Merken

Kinnebrock, Werner

Was macht die Zeit, wenn sie vergeht?

Wie die Wissenschaft die Zeit erklärt

„Was macht die Zeit, wenn sie vergeht?“ Diese Frage, die eine Kinderfrage sein könnte, stellte der große Physiker Albert Einstein dem großen Mathematiker Kurt Gödel. Für den Mathematiker Werner Kinnebrock war sie der Anlass, ein wunderbar verständliches Buch über dieses faszinierende Phänomen zu schreiben. Hätten Sie gedacht, dass die Zeit mal schneller und mal langsamer laufen kann – und dass das keine subjektiven Eindrücke sind? Dass die Zeit in schwarzen Löchern sogar stehen bleibt? Hätten Sie gedacht, dass Tiere und Pflanzen „innere Uhren“ haben, die nichts mit dem Stand der Sonne, Helligkeit oder Dunkelheit zu tun haben? Dass die Definition der Maßeinheit Meter sich aus der Zeit herleitet? Ein Meter ist genau die Länge, die das Licht im 299 792 458ten Teil einer Sekunde zurücklegt.
Das Buch beleuchtet das Phänomen Zeit aus der Perspektive der Physik, der Relativitätstheorie Einsteins, der Kosmologie und Biologie, scheut aber auch nicht zurück vor philosophischen Fragen im Zusammenhang mit der Zeit und mit sogenannten Nahtod-Erfahrungen, in denen Menschen alles in einem einzigen Augenblick gleichzeitig zu erleben scheinen, also gar keine Zeit vorhanden ist.


Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-66641-4

3., durchgesehene Auflage, 2014

160 S., mit 4 Abbildungen und 2 Tabellen

Hardcover

Hardcover 12,95 € Kaufen

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-66641-4

3., durchgesehene Auflage , 2014

160 S., mit 4 Abbildungen und 2 Tabellen

Hardcover

Hardcover 12,95 € Kaufen

Kinnebrock, Werner

Was macht die Zeit, wenn sie vergeht?

Wie die Wissenschaft die Zeit erklärt

„Was macht die Zeit, wenn sie vergeht?“ Diese Frage, die eine Kinderfrage sein könnte, stellte der große Physiker Albert Einstein dem großen Mathematiker Kurt Gödel. Für den Mathematiker Werner Kinnebrock war sie der Anlass, ein wunderbar verständliches Buch über dieses faszinierende Phänomen zu schreiben. Hätten Sie gedacht, dass die Zeit mal schneller und mal langsamer laufen kann – und dass das keine subjektiven Eindrücke sind? Dass die Zeit in schwarzen Löchern sogar stehen bleibt? Hätten Sie gedacht, dass Tiere und Pflanzen „innere Uhren“ haben, die nichts mit dem Stand der Sonne, Helligkeit oder Dunkelheit zu tun haben? Dass die Definition der Maßeinheit Meter sich aus der Zeit herleitet? Ein Meter ist genau die Länge, die das Licht im 299 792 458ten Teil einer Sekunde zurücklegt.
Das Buch beleuchtet das Phänomen Zeit aus der Perspektive der Physik, der Relativitätstheorie Einsteins, der Kosmologie und Biologie, scheut aber auch nicht zurück vor philosophischen Fragen im Zusammenhang mit der Zeit und mit sogenannten Nahtod-Erfahrungen, in denen Menschen alles in einem einzigen Augenblick gleichzeitig zu erleben scheinen, also gar keine Zeit vorhanden ist.

Webcode: https://www.chbeck.de/13641465