Merken

Weis, Eberhard

Montgelas

Eine Biographie 1759 - 1838

Einbändige Sonderausgabe

Eberhard Weis’ große Montgelas-Biographie wird hier in einer einbändigen Sonderausgabe vorgelegt. Von der Jugend Montgelas’ über den Beginn der Ministerzeit in Bayern, seine Tätigkeit als Außen-, Innen- und Finanzminister bis hin zu seiner Entlassung 1817 und mit einem Ausblick auf sein weiteres Leben bis zu seinem Tod 1838 zeigt dieses Werk den Begründer des modernen bayerischen Staates und einen der bedeutendsten Minister der deutschen Reformzeit.

„Mit dieser Biographie sichert Eberhard Weis Montgelas endgültig und unanfechtbar einen herausragenden Platz in der bayerischen Geschichte. Wie nebenbei entwirft er aber zudem ein höchst lebendiges Panorama Bayerns im Übergang vom absolutistischen Ständestaat zum modernen Gemeinwesen. Wer verstehen will, wie Bayern geworden ist, was es ist, sollte zu diesem Buch greifen.“
Dirk Götschmann, Süddeutsche Zeitung

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-57287-6

Statt 68,00€ jetzt nur noch 38,00€ - Preisreduziert zum 01.06.2014

Durchgesehene und ergänzte einbändige Sonderausgabe, 2008

1408 S., Band 1: IXX, 489 S.; Band 2: XXIV, 872 S.; mit 10 Abbildungen im Text

Hardcover (In Leinen)

Sonstiges 38,00 € Kaufen
Pressestimmen

Pressestimmen

"Nachdem die in München ansässige Montgelas-Gesellschaft den Beschluss gefasst hatte, einen Montgelas-Preis zu verleihen, da kam als erster Preisträger eigentlich nur der Historiker Eberhard Weis in Frage. Die im Jahr 2005 vollendete zweibändige Montgelas-Biographie des Münchner Historikers zählt zu den herausragenden Geschichtswerken der vergangenen Jahrzehnte. Sie erweist sich nicht nur wegen ihrer wissenschaftlichen Qualität als Meisterwerk, sondern auch wegen ihrer Anschaulichkeit."
Hans Kratzer, Süddeutsche Zeitung, 23. Juni 2010



"Wer vom Grafen Montgelas spricht, der sieht vor sich die heutige Landkarte Bayerns. (...) Nicht nur die Landkarte des modernen Bayern – unter Abzug der Rheinpfalz – ist bis heute vom Wirken des Ministers Montgelas geprägt, sondern auch Schulwesen und Zentralabitur, Staatsexamina und Elitebildung, Sonderbewusstsein und das trotzige ‚Mir san mir’ der Bayern gegenüber dem Rest der Welt. (...) Der Münchner Historiker Eberhard Weis hat Montgelas eine monumentale Biografie gewidmet."
Michael Stürmer, Die Welt, 11. September 2009



"Zum Stadtjubiläum erscheint die monumentale Arbeit als Sonderausgabe in einem Band, wodurch sich der Komplettpreis fast halbiert. Und wer von Monteglas weiß, versteht Bayern besser."
Abendzeitung, 2. Juni 2008



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-57287-6

Statt 68,00€ jetzt nur noch 38,00€ - Preisreduziert zum 01.06.2014

Durchgesehene und ergänzte einbändige Sonderausgabe , 2008

1408 S., Band 1: IXX, 489 S.; Band 2: XXIV, 872 S.; mit 10 Abbildungen im Text

Hardcover (In Leinen)

Hardcover (In Leinen) 38,00 € Kaufen

Weis, Eberhard

Montgelas

Eine Biographie 1759 - 1838

Einbändige Sonderausgabe

Eberhard Weis’ große Montgelas-Biographie wird hier in einer einbändigen Sonderausgabe vorgelegt. Von der Jugend Montgelas’ über den Beginn der Ministerzeit in Bayern, seine Tätigkeit als Außen-, Innen- und Finanzminister bis hin zu seiner Entlassung 1817 und mit einem Ausblick auf sein weiteres Leben bis zu seinem Tod 1838 zeigt dieses Werk den Begründer des modernen bayerischen Staates und einen der bedeutendsten Minister der deutschen Reformzeit.

„Mit dieser Biographie sichert Eberhard Weis Montgelas endgültig und unanfechtbar einen herausragenden Platz in der bayerischen Geschichte. Wie nebenbei entwirft er aber zudem ein höchst lebendiges Panorama Bayerns im Übergang vom absolutistischen Ständestaat zum modernen Gemeinwesen. Wer verstehen will, wie Bayern geworden ist, was es ist, sollte zu diesem Buch greifen.“
Dirk Götschmann, Süddeutsche Zeitung
Webcode: https://www.chbeck.de/23265

Pressestimmen

"Nachdem die in München ansässige Montgelas-Gesellschaft den Beschluss gefasst hatte, einen Montgelas-Preis zu verleihen, da kam als erster Preisträger eigentlich nur der Historiker Eberhard Weis in Frage. Die im Jahr 2005 vollendete zweibändige Montgelas-Biographie des Münchner Historikers zählt zu den herausragenden Geschichtswerken der vergangenen Jahrzehnte. Sie erweist sich nicht nur wegen ihrer wissenschaftlichen Qualität als Meisterwerk, sondern auch wegen ihrer Anschaulichkeit."
Hans Kratzer, Süddeutsche Zeitung, 23. Juni 2010


"Wer vom Grafen Montgelas spricht, der sieht vor sich die heutige Landkarte Bayerns. (...) Nicht nur die Landkarte des modernen Bayern – unter Abzug der Rheinpfalz – ist bis heute vom Wirken des Ministers Montgelas geprägt, sondern auch Schulwesen und Zentralabitur, Staatsexamina und Elitebildung, Sonderbewusstsein und das trotzige ‚Mir san mir’ der Bayern gegenüber dem Rest der Welt. (...) Der Münchner Historiker Eberhard Weis hat Montgelas eine monumentale Biografie gewidmet."
Michael Stürmer, Die Welt, 11. September 2009


"Zum Stadtjubiläum erscheint die monumentale Arbeit als Sonderausgabe in einem Band, wodurch sich der Komplettpreis fast halbiert. Und wer von Monteglas weiß, versteht Bayern besser."
Abendzeitung, 2. Juni 2008