Leseprobe Merken

Ferreira, Pedro

Die perfekte Theorie

Das Jahrhundert der Genies und der Kampf um die Relativitätstheorie

Die perfekte Theorie erzählt die fesselnde Geschichte der Allgemeinen Relativitätstheorie, angefangen von ihrer faszinierenden Entstehung über die erbitterten Auseinandersetzungen, die Einsteins Revolution unter den besten physikalischen Köpfen des 20. Jahrhunderts auslöste, bis hin zu ihrer womöglich noch strahlenderen Zukunft.
Die Allgemeine Relativitätstheorie war und ist der größte Triumph der modernen Physik. Von dem Augenblick an, da Einstein seine Theorie im Jahr 1915 vorschlug, wurde sie mit Enthusiasmus, jedoch ebenso mit erbittertem Widerstand aufgenommen. Bis heute ist sie Anlass von Fehden, ideologischen Kämpfen, aber auch fruchtbarer internationaler Zusammenarbeit. So anschaulich wie fesselnd erzählt der renommierte Oxforder Astrophysiker Pedro Ferreira, wie Einsteins Theorie unser Verständnis vom Universum und sogar dessen prägt, was wir noch nicht wissen und der Entdeckung harrt. Ungeachtet ihrer großen Vergangenheit hat Einsteins perfekte Theorie, so Ferreira, ihre eigentliche Zukunft noch vor sich.
Von Pedro G. Ferreira. Aus dem Englischen von Norbert Juraschitz und Friedrich Pflüger.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-66047-4

Erschienen am 11. März 2014

Preisreduziert zum 1.6.2019: statt € 24,95 jetzt € 9,95

320 S.

Hardcover

Hardcover 9,95 € Kaufen
e-Book 9,99 € Kaufen
Inhalt
Vorwort

Kapitel 1: Wenn sich eine Person im freien Fall befindet
Kapitel 2: Der wertvollste Fund
Kapitel 3: Korrekte Mathematik, schreckliche Physik
Kapitel 4: Kollabierende Sterne
Kapitel 5: Komplett durchgeknallt
Kapitel 6: Radio Days
Kapitel 7: Wheelers Glanzzeit
Kapitel 8: Singularitäten
Kapitel 9: Die Suche nach der einheitlichen Theorie
Kapitel 10: Die Schwerkraft sehen
Kapitel 11: Das dunkle Universum
Kapitel 12: Das Ende der Raumzeit
Kapitel 13: Eine sensationelle Extrapolation
Kapitel 14: Es wird etwas geschehen

Dank
Anmerkungen
Bibliographie
Register
Pressestimmen

Pressestimmen

„Mit Verve und überschwänglichem Detailreichtum.“
Alexander Kluy, Buchkultur, März 2015



"Viel Stoff, von dem man bestens lernen kann, wenn man das Nachdenken nicht scheut."
André Behr, Falter, 12. März 2014



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-66047-4

Erschienen am 11. März 2014

Preisreduziert zum 1.6.2019: statt € 24,95 jetzt € 9,95

320 S.

Hardcover

Hardcover 9,95 € Kaufen
e-Book 9,99 € Kaufen

Ferreira, Pedro

Die perfekte Theorie

Das Jahrhundert der Genies und der Kampf um die Relativitätstheorie

Die perfekte Theorie erzählt die fesselnde Geschichte der Allgemeinen Relativitätstheorie, angefangen von ihrer faszinierenden Entstehung über die erbitterten Auseinandersetzungen, die Einsteins Revolution unter den besten physikalischen Köpfen des 20. Jahrhunderts auslöste, bis hin zu ihrer womöglich noch strahlenderen Zukunft.
Die Allgemeine Relativitätstheorie war und ist der größte Triumph der modernen Physik. Von dem Augenblick an, da Einstein seine Theorie im Jahr 1915 vorschlug, wurde sie mit Enthusiasmus, jedoch ebenso mit erbittertem Widerstand aufgenommen. Bis heute ist sie Anlass von Fehden, ideologischen Kämpfen, aber auch fruchtbarer internationaler Zusammenarbeit. So anschaulich wie fesselnd erzählt der renommierte Oxforder Astrophysiker Pedro Ferreira, wie Einsteins Theorie unser Verständnis vom Universum und sogar dessen prägt, was wir noch nicht wissen und der Entdeckung harrt. Ungeachtet ihrer großen Vergangenheit hat Einsteins perfekte Theorie, so Ferreira, ihre eigentliche Zukunft noch vor sich.
Von Pedro G. Ferreira. Aus dem Englischen von Norbert Juraschitz und Friedrich Pflüger.
Webcode: https://www.chbeck.de/13106905

Inhalt

Vorwort

Kapitel 1: Wenn sich eine Person im freien Fall befindet
Kapitel 2: Der wertvollste Fund
Kapitel 3: Korrekte Mathematik, schreckliche Physik
Kapitel 4: Kollabierende Sterne
Kapitel 5: Komplett durchgeknallt
Kapitel 6: Radio Days
Kapitel 7: Wheelers Glanzzeit
Kapitel 8: Singularitäten
Kapitel 9: Die Suche nach der einheitlichen Theorie
Kapitel 10: Die Schwerkraft sehen
Kapitel 11: Das dunkle Universum
Kapitel 12: Das Ende der Raumzeit
Kapitel 13: Eine sensationelle Extrapolation
Kapitel 14: Es wird etwas geschehen

Dank
Anmerkungen
Bibliographie
Register

Pressestimmen

„Mit Verve und überschwänglichem Detailreichtum.“
Alexander Kluy, Buchkultur, März 2015


"Viel Stoff, von dem man bestens lernen kann, wenn man das Nachdenken nicht scheut."
André Behr, Falter, 12. März 2014