Cover: Woelk, Ulrich, Mittsommertage

Woelk, Ulrich

Mittsommertage

Hardcover 25,00 €
Toptitel
Cover Download Leseprobe PDF

Woelk, Ulrich

Mittsommertage

Roman.

Ruth Lember, Professorin in Berlin, soll in den Deutschen Ethikrat berufen werden. Sie scheint am Gipfel ihrer bisherigen Laufbahn. Aber ein Zwischenfall bei ihrer morgendlichen Joggingrunde erweist sich als Auftakt einer ganzen Reihe irritierender Ereignisse. Innerhalb von einer Woche in der sommerlich heißen Stadt gerät Ruths Leben völlig aus dem Takt. Ulrich Woelk erzählt in "Mittsommertage" die spannende Geschichte einer Frau, die sich neu erfinden muss.

Ruth Lember, Ethikprofessorin in Berlin, steht kurz vor der Krönung ihres bislang so erfolgreichen Berufslebens: Sie soll Mitglied des Deutschen Ethikrats werden. Nichts scheint in diesem Sommer 2022 ihre Zukunft zu trüben: Ben, ihr Mann, gewinnt einen Architekturwettbewerb, ihre Ziehtochter Jenny studiert Kommunikation in Leipzig, und die Corona-Pandemie flaut endlich ab. Dass Ruth bei ihrer morgendlichen Joggingrunde von einem nicht angeleinten Hund gebissen wird, scheint da nur ein störendes Missgeschick zu sein. Aber tatsächlich schwelt die Wunde weiter, und das Ärgernis wird unerwartet zum Auftakt einer ganzen Reihe von Ereignissen, die Ruths Leben zunehmend in Frage stellen. Ein Freund aus der Vergangenheit taucht auf und erinnert sie nicht nur an ihre einstige Liebe, sondern auch an einen nie geahndeten Anschlag der früheren Umweltaktivistin. Niemand sonst, auch nicht Ben und Jenny, weiß von Ruths politischer Vergangenheit, die, sollte sie bekannt werden, sowohl ihre Karriere als auch ihre Ehe aus der Bahn zu werfen droht. Doch genau darauf scheint der Lauf der Dinge jetzt beinahe zwingend zuzusteuern ... Dicht, anschaulich und spannend erzählt Ulrich Woelk in seinem neuen Roman von einer einzigen Woche im Mittsommer in Berlin, die ein ganzes Leben auf den Kopf zu stellen vermag.

Hardcover 25,00 € Kaufen
e-Book 18,99 € Kaufen
Merken

Details

978-3-406-80652-0

Auch als Digi-Hörbuch lieferbar.

Erschienen am 13. Juli 2023

4. Auflage, 2023

285 S.

Hardcover

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Pressestimmen

Pressestimmen

„Leichtfüßig, aber nicht oberflächlich greift der Autor viele aktuelle Themen auf.“
Frankfurter Neue Presse, Pia Rolfs



„Klug und mitreißend. … ‚Mittsommertage‘ lebt von starken Dialogen und einer perfekt konstruierten Geschichte.“
BR24, Knut Cordsen



„Ulrich Woelk geht es darum, die Kluft zwischen abstrakter Theorie und dem praktischen Leben zu schließen. In seinem jüngsten Roman variiert er sein Lebensthema auf originelle Weise, indem er den Konflikt zwischen den abstrakten Forderungen der Ethik und dem ethischen Verhalten seiner Romanheldin im Detail durchspielt.“
Deutschlandfunk Büchermarkt, Sigrid Löffler



„Ein sehr aktueller Roman“
SWR2 Lesenswert, Anja Brockert



„Der Roman nimmt aktuelle Entwicklungen wie die Corona-Pandemie auf und wird durch die Brücke, die er von Klimaprotesten zu den Anti-AKW-Demonstrationen der Achtzigerjahre schlägt, zu einem Generationenroman über politischen Aktivismus.“
General-Anzeiger, Ines Bresler



„Ehrlich und authentisch.“
Buchmarkt, Christian von Zittwitz



"Ulrich Woelk zeigt sich als großer Erzähler.“
HÖRZU



„Das ist die perfekte Geschichte zu einer Städtereise.“
Abendzeitung, Marianna Geier



„Mehr Aktualität geht kaum: ‚Mittsommertage‘ spielt nicht nur im Hitzesommer 2022, es spiegelt auch die aufgeheizte Atmosphäre der Zeit wider.“
Lübecker Nachrichten, Sibylle Peine



„Ein fein gearbeiteter, kluger Roman, der für mich zum Besten gehört, was ich in diesem Jahr gelesen habe.“
General Anzeiger, Christel Engeland



„Und wer noch ein literarisches Glanzlicht des Jahres 2023 zu Weihnachten verschenken möchte, der sollte zu „Mittsommertage“ von Ulrich Woelk greifen". 

Sounds and Books, Gérard Otremba



„Dieses Milieu zu beschreiben, braucht eine gewisse Chuzpe. Das Buch ist voller Ironie. Es ist die gleiche Welt und es hat sich nicht viel getan. Dazu einen Roman zu schreiben, ist gewagt, aber berechtigt. Und gelungen.“
SRF Literaturclub, Marianne Sax



„Sorgfältig gebaut wie eine Novelle, fein geplottet als moderner Roman in der Nachfolge Flauberts und Faulkners, ist „Mittsommertage“ ein kluger Gegenwartsroman, der die Vergangenheit als Gespenstergeschichte miterzählt."
Deutschlandfunk Kultur, Meike Fessmann



„Wir alle beobachten ohne Unterlass die Gegenwart. … Aber es ist womöglich nur die Literatur, die sie in Worte für eine halbe Ewigkeit bannen kann.“
Frankfurter Rundschau, Judith von Sternburg



„Angenehm unaufgeregte Stimme und in wohl dosiertem Tempo.“
Kölner Kurier, Jens Meifert



„Der Autor trifft dabei den Ton der Gegenwart auch im Detail hervorragend … Woelk streift geschickt so manche Debatte unserer Zeit, ohne dass er vergisst zu unterhalten.“
Redaktionsnetzwerk Deutschland, Kristian Teetz



„Ich habe sehr viel aus diesem Buch mitgenommen und bin gleichzeitig hervorragend unterhalten worden.“
NDR Fernsehen DAS!, Sonja Weber



„Mittsommertage ist auch höchst aktuell, indem Woelk den anschwellenden Protest der Klimabewegung in seinem Buch aufgreift.“
Buch-Haltung, Marius Müller



Downloads

Downloads

Veranstaltungen

Veranstaltungen

Würzburg

11. Mai 2024

16:00 Uhr

Ulrich Woelk

Mittsommertage

Lesung

Lesung aus "Mittsommertage"

Veranstaltung im Rahmen der Reihe "Literatrurcafé". Eine Referentin liest aus dem Roman vor. Anschließendes Gespräch im Literaturkreis über den Roman.

Veranstaltungsort: Stadtbücherei Würzburg

Würzburg , Markplatz 9

Eintritt: 5 €

Frauenfeld

7. Juni 2024

18:00 Uhr

Ulrich Woelk

Mittsommertage

Lesung

Lesung mit Ulrich Woelk

Im Rahmen der Eröffnung des "Frauenfelder Bücherfests"
Moderation: Luzia Stettler

Veranstaltungsort: Theaterwerkstatt Gleis 5

Frauenfeld

Web: Zur Veranstaltungsseite

Frauenfeld

8. Juni 2024

11:00 Uhr

Ulrich Woelk

Mittsommertage

Lesung & Gespräch

Gespräch mit Ulrich Woelk

Ulrich Woelk im Gespräch mit den Leser:innen
Moderation: Luzia Stettler

Veranstaltungsort: Fraunfelder Bücherfest

Frauenfeld

Web: Zur Veranstaltungsseite

Oberhausen

12. Juli 2024

Ulrich Woelk

Mittsommertage

Lesung

Lesung mit Ulrich Woelk aus "Mitsommertage"

Veranstaltungsort: Literaturhaus Oberhausen

Oberhausen

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-80652-0

Erschienen am 13. Juli 2023

4. Auflage , 2023

285 S.

Hardcover

Hardcover 25,000 € Kaufen
e-Book 18,990 € Kaufen

Woelk, Ulrich

Mittsommertage

Roman

Ruth Lember, Professorin in Berlin, soll in den Deutschen Ethikrat berufen werden. Sie scheint am Gipfel ihrer bisherigen Laufbahn. Aber ein Zwischenfall bei ihrer morgendlichen Joggingrunde erweist sich als Auftakt einer ganzen Reihe irritierender Ereignisse. Innerhalb von einer Woche in der sommerlich heißen Stadt gerät Ruths Leben völlig aus dem Takt. Ulrich Woelk erzählt in "Mittsommertage" die spannende Geschichte einer Frau, die sich neu erfinden muss.

Ruth Lember, Ethikprofessorin in Berlin, steht kurz vor der Krönung ihres bislang so erfolgreichen Berufslebens: Sie soll Mitglied des Deutschen Ethikrats werden. Nichts scheint in diesem Sommer 2022 ihre Zukunft zu trüben: Ben, ihr Mann, gewinnt einen Architekturwettbewerb, ihre Ziehtochter Jenny studiert Kommunikation in Leipzig, und die Corona-Pandemie flaut endlich ab. Dass Ruth bei ihrer morgendlichen Joggingrunde von einem nicht angeleinten Hund gebissen wird, scheint da nur ein störendes Missgeschick zu sein. Aber tatsächlich schwelt die Wunde weiter, und das Ärgernis wird unerwartet zum Auftakt einer ganzen Reihe von Ereignissen, die Ruths Leben zunehmend in Frage stellen. Ein Freund aus der Vergangenheit taucht auf und erinnert sie nicht nur an ihre einstige Liebe, sondern auch an einen nie geahndeten Anschlag der früheren Umweltaktivistin. Niemand sonst, auch nicht Ben und Jenny, weiß von Ruths politischer Vergangenheit, die, sollte sie bekannt werden, sowohl ihre Karriere als auch ihre Ehe aus der Bahn zu werfen droht. Doch genau darauf scheint der Lauf der Dinge jetzt beinahe zwingend zuzusteuern ... Dicht, anschaulich und spannend erzählt Ulrich Woelk in seinem neuen Roman von einer einzigen Woche im Mittsommer in Berlin, die ein ganzes Leben auf den Kopf zu stellen vermag.
Webcode: /35514118

Pressestimmen

„Leichtfüßig, aber nicht oberflächlich greift der Autor viele aktuelle Themen auf.“
Frankfurter Neue Presse, Pia Rolfs


„Klug und mitreißend. … ‚Mittsommertage‘ lebt von starken Dialogen und einer perfekt konstruierten Geschichte.“
BR24, Knut Cordsen


„Ulrich Woelk geht es darum, die Kluft zwischen abstrakter Theorie und dem praktischen Leben zu schließen. In seinem jüngsten Roman variiert er sein Lebensthema auf originelle Weise, indem er den Konflikt zwischen den abstrakten Forderungen der Ethik und dem ethischen Verhalten seiner Romanheldin im Detail durchspielt.“
Deutschlandfunk Büchermarkt, Sigrid Löffler


„Ein sehr aktueller Roman“
SWR2 Lesenswert, Anja Brockert


„Der Roman nimmt aktuelle Entwicklungen wie die Corona-Pandemie auf und wird durch die Brücke, die er von Klimaprotesten zu den Anti-AKW-Demonstrationen der Achtzigerjahre schlägt, zu einem Generationenroman über politischen Aktivismus.“
General-Anzeiger, Ines Bresler


„Ehrlich und authentisch.“
Buchmarkt, Christian von Zittwitz


"Ulrich Woelk zeigt sich als großer Erzähler.“
HÖRZU


„Das ist die perfekte Geschichte zu einer Städtereise.“
Abendzeitung, Marianna Geier


„Mehr Aktualität geht kaum: ‚Mittsommertage‘ spielt nicht nur im Hitzesommer 2022, es spiegelt auch die aufgeheizte Atmosphäre der Zeit wider.“
Lübecker Nachrichten, Sibylle Peine


„Ein fein gearbeiteter, kluger Roman, der für mich zum Besten gehört, was ich in diesem Jahr gelesen habe.“
General Anzeiger, Christel Engeland


„Und wer noch ein literarisches Glanzlicht des Jahres 2023 zu Weihnachten verschenken möchte, der sollte zu „Mittsommertage“ von Ulrich Woelk greifen". 

Sounds and Books, Gérard Otremba


„Dieses Milieu zu beschreiben, braucht eine gewisse Chuzpe. Das Buch ist voller Ironie. Es ist die gleiche Welt und es hat sich nicht viel getan. Dazu einen Roman zu schreiben, ist gewagt, aber berechtigt. Und gelungen.“
SRF Literaturclub, Marianne Sax


„Sorgfältig gebaut wie eine Novelle, fein geplottet als moderner Roman in der Nachfolge Flauberts und Faulkners, ist „Mittsommertage“ ein kluger Gegenwartsroman, der die Vergangenheit als Gespenstergeschichte miterzählt."
Deutschlandfunk Kultur, Meike Fessmann


„Wir alle beobachten ohne Unterlass die Gegenwart. … Aber es ist womöglich nur die Literatur, die sie in Worte für eine halbe Ewigkeit bannen kann.“
Frankfurter Rundschau, Judith von Sternburg


„Angenehm unaufgeregte Stimme und in wohl dosiertem Tempo.“
Kölner Kurier, Jens Meifert


„Der Autor trifft dabei den Ton der Gegenwart auch im Detail hervorragend … Woelk streift geschickt so manche Debatte unserer Zeit, ohne dass er vergisst zu unterhalten.“
Redaktionsnetzwerk Deutschland, Kristian Teetz


„Ich habe sehr viel aus diesem Buch mitgenommen und bin gleichzeitig hervorragend unterhalten worden.“
NDR Fernsehen DAS!, Sonja Weber


„Mittsommertage ist auch höchst aktuell, indem Woelk den anschwellenden Protest der Klimabewegung in seinem Buch aufgreift.“
Buch-Haltung, Marius Müller

Veranstaltungen

Würzburg

11. Mai 2024

16:00 Uhr

Ulrich Woelk

Mittsommertage

Lesung

Lesung aus "Mittsommertage"

Veranstaltung im Rahmen der Reihe "Literatrurcafé". Eine Referentin liest aus dem Roman vor. Anschließendes Gespräch im Literaturkreis über den Roman.

Veranstaltungsort: Stadtbücherei Würzburg

Würzburg , Markplatz 9

Eintritt: 5 €


Frauenfeld

7. Juni 2024

18:00 Uhr

Ulrich Woelk

Mittsommertage

Lesung

Lesung mit Ulrich Woelk

Im Rahmen der Eröffnung des "Frauenfelder Bücherfests"
Moderation: Luzia Stettler

Veranstaltungsort: Theaterwerkstatt Gleis 5

Frauenfeld

Web: Zur Veranstaltungsseite


Frauenfeld

8. Juni 2024

11:00 Uhr

Ulrich Woelk

Mittsommertage

Lesung & Gespräch

Gespräch mit Ulrich Woelk

Ulrich Woelk im Gespräch mit den Leser:innen
Moderation: Luzia Stettler

Veranstaltungsort: Fraunfelder Bücherfest

Frauenfeld

Web: Zur Veranstaltungsseite


Oberhausen

12. Juli 2024

Ulrich Woelk

Mittsommertage

Lesung

Lesung mit Ulrich Woelk aus "Mitsommertage"

Veranstaltungsort: Literaturhaus Oberhausen

Oberhausen


404 - Not Found

Entschuldigen Sie bitte, die angeforderte Seite ist leider nicht vorhanden!

>> zur Startseite <<