Merken

Burckhardt, Jacob

Geschichte des Revolutionszeitalters

Jacob Burckhardt gewinnt in diesem Band erstmals als Zeithistoriker und Analytiker der Französischen Revolution Profil. In seiner berühmten Vorlesung zum Revolutionszeitalter zeigt er die welthistorische Bedeutung dieses historischen Umbruchs auf. Im Geschichtsbild Jacob Burckhardts kommt der Französischen Revolution ein zentraler Stellenwert zu. Sie bildet für ihn den düsteren Auftakt zur Geschichte seiner eigenen Zeit, öffnet dem Historiker aber auch die Augen für die bewegenden Kräfte der Geschichte überhaupt. Der neue Band der Jacob Burckhardt Werke macht erstmals Burckhardts Sicht auf die Französische Revolution zugänglich. Friedrich der Große und Joseph II. werden darin gleichermaßen als revolutionäre Akteure präsentiert wie Mirabeau, Robespierre und schließlich Napoleon. 

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-59186-0

Erschienen am 22. September 2009

Vorzugspreis bei Gesamtabnahme € 234,-. Bitte bestellen Sie hierfür über das Gesamtwerk (978-3-406-44183-7).

1683 S.

Hardcover (In Leinen)

Sonstiges 268,00 € Kaufen
Inhalt

Einleitung

Zeiten der Reform von oben

Preußen

Regierung der Maria Theresia

Das Reich

Frankreich

Innere Bewegungen des südlichen Europa's

Der Osten und Norden Europa’s

Polen und die europäischen Verwicklungen bis 1772

England und America

Joseph II. und seine Zeit

Entstehung und Entwicklung der französischen Revolution

1789 und das XIX. Jahrhundert

Regierung Ludwigs XVI.

Die États généraux – assemblée nationale

Die Assemblée und Paris

Zeiten der ersten Coalition und der Republik. Rückwirkung der Revolution auf Europa

Steigerung des Schreckens

Die Septembertage

Der Nationalconvent

Der Krieg von 1793

Letzte Kämpfe und Sturz der Gironde

Schreckensregierung

Organismus der Schreckensregierung

Das Innere des Pandämoniums. Parteikämpfe unter den Jacobinern

Äußerer Krieg

Frankreich vom Thermidor 1794 bis zur Bildung des Directoriums

Innerer Zustand Frankreichs nach Vendémiaire

Napoleon und die Feldzüge von 1796/97

Napoleon Bonaparte

Directoire - bis Fructidor

Napoleon in Italien

Aeußere Verhältnisse

Vor der Expedition nach Aegypten

Schweiz

Congreß von Rastadt

Expedition nach Aegypten

Die zweite Coalition

Das Ende der Expedition nach Aegypten

Frankreich und der 18. Brumaire

Feldzug des Jahres 1800

Monarchische Entwicklung der Revolution; Consulat

Holland, Schweiz und Italien unter dem Consulat

Vorbereitungen zum Kaiserthum

Das Kaiserthum

Napoleon

Dritte Coalition - Krieg von Austerlitz

Der Rheinbund und der preussische Krieg

Zwischen Tilsit und der spanischen Intervention

Portugal und Spanien

Die Aufhebung des Kirchenstaates und der östreichische Krieg von 1809

Napoleon auf dem Gipfel seiner Macht

Der russische Feldzug

Die Befreiungskriege

Anhang

Von Burckhardt erwähnte Literatur

Kommentar

Textkritische Anmerkungen

Editorisches Nachwort

Personenregister

Sachregister

Pressestimmen

Pressestimmen

"Eine editorische Glanzleistung."
Günter Müchler, Deutschlandfunk, 14. Juni 2010



"Zum wichtigsten Bestand der neuen Ausgabe gehören die Einleitungen, die Burckhardt bei Beginn seines Kurses vorgetragen hat und die in immer neuen Anläufen zu erfassen suchen, was die Revolution war und ist. Sie gehören zum Bedeutendsten, was historische Reflexion im neunzehnten Jahrhundert hervorgebracht hat, und sie reichen weit über seine eigene Zeit hinaus, bis ins zwanzigste Jahrhundert."
Henning Ritter, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 11. Februar 2010



"Nun sind im Verlag C. H. Beck seine wunderbar ausufernden, herrlich lakonischen Vorlesungen zur Geschichte des Revolutionszeitalters erschienen: ein Ereignis."
Lorenz Jäger, Frankfurter Allgemeine, 31. Dezember 2009



"Der von einer jungen Herausgebergruppe um den Berliner Historiker Wolfgang Hardtwig mit sachkundiger Hilfe Ernst Zieglers konstituierte Text ist eine Sensation: eine tausendstimmige, in alle Richtungen ausgreifende, gleichwohl lesbare und durchgängige Erzähl- und Gedankenbewegung, ein neues Hauptwerk Jacob Burckhardts. Sein Rang als interessantester, gedankenreichster der großen deutschsprachigen Historiker des 19. Jahrhunderts wird hier triumphal befestigt."
Gustav Seibt, Süddeutsche Zeitung, 29. Dezember 2009



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-59186-0

Erschienen am 22. September 2009

Vorzugspreis bei Gesamtabnahme € 234,-. Bitte bestellen Sie hierfür über das Gesamtwerk (978-3-406-44183-7).

1683 S.

Hardcover (In Leinen)

Hardcover (In Leinen) 268,00 € Kaufen

Burckhardt, Jacob

Geschichte des Revolutionszeitalters

Jacob Burckhardt gewinnt in diesem Band erstmals als Zeithistoriker und Analytiker der Französischen Revolution Profil. In seiner berühmten Vorlesung zum Revolutionszeitalter zeigt er die welthistorische Bedeutung dieses historischen Umbruchs auf. Im Geschichtsbild Jacob Burckhardts kommt der Französischen Revolution ein zentraler Stellenwert zu. Sie bildet für ihn den düsteren Auftakt zur Geschichte seiner eigenen Zeit, öffnet dem Historiker aber auch die Augen für die bewegenden Kräfte der Geschichte überhaupt. Der neue Band der Jacob Burckhardt Werke macht erstmals Burckhardts Sicht auf die Französische Revolution zugänglich. Friedrich der Große und Joseph II. werden darin gleichermaßen als revolutionäre Akteure präsentiert wie Mirabeau, Robespierre und schließlich Napoleon. 
Webcode: https://www.chbeck.de/28049

Die Zeit Constantin's des Großen

Griechische Culturgeschichte III

Neuere Geschichte 1450-1598

Kleine Schriften III

Die Kunst der Renaissance II

Griechische Culturgeschichte IV

Neuere Kunst seit 1550

Ästhetik der bildenden Kunst - Über das Studium der Geschichte

Der Cicerone

Der Cicerone

Erinnerungen aus Rubens

Die Baukunst der Renaissance in Italien

Die Cultur der Renaissance in Italien

Griechische Culturgeschichte I

Kleine Schriften II

Vorträge 1870-1892

Geschichte des Revolutionszeitalters

Kleine Schriften I

Griechische Culturgeschichte II

Die Kunst der Renaissance I

Das Altarbild - Das Portrait in der Malerei - Die Sammler


Inhalt

Einleitung

Zeiten der Reform von oben

Preußen

Regierung der Maria Theresia

Das Reich

Frankreich

Innere Bewegungen des südlichen Europa's

Der Osten und Norden Europa’s

Polen und die europäischen Verwicklungen bis 1772

England und America

Joseph II. und seine Zeit

Entstehung und Entwicklung der französischen Revolution

1789 und das XIX. Jahrhundert

Regierung Ludwigs XVI.

Die États généraux – assemblée nationale

Die Assemblée und Paris

Zeiten der ersten Coalition und der Republik. Rückwirkung der Revolution auf Europa

Steigerung des Schreckens

Die Septembertage

Der Nationalconvent

Der Krieg von 1793

Letzte Kämpfe und Sturz der Gironde

Schreckensregierung

Organismus der Schreckensregierung

Das Innere des Pandämoniums. Parteikämpfe unter den Jacobinern

Äußerer Krieg

Frankreich vom Thermidor 1794 bis zur Bildung des Directoriums

Innerer Zustand Frankreichs nach Vendémiaire

Napoleon und die Feldzüge von 1796/97

Napoleon Bonaparte

Directoire - bis Fructidor

Napoleon in Italien

Aeußere Verhältnisse

Vor der Expedition nach Aegypten

Schweiz

Congreß von Rastadt

Expedition nach Aegypten

Die zweite Coalition

Das Ende der Expedition nach Aegypten

Frankreich und der 18. Brumaire

Feldzug des Jahres 1800

Monarchische Entwicklung der Revolution; Consulat

Holland, Schweiz und Italien unter dem Consulat

Vorbereitungen zum Kaiserthum

Das Kaiserthum

Napoleon

Dritte Coalition - Krieg von Austerlitz

Der Rheinbund und der preussische Krieg

Zwischen Tilsit und der spanischen Intervention

Portugal und Spanien

Die Aufhebung des Kirchenstaates und der östreichische Krieg von 1809

Napoleon auf dem Gipfel seiner Macht

Der russische Feldzug

Die Befreiungskriege

Anhang

Von Burckhardt erwähnte Literatur

Kommentar

Textkritische Anmerkungen

Editorisches Nachwort

Personenregister

Sachregister

Pressestimmen

"Eine editorische Glanzleistung."
Günter Müchler, Deutschlandfunk, 14. Juni 2010


"Zum wichtigsten Bestand der neuen Ausgabe gehören die Einleitungen, die Burckhardt bei Beginn seines Kurses vorgetragen hat und die in immer neuen Anläufen zu erfassen suchen, was die Revolution war und ist. Sie gehören zum Bedeutendsten, was historische Reflexion im neunzehnten Jahrhundert hervorgebracht hat, und sie reichen weit über seine eigene Zeit hinaus, bis ins zwanzigste Jahrhundert."
Henning Ritter, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 11. Februar 2010


"Nun sind im Verlag C. H. Beck seine wunderbar ausufernden, herrlich lakonischen Vorlesungen zur Geschichte des Revolutionszeitalters erschienen: ein Ereignis."
Lorenz Jäger, Frankfurter Allgemeine, 31. Dezember 2009


"Der von einer jungen Herausgebergruppe um den Berliner Historiker Wolfgang Hardtwig mit sachkundiger Hilfe Ernst Zieglers konstituierte Text ist eine Sensation: eine tausendstimmige, in alle Richtungen ausgreifende, gleichwohl lesbare und durchgängige Erzähl- und Gedankenbewegung, ein neues Hauptwerk Jacob Burckhardts. Sein Rang als interessantester, gedankenreichster der großen deutschsprachigen Historiker des 19. Jahrhunderts wird hier triumphal befestigt."
Gustav Seibt, Süddeutsche Zeitung, 29. Dezember 2009