Cover Download Merken

Franz, Monika Ruth

Die Landesordnung von 1516/1520

Landesherrliche Gesetzgebung im Herzogtum Bayern in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts

Die von den bayerischen Herzögen Wilhelm IV. und Ludwig X. erlassene Landesordnung von 1516/1520 gehört zu den eindrucksvollsten deutschen Kodifikationen des 16. Jahrhunderts. Sie fasst das Recht der seit 1505 wiedervereinigten Herzogtümer Ober- und Niederbayern zusammen und stellt damit das erste gesamtbayerische Gesetzbuch und ein wichtiges Dokument für das Entstehen des frühmodernen Staates dar. Die in der Landesordnung enthaltenen Regelungen im Bereich des Alltagslebens (Luxusordnungen), des Gewerbes (Reinheitsgebot) sowie der Sicherheit und Ordnung sind für das Verständnis der gesellschaftlichen und sozialen Zustände Bayerns im 16 Jahrhundert unentbehrlich. Die Arbeit schildert die Entstehungsgeschichte der Landesordnung von 1516/1520, kommentiert in umfassender Weise den Inhalt und verdeutlicht die historischen Zusammenhänge. Im Anschluss an den darstellenden und kommentierenden Teil ist der Text der Landesordnung im Wortlaut abgedruckt. Darstellung, Kommentar und Text sind durch ein umfangreiches Register erschlossen.
Bearbeitet von Monika Ruth Franz.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-10658-3

XIX, 132 S.

Hardcover

Bibliografische Reihen

Hardcover 30,00 € Kaufen

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-10658-3

XIX, 132 S.

Hardcover

Hardcover 30,00 € Kaufen

Franz, Monika Ruth

Die Landesordnung von 1516/1520

Landesherrliche Gesetzgebung im Herzogtum Bayern in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts

Die von den bayerischen Herzögen Wilhelm IV. und Ludwig X. erlassene Landesordnung von 1516/1520 gehört zu den eindrucksvollsten deutschen Kodifikationen des 16. Jahrhunderts. Sie fasst das Recht der seit 1505 wiedervereinigten Herzogtümer Ober- und Niederbayern zusammen und stellt damit das erste gesamtbayerische Gesetzbuch und ein wichtiges Dokument für das Entstehen des frühmodernen Staates dar. Die in der Landesordnung enthaltenen Regelungen im Bereich des Alltagslebens (Luxusordnungen), des Gewerbes (Reinheitsgebot) sowie der Sicherheit und Ordnung sind für das Verständnis der gesellschaftlichen und sozialen Zustände Bayerns im 16 Jahrhundert unentbehrlich. Die Arbeit schildert die Entstehungsgeschichte der Landesordnung von 1516/1520, kommentiert in umfassender Weise den Inhalt und verdeutlicht die historischen Zusammenhänge. Im Anschluss an den darstellenden und kommentierenden Teil ist der Text der Landesordnung im Wortlaut abgedruckt. Darstellung, Kommentar und Text sind durch ein umfangreiches Register erschlossen.
Bearbeitet von Monika Ruth Franz.
Webcode: https://www.chbeck.de/12578