Merken

Scholem, Betty / Scholem, Gershom / Shedletzky, Itta / Sparr, Thomas

Mutter und Sohn im Briefwechsel 1917-1946

Statt 29,90 € jetzt nur noch 14,95 €

Der Band enthält rund 300 Briefe, die Betty Scholem und ihr Sohn Gershom in den nahezu 30 Jahren ihrer Trennung miteinander gewechselt haben. Die Mutter schreibt bis 1939 – sofern sie nicht gerade im Ausland ist – von Berlin aus, dann, nach ihrer Emigration, aus Australien; der Sohn schreibt bis 1923 von seinen Studienorten in der Schweiz und Deutschland; seit 1923 aus Jerusalem.
Betty Scholem berichtet nicht von den großen historischen Ereignissen, allenfalls ist von ihnen die Rede, wo sie das Leben der Familie berühren; ähnliches gilt für die Briefe des Sohnes: Beide erzählen von ihren Lebensumständen, vom Alltag. Aber gerade deswegen ist der Briefwechsel ein einzigartiges Dokument jüdisch-deutscher Geschichte.
Herausgegeben von Itta Shedletzky. in Verbindung mit Thomas Sparr. Betty Scholem†. Gershom Scholem†.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-33795-6

579 S.

Hardcover (In Leinen)

Sonstiges 14,95 € Kaufen

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-33795-6

579 S.

Hardcover (In Leinen)

Hardcover (In Leinen) 14,95 € Kaufen

Scholem, Betty / Scholem, Gershom / Shedletzky, Itta / Sparr, Thomas

Mutter und Sohn im Briefwechsel 1917-1946

Statt 29,90 € jetzt nur noch 14,95 €

Der Band enthält rund 300 Briefe, die Betty Scholem und ihr Sohn Gershom in den nahezu 30 Jahren ihrer Trennung miteinander gewechselt haben. Die Mutter schreibt bis 1939 – sofern sie nicht gerade im Ausland ist – von Berlin aus, dann, nach ihrer Emigration, aus Australien; der Sohn schreibt bis 1923 von seinen Studienorten in der Schweiz und Deutschland; seit 1923 aus Jerusalem.
Betty Scholem berichtet nicht von den großen historischen Ereignissen, allenfalls ist von ihnen die Rede, wo sie das Leben der Familie berühren; ähnliches gilt für die Briefe des Sohnes: Beide erzählen von ihren Lebensumständen, vom Alltag. Aber gerade deswegen ist der Briefwechsel ein einzigartiges Dokument jüdisch-deutscher Geschichte.
Herausgegeben von Itta Shedletzky. in Verbindung mit Thomas Sparr. Betty Scholem†. Gershom Scholem†.
Webcode: https://www.chbeck.de/11942