Cover: Rostalski, Frauke, Die vulnerable Gesellschaft

Rostalski, Frauke

Die vulnerable Gesellschaft

Broschur 16,00 €
Cover Download

Rostalski, Frauke

Die vulnerable Gesellschaft

Die neue Verletzlichkeit als Herausforderung der Freiheit.

Viele der gegenwärtig sehr heftig geführten Debatten sind Ausdruck einer schleichenden Werteverschiebung. Sie verändert unsere Gesellschaft grundlegend, ist uns aber kaum bewusst. Mehr und mehr scheinen wir bereit, Einschränkungen unserer individuellen Freiheit hinzunehmen, um einem gesteigerten Sinn für Verletzbarkeit gerecht zu werden. So verwandeln wir uns langsam in eine Gesellschaft von «Vulnerablen».

In ihrer packenden Untersuchung macht uns Frauke Rostalski auf diesen neuen Konflikt zwischen Freiheit und Verletzlichkeit aufmerksam – und plädiert für ein offenes Gespräch: Wieviel Vulnerabilität möchten wir uns auf Kosten der Freiheit zugestehen? Rostalski zeigt, wie sehr Vorstellungen von Vulnerabilität bereits zu Veränderungen im Recht geführt haben – nicht nur in Fragen medizinischer Risiken wie einer Pandemie, sondern auch im Bereich der sexuellen Selbstbestimmung, der Suizidbeihilfe, des Schutzes vor Diskriminierung und des Schwangerschaftsabbruchs. Vulnerabilität ist aber nicht nur das heimliche Leitmotiv eines neuen Rechts und einer neuen Ethik. Die neue Empfindlichkeit hat auch unsere Debattenkultur eingenommen und blockiert so gesellschaftliche Aushandlungsprozesse. Frauke Rostalski fordert uns dazu auf, diese «Diskursvulnerabilität» in Schach zuhalten – damit wir das dringende Gespräch über Freiheit und Verletzbarkeit auch wirklich führen können.

Broschur 16,00 € Kaufen
Merken

Details

978-3-406-81461-7

Erscheint am 14. März 2024

189 S.

Klappenbroschur

Bibliografische Reihen

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Veranstaltungen

Veranstaltungen

Leipzig

22. März 2024

16:30 Uhr

Frauke Rostalski

Die vulnerable Gesellschaft

Buchmesse Leipzig

Frauke Rostalski bei Leipzig liest

Veranstaltungsort: Leipziger Buchmesse

Leipzig , Messe-Allee 1

Web: Zur Veranstaltungsseite

Leipzig

22. März 2024

14:30 Uhr

Frauke Rostalski

Die vulnerable Gesellschaft

Buchmesse Leipzig

Frauke Rostalski bei der Leipziger Buchmesse

Wieviel Vulnerabilität möchten wir uns auf Kosten der Freiheit zugestehen?
Frauke Rostalski im Gespräch mit Sebastian Puschner

 

Veranstaltungsort: Medienforum Buchmesse Leipzig

Leipzig , Messe-Allee 1

Web: Zur Veranstaltungsseite

Köln

9. April 2024

19:00 Uhr

Frauke Rostalski

Die vulnerable Gesellschaft

Diskussion

Diskussion mit Frauke Rostalski und Markus Gabriel

In seiner Talkreihe „frank&frei“ diskutiert Joachim Frank mit Frauke Rostalski und dem Bonner Philosophen Markus Gabriel über den neuen Konflikt zwischen Freiheit und Verletzlichkeit.

Veranstaltungsort: Karl Rahner Akademie

Köln , Jabachstraße 4-8

Web: Zur Veranstaltungsseite

Eintritt: 10€ / erm. 5€

München

16. Juli 2024

Frauke Rostalski

Die vulnerable Gesellschaft

Buchpräsentation

Buchpräsentation mit Frauke Rostalski

Online-Vortrag

Veranstaltungsort: Evangelische Stadtakademie München

München , Herzog-Wilhelm-Straße 24

Web: Zur Veranstaltungsseite

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-81461-7

Erscheint am 14. März 2024

189 S.

Klappenbroschur

Klappenbroschur 16,000 € Kaufen

Rostalski, Frauke

Die vulnerable Gesellschaft

Die neue Verletzlichkeit als Herausforderung der Freiheit

Viele der gegenwärtig sehr heftig geführten Debatten sind Ausdruck einer schleichenden Werteverschiebung. Sie verändert unsere Gesellschaft grundlegend, ist uns aber kaum bewusst. Mehr und mehr scheinen wir bereit, Einschränkungen unserer individuellen Freiheit hinzunehmen, um einem gesteigerten Sinn für Verletzbarkeit gerecht zu werden. So verwandeln wir uns langsam in eine Gesellschaft von «Vulnerablen».

In ihrer packenden Untersuchung macht uns Frauke Rostalski auf diesen neuen Konflikt zwischen Freiheit und Verletzlichkeit aufmerksam – und plädiert für ein offenes Gespräch: Wieviel Vulnerabilität möchten wir uns auf Kosten der Freiheit zugestehen? Rostalski zeigt, wie sehr Vorstellungen von Vulnerabilität bereits zu Veränderungen im Recht geführt haben – nicht nur in Fragen medizinischer Risiken wie einer Pandemie, sondern auch im Bereich der sexuellen Selbstbestimmung, der Suizidbeihilfe, des Schutzes vor Diskriminierung und des Schwangerschaftsabbruchs. Vulnerabilität ist aber nicht nur das heimliche Leitmotiv eines neuen Rechts und einer neuen Ethik. Die neue Empfindlichkeit hat auch unsere Debattenkultur eingenommen und blockiert so gesellschaftliche Aushandlungsprozesse. Frauke Rostalski fordert uns dazu auf, diese «Diskursvulnerabilität» in Schach zuhalten – damit wir das dringende Gespräch über Freiheit und Verletzbarkeit auch wirklich führen können.
Webcode: /36288721

Veranstaltungen

Leipzig

22. März 2024

16:30 Uhr

Frauke Rostalski

Die vulnerable Gesellschaft

Buchmesse Leipzig

Frauke Rostalski bei Leipzig liest

Veranstaltungsort: Leipziger Buchmesse

Leipzig , Messe-Allee 1

Web: Zur Veranstaltungsseite


Leipzig

22. März 2024

14:30 Uhr

Frauke Rostalski

Die vulnerable Gesellschaft

Buchmesse Leipzig

Frauke Rostalski bei der Leipziger Buchmesse

Wieviel Vulnerabilität möchten wir uns auf Kosten der Freiheit zugestehen?
Frauke Rostalski im Gespräch mit Sebastian Puschner

 

Veranstaltungsort: Medienforum Buchmesse Leipzig

Leipzig , Messe-Allee 1

Web: Zur Veranstaltungsseite


Köln

9. April 2024

19:00 Uhr

Frauke Rostalski

Die vulnerable Gesellschaft

Diskussion

Diskussion mit Frauke Rostalski und Markus Gabriel

In seiner Talkreihe „frank&frei“ diskutiert Joachim Frank mit Frauke Rostalski und dem Bonner Philosophen Markus Gabriel über den neuen Konflikt zwischen Freiheit und Verletzlichkeit.

Veranstaltungsort: Karl Rahner Akademie

Köln , Jabachstraße 4-8

Web: Zur Veranstaltungsseite

Eintritt: 10€ / erm. 5€


München

16. Juli 2024

Frauke Rostalski

Die vulnerable Gesellschaft

Buchpräsentation

Buchpräsentation mit Frauke Rostalski

Online-Vortrag

Veranstaltungsort: Evangelische Stadtakademie München

München , Herzog-Wilhelm-Straße 24

Web: Zur Veranstaltungsseite