15 Bücher, die uns helfen, die Gegenwart zu verstehen und die Zukunft zu gestalten

15 Werke, die einen Weg aus dem omnipräsenten Untergangsdenken aufzeigen.

Die Welt wird nicht schlimmer – aber sie wird komplizierter. Wenn Sie der simplen Antworten überdrüssig sind, die dumpfe Demagogen auf die Fragen der Zukunft geben, dann sind Sie auf dieser Seite richtig! Unsere Autoren bieten Information statt Ideologie und liefern fundierte Argumente und verständliche Orientierungen auf den Feldern Gesellschaft und Gesundheit, globale Politik und globalisierte Wirtschaft, Naturwissenschaft und Informationstechnologie.

Doch die Lektüre dieser intelligenten und provokativen Bücher ist nicht frei von Nebenwirkungen! Sie räumen mit Vorurteilen auf und stellen liebgewordene Weltbilder auf den Kopf. Auf diese Weise verhelfen sie uns zu einem "Future Mindset" – jener Art zu denken, mit der wir heute die Welt von morgen verstehen und gestalten können.

<p><span>"Was wird, weiß keiner. Was sein könnte, verrät dieses Buch."</span><br />Hannoversche Allgemeine Zeitung</p>

"Was wird, weiß keiner. Was sein könnte, verrät dieses Buch."
Hannoversche Allgemeine Zeitung

<p><span>Anders` Hauptthema ist aktueller denn je: die Zerstörung der Humanität und die mögliche physische Selbstauslöschung der Menschheit.</span></p>

Anders` Hauptthema ist aktueller denn je: die Zerstörung der Humanität und die mögliche physische Selbstauslöschung der Menschheit.

<p>Warum die ärmsten Länder scheitern und was man dagegen tun kann</p>

Warum die ärmsten Länder scheitern und was man dagegen tun kann

<p>"Eröffnet neue Perspektiven, ohne mit der ökologisch-moralischen Keule daherzukommen."<br /><em>Tim Haarmann, spektrum.de</em></p>

"Eröffnet neue Perspektiven, ohne mit der ökologisch-moralischen Keule daherzukommen."
Tim Haarmann, spektrum.de

<p>Wie wir den Krieg der Generationen vermeiden können</p>

Wie wir den Krieg der Generationen vermeiden können

<p>"Ein Sachbuch, so anregend, dass man dazu tanzen möchte!"<br /><em>Denis Scheck, ARD Druckfrisch</em></p>

"Ein Sachbuch, so anregend, dass man dazu tanzen möchte!"
Denis Scheck, ARD Druckfrisch

<p><span>Wie unterscheiden wir Wahrheit und Fiktion im Zeitalter der Fake News? Was sollen wir unseren Kindern beibringen? </span></p>

Wie unterscheiden wir Wahrheit und Fiktion im Zeitalter der Fake News? Was sollen wir unseren Kindern beibringen? 

<p><span>"Wahre Geschichten über kluge Hilfsprojekte und Menschenliebe heute.“</span><br /><em>Louisa Reichstetter, Die Zeit</em></p>

"Wahre Geschichten über kluge Hilfsprojekte und Menschenliebe heute.“
Louisa Reichstetter, Die Zeit

<p><span>"Die Wissenschaftsjournalistin Manuela Lenzen erbarmt sich der ahnungslosen Laien und erklärt in ihrem Buch, was KI schon kann und was uns noch so alles erwartet."</span><br /><em>Walter von Rossum, WDR 3</em></p>

"Die Wissenschaftsjournalistin Manuela Lenzen erbarmt sich der ahnungslosen Laien und erklärt in ihrem Buch, was KI schon kann und was uns noch so alles erwartet."
Walter von Rossum, WDR 3

<p>"Eine bemerkenswerte Analyse."<em><br />Das Parlament</em></p>

"Eine bemerkenswerte Analyse."
Das Parlament

<p><span>"Eine brillante Erzählung über Reichtum und Armut."</span><br /><em>Nikolaus Piper, Süddeutsche Zeitung</em></p>

"Eine brillante Erzählung über Reichtum und Armut."
Nikolaus Piper, Süddeutsche Zeitung

<p><span>"Ein bemerkenswertes Buch: innovativ, anregend und unentbehrlich, weil die Gegenwart nur versteht, wer ihre Vorgeschichte kennt."</span><br /><em>Ulrich Herbert</em></p>

"Ein bemerkenswertes Buch: innovativ, anregend und unentbehrlich, weil die Gegenwart nur versteht, wer ihre Vorgeschichte kennt."
Ulrich Herbert

<p><span>"Noch ist es möglich, Europa für die Zukunft umzubauen."</span><br /><em>Andreas Wang, SZ Sachbücher des Monats</em></p>

"Noch ist es möglich, Europa für die Zukunft umzubauen."
Andreas Wang, SZ Sachbücher des Monats

<p><span>"Eine dramatisch geschürzte, rhetorisch eindrückliche Erinnerung daran, auf welche Tugenden seiner Bürger, oder zumindest eines großen Teils von ihnen, ein offenes, demokratisch verfasstes Gemeinwesen angewiesen ist." </span><br /><em>Helmut Mayer, F.A.Z.</em></p>

"Eine dramatisch geschürzte, rhetorisch eindrückliche Erinnerung daran, auf welche Tugenden seiner Bürger, oder zumindest eines großen Teils von ihnen, ein offenes, demokratisch verfasstes Gemeinwesen angewiesen ist." 
Helmut Mayer, F.A.Z.

<p><span>"Winklers Buch ist engagierter Debattenbeitrag und kluge Analyse tagespolitischer Ereignisse - und damit Orientierung in unübersichtlichen Zeiten."</span><br /><em>Michael Hirz, Cicero</em></p>

"Winklers Buch ist engagierter Debattenbeitrag und kluge Analyse tagespolitischer Ereignisse - und damit Orientierung in unübersichtlichen Zeiten."
Michael Hirz, Cicero