19. April 2018


"Ein geistreiches Lesevergnügen."
Reinhard Mamwick, Zeitzeichen, Mai 2018


"Der Herausgeber der Frankfurter Zeitung destilliert in dem Bändchen fein heraus, warum Fußball weltweit die meisten Anhänger hat."
Johannes Loy, Westfälische Nachrichten Online, 27. Juni 2018


"'Lob des Fußballs' ist eine intellektuelle Tiefenbohrung, wirkt aber nie angestrengt. Damit gelingt dem Autor das, was er am Fußball so schätzt: Leichtigkeit und Schwere ganz locker zusammenzubringen."
Ronald Meyer-Arlt, Hannoversche Allgemeine, 23. Mai 2018


"Das Buch ist eine flammende, manchmal aber auch, wie beim Räsonieren über die Abseitsregel, banale Liebeserklärung an das Spiel, eine Hommage an Größen wie Zinedine Zidane, eine für den Leser informative Zeitreise."
Dominik Bloedner, Badische Zeitung, 30. Mai 2018


"Zu den vielen Dingen, die Kaube am Fußball schätzt, zählt auch die ‚lobenswerte Komplexität‘. Man könne sich im Spiel nie entspannen, weil jede Szene entscheidend sein kann. In diesem Sinne: Genau hinschauen bei den Spielen! Und mitdenken!"
Felix Bayer und Christoph Leiner, SPIEGEL Online, 14. Juni 2018


"Es gibt dicke Bücher über Fußball, dieses hier ist ein dünnes, leichtfüßiges, dem es aber nicht an Tiefsinn mangelt. In seinem gerade im Verlag C.H.Beck erschienenen 'Lob des Fußballs' verbindet Jürgen Kaube persönliche Erfahrung mit gesellschaftlicher Analyse."
Rolf App, St. Galler Tagblatt, 27. Juni 2018


"Schreibt sachkundig, unterhaltsam und bildhaft über seine Leidenschaft, und er entschlüsselt das Erfolgsgeheimnis dieses so unberechenbaren Sports."
Gunther Hartwig, Schwäbische Post, 20. März 2018