Cover Download Merken

Laschinger, Johannes

Denkmäler des Amberger Stadtrechts Bd. 2: 1453 -1556

Im Mittelpunkt des zweiten Teils der „Denkmäler des Amberger Stadtrechts“ steht die Edition des „Eid- und Gesetzbuches“ aus der Mitte des 15. Jahrhunderts. Dieser Band dokumentiert in vorzüglicher Weise das spätmittelalterliche Satzungsrecht des städtischen Rates und die Organisations- und Aufgabenstruktur der städtischen Ämter, Bediensteten und Einrichtungen. Die Überlieferungsgruppe der „Verfassungsurkunden“ wird für den Zeitraum von 1450 bis 1556 fortgesetzt mit den Privilegien der Kurfürsten von der Pfalz als Landesherren, den Betätigungen des sogenannten Kurpräzipuums, den Hammereinungen, den Bergordnungen und den Handwerksordnungen; ergänzend treten dazu die Editionen rechtserheblicher Texte aus den spätmittelalterlichen Ratsbüchern und den Ratswahlregistern des Stadtarchivs Amberg.
Bearbeitet von Johannes Laschinger.

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-10657-6

VII, 479 S.

Hardcover

Hardcover 42,00 € Kaufen

Laschinger, Johannes

Denkmäler des Amberger Stadtrechts Bd. 2: 1453 -1556

Im Mittelpunkt des zweiten Teils der „Denkmäler des Amberger Stadtrechts“ steht die Edition des „Eid- und Gesetzbuches“ aus der Mitte des 15. Jahrhunderts. Dieser Band dokumentiert in vorzüglicher Weise das spätmittelalterliche Satzungsrecht des städtischen Rates und die Organisations- und Aufgabenstruktur der städtischen Ämter, Bediensteten und Einrichtungen. Die Überlieferungsgruppe der „Verfassungsurkunden“ wird für den Zeitraum von 1450 bis 1556 fortgesetzt mit den Privilegien der Kurfürsten von der Pfalz als Landesherren, den Betätigungen des sogenannten Kurpräzipuums, den Hammereinungen, den Bergordnungen und den Handwerksordnungen; ergänzend treten dazu die Editionen rechtserheblicher Texte aus den spätmittelalterlichen Ratsbüchern und den Ratswahlregistern des Stadtarchivs Amberg.
Bearbeitet von Johannes Laschinger.
Webcode: https://www.chbeck.de/12577